Zum zweiten Mal beim Hausarzt/in rausgeflogen, wie finde Ich einen sehr guten und einen letzten Hausarzt?

20 Antworten

Zum Thema Hausarzt würde ich mich an die Krankenkasse wenden und fragen, wie du dich in dem Fall verhalten sollst.

Bzgl. Halsschmerzen wäre mein persönliches Bestreben in der Situation, eine Diagnose zu bekommen! Natürlich soll man nicht ständig Antibiotika nehmen (müssen)! Ich würde zu einem HNO-Arzt gehen, die gesamte Krankengeschichte erzählen - evtl. kann er die Akte bei deiner bisherigen Hausärztin anfordern - und ihn bitten, die Ursachen für die wiederholten Halsschmerzen herauszufinden. Schreibe dazu alles auf, was evtl. mit den Halsschmerzen zu tun haben könnte, also wo du arbeitest (Umgebung mit z.B. reizenden Dämpfen oder Staub), wann die Schmerzen auftreten, wo du dann bist, was du tust, was du zu Hause evtl. Ungewöhnliches hast/ tust usw. Manchmal findet der Arzt so eine Diagnose.

Persönliche Erfahrung: Ich hatte mal untypischerweise über 3 Tage starke Halsschmerzen, die sich mit Tabletten nicht beenden ließen, da habe ich 2 bis 5 min am Stück Salviathymol (Mundspülung fürs Zahnputzwasser) sehr stark konzentriert gegurgelt und am nächsten Tag waren die Schmerzen weg. Eventuell wäre das zeitweise eine Alternative zu den Antibiotika. Antibiotika sind halt wirklich gefährlich, weil die nach wiederholter Gabe eventuell im Akutfall gar nicht mehr wirken.

Suche ggf. mal eine HNO-Klinik mit verschiedenen Ärzten und lasse bitte die Ursache der Schmerzen VOR der nächsten Behandlung gründlich untersuchen!

Da meine Hausärztin mich ausgeschlossen hat, könnte Ich denn ohne Überweisung zum HNO-Arzt hingehen? Ich will nicht mit der alten noch in Kontakt auftreten.

0
@CredibilFan

Übrigens wenn die Entzündung Viral ist, dann hilft kein Antibiotika^^ deshalb kriegst wahrscheinlich auch keins.

2
@CredibilFan

Ob du das kannst weiß ich nicht, denn scheinbar sind einfache Dinge für dich schon zu viel. Aber ja du darfst sofort hinfahren. Höflicher wäre es, wenn du anrufst und dir einen Termin geben lässt. aber das kannst du scheinbar wirklich nicht.

1

Du musstest Deinem ersten Hausarzt "kündigen"? Sehr interessant.

Mitten in der Woche in der Notaufnahme wegen Halsschmerzen? Auch gut.

Am Ende musste Ich mir Sprüche anhören, wie „Ich solle arbeiten gehen

Dann wird es wohl nicht so schlimm sein.

Fakt ist, dass Du keinem Arzt vorschreiben kannst, dass er Dir ein Antibiotikum verschreiben muss und wer sich in einer Arztpraxis nicht benehmen kann fliegt raus.

Und wenn Du auf ein bestimmtes bestehst, musst Du halt weiter auf die Suche nach einem Arzt gehen, den Du überzeugen kannst.

Im Übrigen schadest Du Dir mit zu viel Antibiotikum nur selbst. Wenn sich Resistenzen bilden und Du mal wirklich eines brauchst und kein Antibiotikum hilft mehr, bist Du gekniffen.

Ich würde mal versuchen die Ursachen der ständigen Halsschmerzen heraus zu finden. Wie siehts denn mit der Zahnhygiene aus? Der Ernährung? Allergien? Vorerkrankungen? Magenprobleme? Schlechtes Blut? usw aus ???

Dun kannst dem Arzt nicht vorschreiben, daß du AB haben willst. Das entscheidet immer noch der Arzt.

aufgrund eines teilweise stark entzündeten Halsschmerzen

Was ist das für eine neue Erkrankung? Die gibt es nämlich gar nicht.

Und mitten in der Woche in die Notaufnahme eines Krankenhauses zu gehen mit Halsschmerzen.....da hätte ich dir auch empfohlen dir einen anderen Arzt zu suchen. Daß du bei der Ärztin "rausgeflogen" bist, sehe ich hier nicht.

Geh zum HNO und laß das abklären, warum du so oft Halsschmerzen hast.

Darf ich zu einem anderen Hausarzt gehen, obwohl mein Arzt eine Gemeinschaftspraxis hat?

