zum Urologe?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Ich habe Deine Frage nicht ganz verstanden und bitte um Erläuterung, damit die Tipps hier wirklich passend sind.
  • Du schreibst "die Vorhaut geht nicht zurück" und ich sage mal ganz leicht provokant und bewusst plump: Warum sollte sie das auch tun? Bei keinem Mann geht die Vorhaut einfach so von alleine zurück, ohne dass er daran zieht und sie aktiv zurückstreift. Vorhäute machen sich nicht selbstständig, sondern wollen geschoben werden.
  • Du schreibst ferner "selber zurückziehen hab ich noch nicht gemacht" und ich frage dich: Ja, warum in aller Welt denn nicht? Erstens sollte es spätestens ab der Pubertät selbstverstädnlich sein, unter der Dusche oder in der Wanne die Vorhaut zurückzustreifen, um den Penisschaft und die Eichel zu waschen. Zweitens gehört es für die allermeisten Jungs zum ganz normalen Masturbieren dazu, die Vorhaut am steifen Penis hin- und hergleiten zu lassen.
  • Konkret zu Deiner Frage: Am erschlafften Penis sollte sich die Vorhaut unbedingt ganz leicht zurückziehen lassen. Wenn Du das noch nie gemacht hast, dann kann beim ersten Mal die Vorhaut noch leicht mit der Eiochel verklebt sein und es bietet sich an, diese Experimente in einem warmen Wannenbad und mit Duschgel oder Seife zu machen. -- Am steifen Penis sollte man normalerweise auch die Vorhaut problemlos zurückstreifen können, aber bei etlichen Jungs (grob geschätzt etwa jedem zehnten) klappt das nicht auf Anhieb, sondern erfordert etwas Dehnen und Spielen, bis das nach einigen Wochen lässig funktioniert.
  • Ich rate Dir, beim nächsten Wannenbad oder beim Duschen auszuprobieren, ob sich die Vorhaut am erschlafften Penis zurückschieben lässt. Wenn ja, gut waschen, gut abspülen und ganz oft hin- und hergleiten lassen und gleich am selben Abend im Bett mit dem allmählich steifer werdenden Penis probieren bis er ganz steif ist.

Antworte mal auf die ersten beiden Punkte und verrate uns bitte, wie alt Du bist.

Danke für Deine Antowrt in Form des Kompliments. Weil es intime Details zu Deinem Problem enthielt, habe ich es aber sicherheitshalber gelöscht -- dennoch würde ich mich über ein ganz normales Danke-Kompliment natürlich freuen und es auch annehmen.

Du bist 18 und kannst die Vorhaut nicht zurückschieben, weil sie sonst spannt. Du solltest in diesem Falle dringend, intensiv und beharrlich mit Dehnungsübungen beginnen und diese wirklich etliche Wochen durchziehen. Mit Glück erspart Dir das den Arztbesuch. Wenn es nicht hilft, kannst Du immer noch zum Arzt gehen.

DEHNUNGSÜBUNGEN

  • Die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, in alle Richtungen ziehen, versuchen von innen zu dehnen. Soweit zurückziehen wie es schmerzfrei möglich ist, nicht übertreiben! Dies am besten morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für etliche Minuten, also mehrere Dutzend mal je Sitzung, durchführen, gerne auch nachts vor dem Einschlafen richtig lange immer wieder quer- und längsdehnen, nach vorne ziehen, seitlich auseinander, weiter zurück, wieder vor. Das Babyöl schadet nicht und wird erst bei der nächsten Dusche abgewaschen. Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Nicht nur die obere Kante dehnen, sondern die ganze Vorhaut, wo immer es geht. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt.
  • Es muss gar nicht das sofortige Ziel sein, die Vorhaut "endlich" zurückziehen zu können. Dehne in Ruhe und ausführlich und ziehe immer nur soweit zurück, wie schmerzfrei und problemlos möglich ist. Wunden, Schmerzen und Narben unbedingt vermeiden!
  • Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in einem warmen Wannenbad durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer.
  • Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann trotzdem weitermachen, weiterdehnen, weiter steigern, damit die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.
  • Zusätzlich (!) kann die rezeptfrei erhältliche Salbe Bepanthen die Haut dehnfähiger machen. Dazu mehrfach täglich die Vorhaut eincremen.
0
@Kajjo

