zum zweiten mal sitzen bleiben in der einführungsphase. Was nun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht kannst du ja erstmal ein freiwilliges soziales Jahr machen? Dafür kann man sich häufig auch noch recht kurzfristig bewerben. Oder du jobbst erstmal ein jahr lang und kannst so erstmal in die Arbeitswelt schnuppern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von levviiii
17.05.2016, 20:18

Sieht das aber nicht komisch aus im Lebenslauf, wenn ich zwei jahre auf dem Gymnasium war und dann ein Jahr "pause" mache... die wollen doch bestimmt wissen wieso ich das so getan habe...

0

Bewerbe dich trotzdem an Fachschulen deines Interesses oder suche dir eine Ausbildungsstelle.

Nicht alle Ausbildungstellen sind schon ein Jahr oder ein halbes Jahr im Voraus vergeben und die Schulen können u.U. auch kurzfristig noch Schüler aufnehmen, falls einer mal absagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um eine Ausbildung bewerben. Die Stellenangebote kommen etzt erst richtig raus. Man kann sich im übrigen das ganze Jahr über bewerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von levviiii
18.05.2016, 00:02

Okey danke wusste ich gar nicht

0
Kommentar von Carlystern
18.05.2016, 10:15

Dann weist du es jetzt. Ich bin auch noch auf Suche. Es gibt immer wieder welche die absagen weil sie was anderes haben, zu faul sind um überhaupt zu kommen und im Vorstellungsgespräch geschleimt haben. Darüber hinaus mangelndes Interesse und Abbruch obwohl man es nicht machen sollte und der wichtigste und häufigste Punkt ist das Nichtbestehen der Probezeit. Daher Kopf hoch das wird. Ich sehe es noch positiv.

0

Da gibt es durchaus noch unterschiedliche Möglichkeit.

Zunächst einmal gibt es immer noch offene Lehrstellen und viele Betriebe sind froh, wenn sie diese besetzen können. Allerdings kommt es natürlich darauf an, ob du weißt, welche Ausbildung (sart) du machen möchtest.
Da kann dir sicherlich auch eine Berufsberatung bei der Arbeitsagentur helfen. Dort kann man dir auch sagen, welche Stellen noch verfübar sind.

Eine zweite Möglichkeit wäre es z. B. sich beim Bundesfreiwilligendiesnst zu bewerben. Da du die Mindestschulzeit erfüllt hast, sollte dies kein Problem sein. Je nachdem was für eine Ausbildung du später machen möchtest, kann dies auch eine erste gute Qulifikation sein. Auch werden viele potenzielle Arbeitgeber das Engagement Wert schätzen.

Und als dritte Möglichkeit würde z. B. auch einfach eine Arbeit in einem Arbeitsverhältnis ohne Ausbildung in Frage kommen. Hier kommt es natürlich unter umständen auch darauf an, ob du schon Volljährig bist.

Weitere Opionen: Praktika, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von levviiii
17.05.2016, 20:22

Ja bin 18 und bin aus der Schulpflicht. Die zweite Möglichkeit muss ich ausschließen, da ich Türke bin und eine Türkischen Pass habe, trotzdem danke für die Tipps

0
Kommentar von levviiii
17.05.2016, 21:40

Naja ob das jetzt so meins ist haha es ist auf jeden Fall eine alternative :)

0

Was möchtest Du wissen?