Zurück zum Ausbildungsbetrieb?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe alle sitzen lassen weil der Chef viele Dinge über mich erzählt hat und rum gegangen ist im Hotel. Daraufhin war ich sehr sauer und habe den Vertrag erst gar nicht unterschrieben als ausgelernte Refa. Bin dann Hals über Kopf dort weg einfach aus Wut und keine Motivation mehr gehabt da Gastro nicht mein Leben ist. 

Oft gehören zwei Seiten dazu und man sollte miteinander sprechen, wenn etwas nicht in Ordnung ist.

Wenn Gastro nicht Dein Ding ist, warum hast Du dann darin eine ausbildung gemacht?

In Moment aber würde ich lieber viel mehr Geld verdienen und mein Ausbildubgsvetrieb holt mich wieder ein. Er will mich zurück haben, einerseits für Weihnachten & für Frühdienst.

Vielleicht auch nur für Weihnachten und danach lässt man Dich hängen.

Ich mochte Frühdienst immer am liebsten! An sich ist der Betrieb immer chiliastisch gewesen & man konnte sich dort viel erlauben, auf der anderen Seite ist es dort das totale Chaos und null Organisation

Das Leben und die Arbeit besteht nicht nur aus chillen und woanders kannst Du Dir nicht alles erlauben.

außerdem habe ich kein Bock wenn mittags eine Feier ist diese zu machen - ich würde lieber wenn dann NUR Restaurant machen.

Dann sollte man mit dem Chef darüber reden.

Auf der einen Seite kenne ich dort alles - war 3 Jahre dort, auf der anderen Seite habe ich eine ganz neue Herausforderung - ich würde das erste Mal als ausgelernte arbeiten! 

Erfahrung sammeln ist wichtig.

gibt viele Vorteile dort wieder anzufangen (für mich nur vorübergehend da ich nächstes Jahr was anderes machen will) aber auch viele Nachteile. 

Du musst überlegen ob die Vor- oder die Nachteile überwiegen und dann Deine Entscheidung treffen.

Rosinen aus dem Kuchen holen geht nicht. Entweder oder und beide Entscheidungen müssen mit Überzeugung und zukunftsorientiert gefällt werden.

Was möchtest Du wissen?