Zunehmen beim Normalen Essen?

3 Antworten

Das Prinzip ist einfach - täglich zu sich genommene kcal-Menge

< Gesamtbedarf = Kaloriendefizit, abnehmen
= Gesamtbedarf - Gewicht halten
> Gesamtbedarf = Kalorienüberschuss, zunehmen

Gesamtbedarf = Grundbedarf (was Körper in Ruhe zur Erhaltung der lebensnotwendigen Funktionen benötigt) + Energiebedarf für Bewegung etc

Du kannst im Internet oder bei der App myfitnesspal den täglichen Kalorienverbrauch berechnen und dann muss man einfach mehr Kalorien zu sich nehmen, als man verbraucht und schon nimmt man zu. :)

Und ja das Fallbeispiel würde bei 3000kcal zunehmen.

Google mal "minnie maud"
Das würde die person zu einem normalen gewicht führen + er würde beim resetpoint des Gewichts aufhören, zuzunehmen.
:-)

Kann man 1 kg zunehmen ohne 7000 kalorien zu sich zu nehmen?

Ich habe vor einer Woche mehr als sonst gegessen. Insgesamt waren es 2000kcal über meinem Tagesbedarf, was bedeuten würde, dass ich maximal 300 gramm hätte zunehmen können und trotzdem habe ich 1 ganzes Kilo mehr auf der Waage(immer noch). Ist das alles wirklich Fett?

Das ist bei mir auch keine seltenheit.

Wenn ich weniger esse um an Gewicht zu verlieren, verliere ich viel mehr als möglich und wenn ich mehr esse als sonst nehme ich viel mehr zu als möglich.

Beisp. 1

Ich esse 500 kcal weniger.

Am nächsten Tag wiege ich 300gramm weniger(normal wären max. 100 gramm)

Beisp. 2

Ich esse 2000kcal mehr.

Am nächsten Tag wiege ich 1kg mehr (Das Gewicht verändert sich auch nicht in den darauf folgenden Tagen durch die Verdauung)

Also kommen wir nochmal zur Frage: Ist das alles wirklich Fett?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?