Hallo,

ich war vergangene Woche bei meiner Hausärztin, da es mir gesundheitlich schlecht ging. Da es mir heute noch nicht viel besser geht, werde ich wohl oder übel morgen wieder zu einem Arzt müssen. Nun aber mein Problem: meine Hausärztin ist die nächsten zwei Wochen im Urlaub. Seit ein paar Monaten hat meine Ärztin aus ihrer Praxis eine Gemeinschaftspraxis gemacht und eine andere Hausärztin dazugeholt. Die Praxis hat z. Zt. trotzdem geöffnet, jedoch nur halbtags. Zu dieser Ärztin möchte ich aber auf keinen Fall gehen, da ich schon einmal vertretungsmäßig bei mir war als meine Ärztin krank war. Damals hatte sie bei mir eine Krankheit übersehen und ähnliches habe ich auch schon von einer Bekannten gehört, bei der sie nicht bemerkt hat, dass sie Pfeifferisches Drüsenfieber hatte. Nun aber zu meiner Frage. Kann ich auch zu einer anderen Hausärztin gehen? Müsste ich dann Nachmittags gehen, wenn meine eigentliche Praxis geschlossen hat? Muss ich nochmal in dem Quartal 10 € zahlen? Kann die Krankenkasse irgendwelche Probleme machen? Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus. LG

...zur Frage

Warum Krankmeldung an Krankenkasse senden?

Hallo,ich wollte mal fragen, warum man eigentlich die Krankmeldung an die Krankenkasse senden muss? Es kann denen doch egal sein, ob ich krank geschrieben bin oder nicht. Außerdem wäre es doch viel einfache,r wenn der Arzt das bei seiner Abrechnung gleich mit drauf schreibt "Pat von ... bis ... krank geschrieben. Das kostet doch nur unnötig Porto. Was passiert mir, wenn ich es nicht versende?

...zur Frage

ein antibiotikum zu ende - gleich danach nächstes?

hab wegen meiner akne ein antibiotikum verschrieben bekommen, bin aber gleich am nächsten tag bei meinem hausarzt wegen halsschmerzen gewesen. der hat mir auch ein antibiotikum gegen angina verschrieben. ich hab mich aber entschieden, erst das für angina einzunehmen. jetzt die frage: heute nehme ich die letzte tablette. kann ich gleich danach mit dem antibiotikum gegen akne anfangen ?

...zur Frage

nicht verschreibungspflichtiges Medikament gegen starke Halsschmerzen

Seit Dienstag fühle ich mich total schlapp. Hatte auch Fieber, welches aber wieder runter ist. Gestern war ich beim Arzt, der mich krank schrieb und meinte ich solle viel Tee trinken. Wenn es Montag nicht besser ist evtl. Antibiotikum. Ich denke das ich mich mit einer Rachenentzündung angesteckt habe. Ich habe schlimme Halsschmerzen + Kopfschmerzen, mittlerweile auch starken Husten. Gestern Abend war es richtig schlimm. Heute Morgen geht es, aber ich denke das es heute Abend wieder schlimm wird. Ich möchte ungern Antibiotikum nehmen. Kennt jemand da ein gutes Medikament (welches sich mit der Pille verträgt)?

...zur Frage

Diagnose V 20.9

Hallo zusammen. Ich war vorhin bei meinem Hausarzt, weil ich typische Anzeichen für eine Bronchitis habe. Er schrieb mich daraufhin krank und bestätigte mir mündlich meinen Verdacht. Auf meiner AU-Bescheinigung habe ich allerdings gelesen, dass er nicht die übliche Verschlüsselung aufschrieb, sonern V 20.9... schaue nun schon ne halbe Ewigkeit im Netz und finde dazu nichts weiter. Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Was tue ich gegen dauerhafte Halsschmerzen?

Guten morgen allerseits. Also ich brauche eurem Rat und zwar. Ich habe seid vielen Wochen starke und leichte Halsschmerzen. War sogar schon sehr oft bei meinem Hausarzt und er hat mir auch schon oft antibiotikum verschrieben und habe auch die sehr guten Paracetalmol genommen es hat bisschen geholfen aber paar Tage später hatte ich wieder diese starken Halsschmerzen die ich jetzt schon wieder habe. Ich hatte auch schon fast 2 Kehlkopfentzündungen gehabt. Und das ist für mich wie ein Weltuntergang weil ich singe umheimlich gerne und ich kann mir sowas überhaupt nicht vorstellen.

Ich bitte euch, bitte hilft mir. Vielen dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?