Zur Sicherheit ein Messer mitbringen ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

25 Antworten

  1. Man geht auf keine Hauspartys auf denen man ein Messer tragen muss um sich zu verteidigen
  2. Wenn ich eine Hausparty veranstalten würde, wollte ich keine Menschen mit Messern im Haus
  3. Messer sind zur Selbstverteidigung so geeignet wie eine benutzte Fußreibe zum Gurkenhobeln
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ganze klingt nach einem ziemlich beknackten Vorhaben:

  • Warum gehst du überhaupt zu einer Party, vor der du so einen gewaltigen Schiss hast? Die Vermeidung gefährlicher Situationen ist das Erste in der Selbstverteidigung.
  • Verstehe ich deine Frage richtig: Du willst bei jedem Besoffenen auf der Party, der dich irgendwie vollquatscht oder anrempelt gleich das Messer zücken? Ganz ehrlich: Gegen Minderwertigkeitskomplexe (mit denen du ja zweifelsohne zu kämpfen hast, sonst würdest du nicht auf solche Ideen kommen) hilft dir kein mit dem Messer einen auf dicke Hose machen, sondern die gesunde Stärkung deines Selbstbewusstseins.
  • Was uns zum nächsten Punkt bringt: Wenn du ein Messer ins Spiel bringst erreichst du in der Regel nur eins: dass die Situation vollkommen eskaliert. Ohne würden solche Situationen meist glimpflich ablaufen.
  • Wenn du dich mit einem Messer gegen einen Betrunkenen "verteidigst" und er dabei zu Schaden kommt (das passiert bei Messern sehr schnell und unkontrolliert) dann kannst du vor Gericht gleich einpacken, und das zurecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach solltest du kein Messer mitnehmen. 

Du dürftest es zwar prinzipiell führen (falls es kein Verbotenes ist) und in Notwehr einsetzen, allerdings ist der gewünschte Abschreckungseffekt bei Betrunkenen oftmals nicht wirksam genug, sodass du möglicherweise gezwungen wirst, das Messer auch einzusetzen.

Zudem solltest du in Betracht ziehen, dass betrunkene Personen dein Messer entwenden und, da sie durch den Alkohol enthemmt sind, ohne Rücksichtnahme zustechen.

Stiche und Schnitte können wie der Abschreckungseffekt nur eine verringerte Wirkung zeigen.

Außerdem eskaliert ein Messer die angespannte Situation automatisch, anstatt zu deeskalieren, wie es wohl sinnvoller wäre.

Ich rate also, dieses Messer nicht mitzunehmen, und sich stattdessen an ruhigeren Ecken der Party aufzuhalten, sodass Probleme erst gar nicht auftauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem an so einer Waffe egal welcher Art ist, dass es vor allem bei Betrunkenen leicht doch zu Verletzungen führen kann. Besser du besorgst Pfefferspray, das darfst du zwar legal nur gegen Tiere benutzen, doch wenn es zu einer Notsituation kommen würde und du oder andere sich selbst verteidigen müssten wäre das oke :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist deine Entscheidung.... Aber wenn du ein Messer ziehst und dein Gegenüber auch eins hat, dann sei dir sicher er wird nicht zögern es uach zu ziehen und dann kann es leicht eskalieren. Also wenn du eins dabei hast dann benutze es nicht zur Abschreckung sondern ziehe es erst dann, wenn du angegriffen wirst und nicht früher !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes wie alt bist du wenn ich fragen darf?

Falls du keine 18 bist, darfst du sowieso keine Waffen mit dir führen, das ist eine Straftat gemäß §51 Waffengesetz.

 

(1) Mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer entgegen § 2 Abs. 1 oder 3, jeweils in Verbindung mit Anlage 2 Abschnitt 1 Nr. 1.2.1, eine dort genannte Schusswaffe zum Verschießen von Patronenmunition nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 3 Nr. 1.1 erwirbt, besitzt, überlässt, führt, verbringt, mitnimmt, herstellt, bearbeitet, instand setzt oder damit Handel treibt. (2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Straftaten verbunden hat, unter Mitwirkung eines anderen Bandenmitgliedes handelt. (3) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe. (4) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe.

Wie du siehst ist das nicht nur für Schusswaffen der Fall!, aber für Messer ist es fast identisch, denn diese zählen ab einem bestimmtes Maß ab (12cm) auch als Waffe.

Ich würde dir vorschlagen es zu lassen, und wenn du bemerkst, dass es Radau gibt entferne dich und geh nach Hause, dann macht die Party sowieso keinen Spaß, außerdem könntest du jemanden oder jemand dich verletzen was im Interesse von keinem Wäre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuperKuhnibert
03.02.2016, 22:48

Er hat aber nach einem Messer gefragt, nicht nach einer Waffe.

