Zurückrollen am Berg bei automatisiertem Schaltgetriebe normal?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn ich jetzt Deine Frage richtig verstehe habt ihr 2 Fahrzeuge mit automatisiertem Schaltgetriebe die sich unterschiedlich verhalten und Du frägst nun welches der Verhalten richtig ist.

Bei automatisiertem Schaltgetriebe sollte bei Standgas und eingelegtem Gang die Kupplung vollständig trennen. Wenn das Auto auf der Ebene losrollt sobald man die Bremse löst halte ich dies für falsch, dies lässt dann die Kupplung offenbar bereits schleifen obwohl man kein Gas gibt.

Dadurch kommt es zu verstärkt abnutzendem Kupplungsbelag. Wie lange die Kupplungsbeläge im Vergleich zu manuellen Kupplungen halten weiss ich nicht, die meisten Kupplungswechsel die ich an automatisierten Schaltgetrieben mitbekomme werden gemacht weil es nicht richtig funktioniert, noch lange bevor die Beläge abgenutzt sind.

Ich weiss auch nicht wo Du die Angabe mit den 150.000Km her hast, mein letztes Auto habe ich mit 270.000Km mit der Originalkupplung verkauft und da wird jetzt bei über 300.000Km sehr wahrscheinlich immernoch die Originale drin sein. Mein Vorletztes Auto ging mit etwas über 300.000Km in Familienbesitz weiter, da wurde die Kupplung gleich gewechselt, aber abgenutzt war auch die erst so wenig dass überlegt wurde sie drin zu lassen. Das Zweimassenschwungrad war defekt weshalb die Kupplung auch ausgebaut wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob das Auto am Berg zurückrollt, hängt davon ab, wie steil er ist, und von der Art der Automatik.

Du hast ja selbst gemerkt, dass das eine in der Ebene kriecht, und das andere nicht. Das ist bauart bedingt.

Wenn du das Zurückholen vermeiden willst, musst du die Handbremse zur Hilfe nehmen, wie beim manuellen Getriebe auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?