Zunehmen durch Stress, wie bekomme ich die Kilos wieder runter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also direkt durch Stress zunehmen, geht - denk ich - nich...
Denn Stresshormone bewirken doch, dass der Köper in eine Art Alarmzustand versetzt wird, um Gefahren besser begegnen zu können. Dadurch wird viel mehr Energie zur Verfügung gestellt und verbraucht, als wenn man so richtig entspannt ist. Ich würde daher sagen, dass man eher durch Stress abnimmt, als dass man zunimmt...

Aber eine für mich nachvollziehbare Reaktion wäre, dass man mehr/zu viel isst, um eben den erhöhten Energiebedarf zu decken und vllt auch unbewusst - präventiv - um den Stresspegel im Blut unten zu halten. Und Kohlenhydrate sollen - glaub ich - sehr gute Cortisolkiller sein...

Daher vermute ich mal, dass Du wahrscheinlch mehr isst, auch wenn es gesunde Sachen sind. Kalorien sind Kalorien...

Versuche doch einfach den Stress abzubauen. Sport oder allg. Bewegung sind da schon sehr gut. Muss aber regelmäßig sein. Sprich am besten täglich und irgendwie im Alltag einbauen... Fahrrad statt Auto, Treppe statt Fahrstuhl, etc.
Aber auch Meditation und Yoga sind bewährte Mittel gegen Stress...

Also es gibt wirklich Bücher darüber, dass man durch Stress zunimmt, passiert auch nur bei manchen Leuten, aber es gibt es wirklich. Ich dachte auch, dass ich eher abnehmen werde wenn ich Stress habe, aber ist ja leider nicht der Fall.

Wie ich unten schon geschrieben habe, esse ich jeden Tag regelmäßig und auch nicht zu viel, ganz normal und gesund.

0

Durch Stress nimmt man nicht zu, nur durch essen. Also such Dir ne andere Möglichkeit Stress abzubauen oder zu vermeiden.

Es gibt sogar Bücher darüber dass man durch Stress zunimmt! Wie soll ich denn bei der Arbeit Stress vermeiden, das geht ja nicht!

0
@Jessiile

ich denke einfach, dass du den stress den du im alltag hast auch auf deine essgewohnheiten überträgst?! wenn du in hektik bist und aber eig mittagessen solltest dann wird halt i-etwas schnell schnell runtergehauen! dein sättigungsgefühl setzt erst später ein und somit isst du mehr.

eine andere idee wäre, dass du mal beobachtest wann du was isst. ich kenne das von der schule. in der früh keine zeit fürs frühstück, dann in der pause nen apfel, mittagspause schnell ein käsesandwich und wenn ich dann zuhause bin am späten nachmittag erst einmal richtig warm und viel essen. oft hungert es einen dann abends vor dem schlafen gehen noch einmal, dann wird wieder gegessen. aber genau das ist falsch! durch das verändern des essrhythmus bekommst du vll auch etwas struktur in deine mahlzeiten und kannst dadurch bewusster essen?

0
@baseplus

@ baseplus: Nein, also wir haben eine halbe Stunde Zeit für das Frühstück und Mittagessen tu ich wärend die anderen Übergabe machen, da habe ich dann auch eine Stunde Zeit, da muss ich nicht in Hektik alles herunterschlingen.

Also da wir immer um die gleiche Uhrzeit essen ist das auch eher nicht so möglich, denn ich esse daheim bevor ich losgehe einen Apfel oder Mandarine oder so, dann um 9 haben wir Frühstückspause da esse ich dann ein Vollkornbrot, um 1 kann ich dann mein Mittagessen essen und abends esse ich dann so gegen 18 Uhr nochmal zu Abend, aber da meistens auch nur Salat.

Zwischendurch habe ich kein Hunger oder Ähnliches.

0

Was möchtest Du wissen?