Zurückstufung öffentlicher Dienst

4 Antworten

Eine solche Änderung der Tätigkeit macht auch eine Rückstufung möglich. Lass Dich von der Gewerkschaft Ver.di beraten. Sonst wird man eine "einvernehmliche" Reduzierung vornehmen oder eine sogenannte Änderungskündigung vollziehen. Die Gewerkschaft kennt die Arbeitgeber vor Ort mit ihren speziellen Marotten und hat Arbeitsrechtsexperten.

Das ist nicht so einfach zu beantworten. Wenn es so wäre, würde ich in jedem Falle einen Fachanwalt für Arbeitsrecht aufsuchen. Wenn ich das mal in meinen früheren Bereich projiziere, wäre das A13, und die Rückstufung auf A6. Das wäre eine Reduzierung von fast 50 %. Das geht schon auf Grund des Rechts auf Besitzstandswahrung bzw. des Schlechterstellungsverbots nicht so einfach.

Wenn du schon längere Zeit mit der Gehaltsstufe 13 bezahlt wurdest, hast du deine Lebensverhältnisse auf dieses Niveau eingestellt, möglicherweise auch Kredite aufgenommen, die du mit 13 locker, mit 6 aber nicht mehr bedienen kannst. Das würde dich in den finanziellen Ruin treiben. Wenn aber, als du Leiterin wurdest, schon feststand, dass dies nur eine befristete Zeit dauern würde, oder die Rückstufung auf Grund einer Disziplinarmaßnahme geschehen ist, kannst du dich nicht auf das Schlechterstellungsverbot berufen.

Leider kann ich dir keine weiteren Tipps geben, da mir wichtige Details fehlen. Ich würde mich auf jeden Fall beraten lassen.

Ganz lieben Dank erstmal!!! Also ich bin seit 2005 in dem Unternehmen und seit 4 Jahren Leiterin einer Kita. Die Geschäftsführung hat mir nun angeraten, die Leitungstätigkeit ab August aufzugeben, da ich in ihren Augen nicht die nötige Leistung erbringe. Sie möchten, dass ich von mir aus zurücktrete, also dass ich sage, es war meine eigene Entscheidung. Dafür bieten sie mir an, das Gehalt Stufe 13 bis Jahresende weiterzuzahlen. Und, naja, ich möchte schon gern wieder als Erzieherin arbeiten. Auch der Betriebsrat hat mir dazu geraten. Die Geschäftsführung möchte nun, dass ich ein Schreiben fertig mache, indem ich um eine Rückversetzung bitte. Das werde ich auch machen, hab aber überlegt, ob ich da auch schreibe, dass ich meine derzeitige Gehaltsstufe beibehalten möchte. Dieses Schreiben soll ich leider heute schon abgeben, sie haben es sehr eilig im Moment. Meint ihr, ich kann das so schreiben und dann trotzdem noch mit der Gewerkschaft Kontakt aufnehmen? Danke und liebe Grüße...

0

Ganz lieben Dank erstmal!!! Also ich bin seit 2005 in dem Unternehmen und seit 4 Jahren Leiterin einer Kita. Die Geschäftsführung hat mir nun angeraten, die Leitungstätigkeit ab August aufzugeben, da ich in ihren Augen nicht die nötige Leistung erbringe. Sie möchten, dass ich von mir aus zurücktrete, also dass ich sage, es war meine eigene Entscheidung. Dafür bieten sie mir an, das Gehalt Stufe 13 bis Jahresende weiterzuzahlen. Und, naja, ich möchte schon gern wieder als Erzieherin arbeiten. Auch der Betriebsrat hat mir dazu geraten. Die Geschäftsführung möchte nun, dass ich ein Schreiben fertig mache, indem ich um eine Rückversetzung bitte. Das werde ich auch machen, hab aber überlegt, ob ich da auch schreibe, dass ich meine derzeitige Gehaltsstufe beibehalten möchte. Dieses Schreiben soll ich leider heute schon abgeben, sie haben es sehr eilig im Moment. Meint ihr, ich kann das so schreiben und dann trotzdem noch mit der Gewerkschaft Kontakt aufnehmen? Danke und liebe Grüße...

Erfahrungsstufe bei Höhergruppierung nach TVÖD

Hallo zusammen,

eine Frage an die Profis! :-)

Bin in einer Kommune im Öffentlichen Dienst tätig und derzeit nach TVÖD in der EG9 eingruppiert. Grundsätzlich ist es ja so, dass die Lebensalterstufen innerhalb der Entgeltgruppe in die Entwicklungsstufen umgewandelt wurden. Somit verweilt man in der Stufe 3 entsprechend 3 Jahre, Stufe 4 also 4 Jahre, usw. Ich bin derzeit in der Stufe 4 und komme in August 2014 in die Stufe 5 und würde dann also nach EG 9 Stufe 5 die Vergütung bekommen.

