Zumutbare Entfernung Jobangebot Arge Hartz 4

9 Antworten

Ich habe mich mal schlau gemacht bei www.arbeitslosennetz.de/ forum. Da steht unter zumutbar: pro Tag Fahrzeit 2,5 Std. Ich habe bisher immer 1 Std. für 100 km gerechnet. Das hieße, pro Tag eine Strecke von 250 km. Ich glaube, das ist aber nicht realistisch, wenn Du durch die volle Stadt fährst, sondern ich meine diese Zeit nur für das Autobahnfahren.

Da würde ich an Deiner Stelle noch einmal auf die Seite arbeitslosen netz gehen. Da steht noch mehr. Kannst auch bei der ARGE fragen. Ich würde auf jeden Fall auch eine Strecke vorher abfahren, wenn die ARGE ein Angebot macht. Liebe Grüße und Glück Ameliecheyenne

Entfernung ist als Zumutbarkeitskriterium irrelevant; es kommt auf die Pendelzeiten an.
Über 6 Stunden Arbeitszeit werden 3 Stunden Pendelzeit generell als zumutbar angesehen; in strukturschwachen Regionen auch mehr.

In dem Fall würde ich dem Familienvater doch empfehlen, sich eine Unterkunft am Arbeitsort zu suchen und nur zum Wochenende zu pendeln. Die Kosten der Unterkunft lassen sich dann auch mit der Steuererklärung beim Finanzamt als Werbungskosten absetzen.

Was möchtest Du wissen?