Zurückgerollt beim Anfahren - gibt's Mindestabstand?

5 Antworten

Es gibt keine gesetzliche Regelung für einen Mindestabstand, wenn die Fahrzeuge sich nicht bewegen. Diese Regelung gilt erst, wenn die Fahrzeuge fahren. Wenn sich die Fahrzeuge berühren, hat der die Schuld, der die Berührung verursacht hat. Die vordere Fahrerin hat wohl Recht sich aufzuregen, in der Sache hat sie nicht Recht.

Mir ist mal jemand beim zurücksetzen ins Auto gefahren, weil er nicht aufgepasst hat. Er musste den ganzen Schaden zahlen.

Also, immer der, der auffährt.

Mindestabstand beim stehen? Nu gehts aber los, eigentlich sollte ja jeder Autofahrer fähig sein am Hang anzufahren... der hätte ich was erzählt.

Stossstange beim einparken anfahren... ist das erlaubt?

Ich habe grade beobachtet das eine Nachbarin beim einparken ein Parkendes Auto angefahren hat. Das ist nicht das erst mal und ich frage mich ob das erlaubt ist. (Wenn es nähmlich mein Auto währ würde ich mich beschweren)

weiß da jemand bescheid?

danke

lg foreverfree

...zur Frage

Wertminderung bei Bagatellschaden am Neuwagen?

Hallo, wir haben heute unser niegelnagelneues Auto beim Autohändler abgeholt. Bei der Fahrzeugübergabe wurde uns mitgeteilt, dass heute auf dem Werkgelände wohl ein Kunde in unser Auto reingefahren und dann einfach abgehauen ist. Der Fahrer konnte von unserem Vertragshändler ermittelt werden, nur unser Auto, welches bis dato noch gar nicht gefahren wurde hat jetzt einen dicken Lackschaden und auch ein Plastikteil an der Stoßstange muss erneuert werden. Der Fahrer will angeblich nichts davon gemerkt haben, dass er in unser Auto gefahren ist. Was nun? Hab ich irgendwelche Rechte? Ich bin echt sauer.

...zur Frage

Hab das Auto meiner Freundin in die Hecke des Nachbarn rollen lassen. wer zahlt was?

Ich war mit dem auto meiner freundin unterwegs und hab das auto bei meinen eltern geparkt, die an einem hang wohnen. Leider hab ich nur die Handbremse angezogen. Ihr ahnt es schon... das Auto ist etwas später unbemerkt losgerollt und kam erst in der Hecke des übernachsten Nachbarn zum Stehen. Jetzt hat das Auto an Kotflügel und Stoßstange einige tiefe Kratzer und die Hecke ist an geplättet... Nun die Frage, wer den Lackschaden und die Hecke zahlt (was kostet 3m Hecke???)? Ich bin als Fahrer bei der Versicherung meiner Freundin eingetragen. Ist ne vollkasko versicherung.

Danke im Voraus!!

...zur Frage

Tipps für Praxisstunden (Führerschein)?

Hallo,

mich lässt der Gedanke nicht los, dass ich bei den Praxisstunden (bisher 2 Stunden) mich zuteils unsicher beim Schalten oder beim Anfahren, wenn ich die Kupplung kommen lassen soll, fühle.. Als Übung den Schleifpunkt zu suchen, konnte ich nicht wirklich machen, da wir bisher immer am fahren waren.

Ich fokussier mich zu sehr auf‘s Schalten, Kupplung kommen lassen usw., sodass ich meistens dann überfordert bin. Man sagt ja, dass es man irgendwann automatisch macht ohne groß zu überlegen.

Zum Glück habe ich mir vor den Fahrstunden einige Videos dazu angeschaut, da ich 0 Kenntnis darüber hatte. Ansonsten würde ich wohl auf dem Schlauch stehen hehe. Aber meine Frage ist jetzt wann es bei Euch Knack gemacht hat und ob Ihr mir Tipps zur Kupplung etc. geben könnt?

LG

...zur Frage

Ich würge Benziner immer ab, Diesel Fahrzeuge lassen sich problemlos anfahren - wo liegt der Unterschied?

Hey,

ich habe mir vorher einen Diesel mit meiner Schwester geteilt. Jetzt habe ich nen Benziner.

Beim Diesel hatte ich auch an steilen Bergen keine Probleme, beim Benziner würge ich sogar manchmal auf der Geraden ab, obwohl das Anfahren schon in der Fahrschule kein Problem war!

Letzte Woche hab ich ihn an nem Berg (Ampel) wieder abgewürgt und habe dann beim wiederanfahren die Handbremse nicht gezogen und bin zurückgerollt und voll gegen das Auto hinter mir geknallt. Gott sei Dank meinte das Pärchen, dass wir das vergessen können, dass das Auto für sie eh nur Blech sei.

Aber was mache ich denn falsch? Ich konnte immer so gut anfahren und jetzt habe ich total Bauchschmerzen vorm Auto fahren

...zur Frage

Gewisse Hemmung ins Auto zu steigen, psychisches Problem oder liegts am Auto?

Ich bin m/21 und bei mir ist das Ganze irgendwie komisch. Mein Führerschein hab ich jetzt seit knapp 2 1/2 Jahren, was wirklich schon ein Akt war, da ich es erst im 3. Versuch geschafft habe. Das lag aber nicht daran, dass ich es einfach nicht konnte, sondern an dummen Leichtsinnsfehlern, welche mir einfach wegen mangelnder Konzentration etc. passiert sind. Zudem bin ich auch ein relativ großer Kopfmensch, was da wohl auch ne große Rolle gespielt hat. Während mir bei der Fahrschule das Fahren noch relativ viel Spaß gemacht hatte, was meiner Meinung nach auch am Auto lag, verflog dieser danach relativ schnell und das obwohl ich das alte Auto meiner Eltern bekam. Dieses ist fast 20 Jahre alt und hat über 250,000 km auf dem Buckel, also ein Unterschied wie Tag und Nacht hinsichtlich des Fahrschulautos. Mit dem Auto hatte ich am Anfang sehr zu Kämpfen, hatte große Probleme mit dem Schalten und Anfahren. Über die Zeit hat sich das Ganze ein wenig verbessert, die einzigen Probleme liegen mittlerweile nur noch im Anfahren. So enstehen die Probleme dann eben wenn ich an einer Ampel, Kreisel, etc. anhalten muss und unter Druck wieder anfahren. In dem Moment werde ich hektisch, lasse die Kupplung zu schnell kommen, um schnell vom Fleck zu kommen, oder gebe zu wenig Gas und schon geht der Motor aus.. Beim Fahrschulauto musste ich lediglich die Kupplung kommen lassen und er ist losgefahren, ich musste nicht einmal Gas geben. Während das Anfahren an solchen Stellen noch einigermaßen in Ordnung geht, kann ich das Berg anfahren total vergessen. Ich will gar nicht dran denken dass mit Verkehr hinter mir machen zu müssen. Ich bin sogar schon Umwege gefahren um dummen Stellen auf der Strecke zu entgehen, oder Kilometer zu Fuß gelaufen, obwohl ich einfach das Auto hätte nehmen können..

Was meint ihr? Liegt bei mir die Hemmung vor dem Fahren am Auto, oder an der mangelnden Übung? Finde es irgendwie sche*ße, dass mit dem Fahrschulauto alles geklappt hat und man durch die Umstellung auf ein altes Auto das Fahren quasi nochmal neu erlernen muss. Am liebsten hätte ich ein Automatik Auto...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?