Bei einem Stellenwechsel in die nächsthöhere Entgeltgruppe (in meinem Fall in die EG 10) springt man ja eine Stufe zurück. Aber der Garantiebetrag (1,5%?) darf nicht unterschritten werden.

Mich beschäftigt folgende Frage: wenn ich nun vor dem Erreichen der Stufe 5 in die Entgeltgruppe 10 wechsel - wird die Berechnung von der Stufe 4 abhängig gemacht? Praktisch: wird geprüft, was habe ich derzeit in EG 9/4 und entsprechend würde man mich in EG 10/3 einstufen?

Meiner Meinung ist es ungerecht, da damit völlig außen vor gelassen wird, dass ich ja bereits 3-1/2 Jahre in der Erfahrungsstufe 4 verbracht habe.

Wer weiß Rat? ;-)

Viele Grüße Peter

...zur Frage

Herabstufung der Entgeltgruppe TVöD?

Ich arbeite derzeit nach TVöD und möchte eine Ausbildung bei meinem Arbeitgeber beginnen, da ich noch ungelernt bin, allerdings habe ich die Befürchtung, dass ich dann, weil ich azubi werde zurückgestuft werde, ewas ich mir nicht leisten kann.

LG

...zur Frage

Stufen Öffentlicher Dienst bei Wechsel von TV-L in TVÖD?

Hallo, ich arbeite derzeit im öffentlichen Dienst als Angestellter. Mein Arbeitgeber ist ein Regierungsbezirk in Bayern. Ich werde nach TV-L 5 (West) (Stufe 2) bezahlt, weil ich jetzt genau ein Jahr im öffentlichen Dienst arbeite und somit in die Stufe 2 höher gestuft wurde.

Wenn ich jetzt beispielsweise zum Bund wechseln würde, ebenfalls als Angestellter und mit einem befristeten Vertrag nach E 9 b TVöD (Ost) , würde ich dann dort auch in Stufe 2 anfangen oder in Stufe 1?

Vielen Dank für die Antworten

...zur Frage

Welche Entgeltgruppe gibt den Mechatroniker wieder bei der BAP/igZ?

Hallo,

IN welcher Entgeltgruppe wird denn bei Zeitarbeit der Mechatroniker eingetaktet? EG3 oder doch EG5? Die Tätigkeit ist als Instandhaltungstechniker ausgeschrieben worden. Das ist doch nicht EG3??

...zur Frage

Personalbogen ausfüllen (Zoll)?

Guten Morgen,

und zwar habe ich eine kleine Frage: Wenn in einem Personalbogen bei Vorbildung und Berufsgang (Schul- und Hochschulausbildung) - Abschlussprüfungen - Ergebnis steht, wollen sie dann den Notendurchschnitt wissen oder doch nur ob bestanden oder nicht?! Die Frage kam jetzt bei mir auf, da an Ergebnis eine 1) steht. Die leitet einen dann zum Satz "Nichtbestandene Prüfungen sind mit anzugeben; eine in der Wiederholung bestandene Prüfung ist mit "W" kenntlich zu machen".

Will bloß alles richtig ausfüllen können ...
LG

...zur Frage

Praktikum abbrechen wegen zu viel Stress?

Hallo community,

Ich weiß nicht wieso ich immer hier auf die Seite komme aber ich habe nunmal keinen mit dem ich drüber sprechen kann.

Ich habe Bulimie und mache derzeit einen praktikum in einer kita. Ich werde 8 wochen machen müssen und habe bis jz gerade mal 3 wochen.

Meine eltern sind im Urlaub, daher übergebe ich mich jede freie Sekunde. Ich habe bald garkein geld mehr und weiss nicht wie ich diese Wochen überstehen soll. Ich heule jeden tag nur rum und esse einfach weil ich traurig bin. Ich will nicht einmal essen bzw manchmal habe ich nichtmal lust drauf aber es ist zu einem Zwang geworden.

Das Praktikum gefällt mir auch nicht. Ich fühle mich So ungewollt dort und manchmal will ich einfach nur heulend rausrennen. Langsam möchte ich auch keine Erzieherin mehr werden. Einfach nichts macht mehr Spaß ich weiß absolut garnicht was ich eigentlich dort mache. Ich brauche diese wochen für die Erzieher Ausbildung aber ich will diese Ausbildung echt nicht mehr machen. Ich habe mein fachabi mit 2,1 bestanden und denke nach irgendwas zu studieren, nur weiß nicht was genau.

Meine Suizidgedanken werden tag zu tag schlimmer ich weiß echt nicht mehr wohin das führen wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?