zunahme des tallienumfangs durch Cortison

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Dir Deine Gewichtszunahme komisch vorkommt, sprech mit Deinem Arzt darüber. Vielleicht ist eine geringere Dosis angebracht. An sich hat Cortison aber leider recht viele Nebenwirkungen. Meine Mutter musste nach einer OP Cortisonspritzen bekommen und bekam danach einen leichten Damenbart und das nicht über der Lippe. Zugenommen hatte sie auch ein wenig, aber nicht signifikant. Du solltest aber auf keinen Fall eigenhändig irgendwelche Diätpläne schmieden und durchsetzen! Besprech vorher immer mit Deinem Arzt, was gut ist und was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey...mach dich erst mal nicht verrückt!! Das gewicht verliert sich von ganz alleine..da gebe ich dir mein Wort..nehme zur zeit auch Cortison in einer großen menge ein!! Durch eine Allergie, die durch Marcumar ausgelöst wurden ist!! ICh fühle mich auch sehr aufgequollen!! Keine Panik, du wirst dein Wunschgewicht wieder finden!! Was ich gemerkt habe... Ich hab e seit ein paar monaten ein kleines Ohrgeräusch, was nun durch das Kortison und der Blutverdünnung versträrkt und Merhstimmig geworden ist!! Auch das wird sich wieder legen, sobald ich das cortison und die blutverdünnung nicht mehr brauche!!# Jedes medikament kann sich auf unseren körper unterschiedlich auslegen...ich bin zwar kein arzt aber habe mein abitur Gesundheit und interessiere mich sehr für diesen bereich. Deshalb will ich dir hiermit ein wenig hoffung machen und das du trotz cortison,, strahlen kannst Ganz liebe Grüüße Graziaa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blabla72
14.07.2011, 18:37

Durch Blutverdünner sollten Ohrgeräusche eigentlich weniger und nicht mehr werden, da würde ich vielleicht noch einmal nachhacken, ob das wirklich von den Medikamenten kommt.

0

Hmm, ich sollte nach einer OP auf Dauer eine "geringe" Cortison-Medikation einnehmen. Ich kannte, wie man das halt als Nicht-Mediziner vermag, die Nebenwirkungen von dieser Art von Medikation. Hnsichtlich der Kleidung war mir noch nicht beunruhigendes aufgefallen, nur hatte ich nach bereits 4 Wochen ein etwas aufgedunsenes Gesicht. Ich hatte sofort auf das Cortison verzichtet, klar der möglichen Gefahr bewusst. Aber anlässlich eine Nachuntersuchung 4 Wochen nach meiner Feststellung wurde festgestellt dass eine Dauermedikation fehl am Platze gewesen wäre.

Wohl bemerkt, mein Fall ist mein Einzelfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja aber es ist zum teil sehr Unterschiedlich wie jeder Körper es aufnimmt .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Überdosierung über einen längeren Zeitraum können sich Symptome eines Cushing-Syndroms einstellen, die sich in Muskelschwäche oder Muskelschwund (Cortisonmyopathie), Osteoporose, aseptischer Knochennekrosen (Kopf des Oberarm- und Oberschenkelknochens)

quelle WIKI

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Graaziaa
14.07.2011, 18:27

Hallo, das ist aber ganz selten..da spielt die Verfassung des Körpers auch eine grooße Rolle.. Wir sind in dem Alter, wo sich der Körper selbst helfen kann und aufbauen kann, das heißt in dem Zusammenhang, kopf hoch und die Zeit mit den Medikamenten vorrüber gehen lassen!! liebe grüüße Graziaa

0

Es ist leider so, wenn man Medikamente nehmen muß und zunimmt, es geht nicht wieder weg.Ich habe ein Mittel für meine Lunge bekommen, in 4 Tagen 7 Kilo zugenommen,nehme die Tabletten schon länger nicht mehr, das Gewicht bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?