Muss ich eigentlich Pause dazwischen mache? Ich will ja nicht die neue Haut gleich wieder "wegreisen"

0
@yxxmarioxy

Du solltest die Dehnübungen jeden morgen nach dem Aufwachen, abends vor dem Einschlafen und zusätzlich wenn möglich in der Badewanne oder beim Duschen machen.

Jeweils die Vorhaut ein paar Dutzend mal in alle Richtungen dehnen, zurückziehen, zurück gespannt festhalten, wieder vor, wieder zurück, wieder dehnen... sie soll schon unter Spannung kommen und in alle Richtungen gedehnt werden, also sowohl nach vorne gezogen, seitlich quer gezogen, zurück gezogen gegen die Eichel. Alles was die Phantasie erlaubt, aber natürlich auch oft genug einfach zurück. Immer sowohl ziehen als auch gezogen verharren.

Wichtig ist, unbedingt Schmerzen, Verletzungen, Risse, Wunden, Narben vermeiden. Schon kräftig dehnen, schon spannen, aber eben NICHT bis es weh tut oder gar Risse drohen, sondern gefühlvoll vorgehen.

Das Dehnen hilft meist recht schnell -- nämlich nach einigen Wochen, aber nicht nach wenigen Tagen. Du musst schon mit etwas Geduld und Ausdauer herangehen und es intensiv und beharrlich durchziehen. Setze die Bemühungen auch fort, nachdem die Vorhaut das ertse mal vollständig zurückging. Das ist nur die erste Grenze, die Du besiegt hast, es geht noch weiter, bis sie sich vollständig leicht hin- und hergleiten lässt.

0

Mein kleiner bruder hatte das auch mal, ic weiß von ihm das er zum urologen gegangen ist, und der hat sich die lage angeschaut und hat ihm eine winzige operation "verschrieben". Mein bruder ging ins krankenhaus, hat eine leichte nakose bekommen, und das problem würde ohne schmerzen gelößt! Auch im nachhinein hatte er keine schmerzen! Alos rate ich dir, gehe einfach hin, es ist für die männer der artzt ( wie wenn die frauen zum frauen artzt gehen) also das normalste der welt!

also geh am besten zum arzt und wenn du schonmal in dem bereich bist lass dir die vorhaut wegmachen. ist besser kannst ja mal onkel doctor fragen

Meine Vorhaut kann ich nicht vollkommen zurückziehen. Was kann ich tun?

Hallo

Ich bin 14 Jahre alt und habe eine kleine Frage/ein kleines Problem:

Ich kann bei meinem Penis nur auf einer Seite meine Vorhaut bis hinter die Eichel zurückziehen, auf der anderen Seite kann ich sie nur bis etwa in die Hälfte ziehen. Ein weissliches Band, das irgendwie die Vorhaut und die Eichel zusammengewachsen hat (ich denke es ist das Vorhautband und ich habe gehört, dass das normal ist.) Aber mein Problem ist dieses Band (nicht nur das Band. Auch neben dran ist die Vorhaut etwas verklebt mit der Eichel) lässt sich nicht dehnen, was bewirkt, dass ich meine Vorhaut auf deren Seite nicht komplett zurückziehen kann. Ob das Band sich nicht dehnen lässt weil die Haut verklebt ist weiss ich nicht.. So meine Fragen: Ist das eine normale Vorhautverklebung die durch öfteres zurückziehen der Vorhaut evtl weggeht? Ist etwas anderes (schlimmeres?)? Muss man, dass bei einem Urologen abchecken lassen? Sind eine OP vlt die Folgen?

Ich hoffe auf ernst zu nehmende Antworten!

