Zur Wiederholungsprüfung Ausbildung gehen als externer, obwohl Ausbildung schon gekündigt und keine Lust mehr , Prüfung ist übermorgen und nichts gelernt?

3 Antworten

er soll ins Krankenhaus gehen oder Notarzt und krank machen.

"Er kann Nachts nimmer schlafen, so aufgeregt, hat Margenschmerzen und hat schon gebrochen ".

Für den Arzt ist es die Diagnose Prüfungsstress. Also holt er die Prüfung später nach 1 Monat oder 1/2 Jahr genau weiss ich es nicht.

Dein Vater und Du macht Euch sehr viel Sorgen. Versuche doch einmal mit seinem ehemaligen Lehrer in Kontakt zu treten und zu fragen, wo er Schwächen beim lernen hat ?  Und frage ihn ob er einen Nachhilfe Lehrer kennt.

Ich nehme an dem fehlt es an Grundlagen deshalb hat er auch keinen Bock auf höheres.

Also bekmmt er Nach hilfe bis zur Prüfung, worüber dein Vater und die Onkels wachen sollen.

Denn ist er einmal 40zig ist euer ehemaliger "Stolz der Familie"  ein Übel das man eigentlich gar nimmer sehen möchte. Ohne Ausbildung  ist er ganz unten in der Hierachie der Arbeiter. Dann fanhen langsam die körperlichen Gebrechen an.

Vielleicjht gerät er auch als Krimineller ins DrogenMilieu , doch mit seiner Intelligenz ist er ganz unten und muss froh sein wenn als als 50 jähriger noch mit mischen darf. Mit 60. tja was gibt es dann mit so jemand machtlosen Überflüssigem ? Überfährt ihn Auto. ? Stürzt er tödlich ? Ertrinkt er ?

Na ja, er hat eine Ausbildung als Verkäufer abgeschlossen, nur zum Kaufmann im Einzelhandel nicht, also du meinst auch das ist vorprogrammiert? Das er nach 1 Tag lernen die Prüfung nicht schaffen kann? Aber vielleicht liegt das bei uns in der Familie mein Onkel ist auch 2 mal durch Ausbildung gefallen und ist heute Diolom Kaufmann, hat es also trotz alle dem geschafft

0

1 Tag reicht nicht !

Der weiss wohl gar nicht wo er anfangen soll zum lernen.

Das idt so und nicht vorprogrammiert. Fang Du jetzt einmal an ein Buch zu lesen 200 Seiten und versuche morgen alles wieder zugeben.
Das Onkelchen soll Ihm Druck machen dass er zum Doktor geht und dass er darauf achtet, dass er sich zur Wiederholungsprüfung vorbereitete.

"Walla" ich sage Dir.

Das Onkelchen soll Ihn während dieser Zeit bei sich einstellen, das er Spaß daran findet und die ausbildung locker vollzieht.

Und wenn er doch hingeht und durchfällt sieht das ziemlich blöd aus finde ich, aber so wie es aussieht will er wirklich hin was ich dumm finde, er meint da ihn der Beruf eh egal ist macht er es aus Spaß wenn es klappt dann klappt es wenn nicht dann nicht, aber ich gebe Dir so was von Recht

0
@resilenzia

kapiert ihr denn gar nix. Er noch zu unerfahren. Die Ehre der Familie setzt er aufs Spiel. Das Onkelchen soll es klar machen. Ab zum Arzt mit Ihm.

0

Er sollte es riskieren wen er  im unterricht mitgemacht hat dann  wird das schon in den Bereichen!

Und was wenn er wieder durchfällt dann ist er für sein ganzes Leben gezeichnet, und jeder hält ihn für zu blöd.

0
@resilenzia

Jetzt mus er nur ein teil wiederholen und deine aussage ist falsch den erst wen er  3 mal die Prüfung  vergeigt ist er raus aus dem Beruf!Und selbst dann ist man nicht gezeichnet den dann hat man nur zeit verloren  und wen ich es richtig lese hat er doch schon eine bestanden Ausbildung darauf kann-er auch stolz sein   auch wen er eben nicht  den höheren Bereich erlangt hat!Und seit wann muss man  so was  jeden erzählen?Was feige  wäre sich  der Prüfung nicht zur stellen das  wäre eine Schande das hätte er   vorher sich überlegen sollen und nicht  erst  so kurz  vor  der Prüfung!Einige machen sich  zu viele sorgen u d schaffen es dann doch! er hat  20 stunden die er noch gut nutzen könnte!

0

Was möchtest Du wissen?