1

Mach es lieber nicht da es auf die betrunken auch einen falschen anschein machen könnte was dann noch schlimmer enden würde. Du kannst ja einfach wenn es dir persönlich zu extrem wird die Party verlassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit die Antwort noch Präziser ist gebe ich dir hierzu eine weitere Auskunft :

Mit Blick auf Messer ist insofern §1 II Nr.2 WaffG ins Auge zu fassen, der zwei Definitionen bereit hält:

1. Waffen sind tragbare Gegenstände die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen […]

2. Waffen sind tragbare Gegenstände die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.

Dabei wird die Definition (2) in der Anlage 1 zum Waffengesetz hinsichtlich Messern nochmals präzisiert indem festgehalten wird, dass hierunter in jedem Fall folgende Messer zu verstehen sind:

  1. deren Klingen auf Knopf- oder Hebeldruck hervorschnellen und hierdurch oder beim Loslassen der Sperrvorrichtung festgestellt werden können (Springmesser),
  2. deren Klingen beim Lösen einer Sperrvorrichtung durch ihre Schwerkraft oder durch eine Schleuderbewegung aus dem Griff hervorschnellen und selbsttätig oder beim Loslassen der Sperrvorrichtung festgestellt werden (Fallmesser),
  3. mit einem quer zur feststehenden oder feststellbaren Klinge verlaufenden Griff, die bestimmungsgemäß in der geschlossenen Faust geführt oder eingesetzt werden (Faustmesser),
  4. Faltmesser mit zweigeteilten, schwenkbaren Griffen (Butterflymesser),
  5. sternförmige Scheiben, die nach ihrer Beschaffenheit und Handhabung zum Wurf auf ein Ziel bestimmt und geeignet sind, die Gesundheit zu beschädigen (Wurfsterne).

Wenn ein Messer unter diese Definition nicht fällt, ist es vom Waffengesetz nicht erfasst, somit grundsätzlich „frei“ – sowohl beim Erwerben, Besitzen und beim Führen (dazu noch später).

Das ist die vollständige Definition.  Aus dem Lehrbuch zitiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pfefferspray ist verboten ! Lieber CS Reizgas !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich nicht tun !! Stell dir vor , es eskaliert , du zückst dein Messer zur Abschreckung und einer wird rein geschubst....was dann?
Geh lieber wenn du merkst das es aus dem Ruder läuft !!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nim besser einen Pfefferspray. Mit einem messer kannst du aussversehen im schlimmsten Fall jemanden töten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit so einer Waffe kann es schnell zu Verletzungen kommen, besonders mit Betrunkenen! Nimm lieber einen Spray der reizt, Pfefferspray ist glaub ich nicht ganz legal, bin mir aber nicht sicher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du kannst karate und brauchst ein Messer. Hast wohl den weißen Gürtel. So einen Quatsch, wenn Du ein Messer ziehst schlägt Dich einer in Notwehr tot. Was habt ihr nur für Vorstellungen. Oder noch besser einer mit Deiner Mentalität kommt auch zur Party mit Pistole, sieht Dein Messer und erschiesst Dich. Notwehr. Aber mache Dir nichts daraus. Du hörst nicht einmal den Knall, fällst um und das wars.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verwirklichst schon eine Straftat, wenn du dich auf eine öffentliche Tanzveranstaltung bewaffnet begibst. Bringst du die zum EInsatz, bringt dich das womöglich in den Knast. Rechtfertigst du das so abwegig wie deine "Idee" hier, sogar ganz bestimmt. :-/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mondmayer
04.02.2016, 18:26

Dabei handelt es sich um eine private Party, da gelten andere Regeln (auch wenn ich der Meinung bin, dass da keine Messer sein müssen).

0

Besorg dir lieber ein Pfefferspray (Tierabwehrspray). Das ist nämlich nicht "verboten"!

Und damit verletzt du, wenn du es benutzt, niemanden ernsthaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asylt
03.02.2016, 22:44

Doch seine Gefühle, seelische Grausamkeiten sind genauso schlimm wie körperliche

0

Geh erst gar nicht hin, eine Party macht nur Spaß wenn man feiern kann, aber du lebst dann dort mit der Angst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand besser mit dem Messer umgehen kann als du, dann wirst du es nicht lange in der Hand haben. Nehm maximal Pfefferspray mit oder brauche mal ein Selbstverteidigungskurs, es gibt ein paar Körperteile wo du nur einmal gezielt schlagen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Würde ich nicht tun halte dich am besten davon fern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn schon, nimm ein Pfefferspray mit. Da kannst Du wenigstens niemand umbringen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jo, nimm mal ein Messer mit. Dann kannst Du Dir ein Butterbrot schmieren, während sich die Besoffenen die Köpfe einschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?