Mit freundlichen Grüssen Jan

...zur Frage

Vorhaut nicht zurückziehbar, hilfe?

Hallo, meine vorhaut ist wie ich oben geschrieben habe sehr eng.
Ich kann die vorhaut weder im steifen oder im schlaffen Zustand über die Eichel zurück ziehen
Ich kann beim zürückziehen ein sehr leichten Ansatz von der eichel sehen ( leicht erkennbar ) bin 16 und bin vor 2 Jahren ungefähr in die Pubertät gekommen.
Meint ihr es wird sich da was von selbst ändern oder nicht?
Ich würde ab heute versuchen täglich zu dehnen
Und zum Arzt will ich nicht.
Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

...zur Frage

Vorhaut Verklebung Was tun?

Hallo Leute. Ich bin jetzt 16 Jahre alt. Und ich habe eine Verklebung an der Vorhaut mit der Eichel. Wisst hoffentlich was ich meine. Ich hab mich mal informiert und da sagen alle man muss beschnitten werden. Muss man das machen lassen oder ist es egal wenn das da angewachsen ist? Und wenn nicht kann ich auch selber zum Arzt gehen. Ich will das meinen Eltern nicht sagen.. Danke im Voraus

...zur Frage

Ein paar fragen zu eurem Penis ?

Seit wann könnt ihr eure vorhaut zurückziehen? (Z.B. Geburt...)

Hattet ihr jemals Probleme mit eurer Vorhaut (Verengung, Verklebung, Vorhautbändchen,...)

Wie weit könnt ihr eure vorhaut zurückziehen? (Steif 1cm Weiter als eichel)

Wie lang ist eure vorhaut?

Schiebt ihr eure vorhaut beim pinkeln zurück und hat jemand etwas dazu gesagt?

Danke wenn ihr beantwortet.

...zur Frage

Phimose selbst behandeln?

Rein wissenschaftliche Frage: Ist es auch in fortgeschrittener Pubertät möglich, Phimose selber zu behandeln? Bei kleinen Kindern geht das glaub ich mit Vaseline... geht das bei (Fast-)Erwachsenen auch noch? Ich meine hier die Art von Phimose, die nur bei steifem Penis auftritt.

...zur Frage

Vorhautverengung dehnen, Kontrolle von Mutter?

Hallo, ich bin 13 (m, fast 14). Wenn ich einen Steifen hab dann geht meine Vorhaut nicht bis ganz nach hinten, ich war deswegen auch schon beim Arzt mit meiner Mutter. Der hat gesagt, ich kann das mit Dehnübungen machen, das die Vorhaut irgendwann zurück geht. Ich soll dann immer zum Arzt zur Kontrolle, und jetzt in zwei Tagen ist der nächste Termin. Meine Mutter war auch bei der Untersuchung immer dabei, der Arzt hat ihr auch gezeigt, wie das dehnen geht... Mama hat dann auch immer kontrolliert, halt so abends manchmal, dass ich mal meine Vorhaut zurückziehen soll, wenn ich im Bett liege oder so. Das is halt schon peinlich, aber ok. Weil das jetzt aber in zwei Tagen schon der 4. Termin ist und das immer noch nicht richtig geht, meine meine Mutter gestern Nachmittag (normalerweise mach ich das dehnen immer abends im Bett) ich soll das dehnen jetzt machen und sie kontrolliert. Ich wollte das nicht, weil ich nicht vor ihr n Steifen kriegen will, das is doch total peinlich. Aber ich musste es dann halt machen, und irgendwann hat Mama dann sogar an meinen Streifen gefasst und selber geguckt wie weit die Vorhaut nach hinten geht am Ende. Wie kann ich ihr sagen das ich das nicht will? Ich dehne ja jeden Tag, ich mach das doch. Aber ich kann ja nicht sagen ich will das nicht, weil der Arzt hat das ja sozusagen "verschrieben" und ja auch meiner Mutter extra gezeigt.

Was soll ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?