Zurück in die Psychiatrie nach nicht ganz einer Woche nach der eigentlichen Entlassung möglich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt keine Garantie, daß Du wieder auf die gleiche Station kommst. Und das ist auch in den meisten Fällen nicht gewollt, denn Du sollst ja im täglichen Leben klarkommen, Dich dort behaupten können und keine "Pseudobeziehungen" aufbauen.

Natürlich wäre es möglich, Dich stationär wieder aufzunehmen, aber es geht vielen Patienten so wie Dir: nach der Entlassung stehen sie vor dem absoluten Chaos. Mach Dich auf Wartezeit gefaßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :) also im Normalfall sind die Wartezeiten heftig wenn du nicht direkt einen Psychologen oder Psychotherapeuten ect. an  der Hand hast der dir einen Notfallplatz besorgt. Allerdings gibt es Notfallnummern, die ich dir gerne geben kann. Dort kannst du anrufen wenn du wirklich denkst es geht nicht mehr. Die reden entweder mit dir solange du es brauchst oder schicken dir ehrenamtliche Helfer vorbei um nicht allein zu sein. Die können auch organisieren dass du zumindest für eine Nacht in eine Klinik kommst um die Situation zu entschärfen. Wenn du aber denkst dass du es noch aushält dann wird es denke ich doch etwas dauern bis sie dich wieder aufnehmen.  Also mein Rat, wenn es ein Notfall ist, dann sage das klar und deutlich, dann wird die Geholfen. rufe in der Verzweiflung sogar den Notarzt, auch die kümmern sich. Ich hoffe es geht dir bald besser :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir gings mit einer Überweisung vom Hausarzt recht schnell. Schon das 2te mal das ich abgebrochen habe und mit Überweisung innerhalb einem Tag wartezeit wieder stationär aufgenommen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Freudin von mir ist immer wieder mal in der Psych. Das letzte Mal war sie 6 Wochen dort und zwei Wochen später war sie wieder drin. Allerdings ist das eine Akutstation.

Wenn du draußen keinen Therapeuten hast, oder auf die Schnelle findest, ist das schon angebracht. Sollte aber keine Dauerlösung sein. 

Wie wäre es mit einer Tagesklinik? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meinneuesleben
28.08.2016, 23:22

Danke! Ich will nicht in die tagesklinik. Das wäre der absolute Horror, wenn ich 8h am Tag irgendwo wäre ohne die Möglichkeit mich zurück zuziehen und dauerhaft mit meinen Problemen konfrontiert wäre. In der Klinik hätte ich wenigstens so ein eigenes Bett, wo ich meine ruhe habe. Außerdem sind die Wartezeiten enorm lang

0

du kannst einige Zeit lange in eine psychosomatische Tagesklinik aufgenommen werden. Eventuell können die vollenden was die Psychatrie angefangen hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meinneuesleben
28.08.2016, 23:20

Die haben unglaublich lange Wartezeiten und das wäre nicht das richtige für mich...

0
Kommentar von meinneuesleben
28.08.2016, 23:25

Was heißt zeitnah und weißt du, ob ich dann auf die selbe Station kommen kann?

0
Kommentar von meinneuesleben
29.08.2016, 10:12

Ich sprach ja auch nicht vom Zimmer sondern von der Station!

0

Klar könntest du aufgenommen werden aber das wird dir nur der Arzt sagen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meinneuesleben
28.08.2016, 23:24

wow danke für diesen hilfreichen Beitrag! Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

0

Was möchtest Du wissen?