Zum Psychologen wegen nicht erreichter Credit Points?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dein Hauptproblem dabei dürfte sein, dass Du nicht so kurzfristig Termine bei einem Psychologen bekommst. Also wende Dich erst einmal an einen Psychiater, dort bekommst Du am ehesten eine Diagnose und im Bedarfsfall auch ein Attest.

Desweiteren gehe ich davon aus, dass es auch eine Beratungsstelle an der Uni gibt, die Dir sagen kann was machbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal etwas provokant gefragt: Denkst du mit den Attests ein paar Mitleidscredits zu bekommen?

Studieren ist nunmal nicht eben so gemacht und wenn du private Probleme hast musst du versuchen das für dich zu klären. Deine privaten Angelegenheiten sind nicht Sache der Universität. Sonst besorgt sich der nächste ein psychologisches Attest weil er nicht damit zurecht kommt, dass die Katze Schnupfen hat um sich damit mehr Lernzeit rauszuschlagen. Das wird nicht funktionieren.


ich muss nur länger studieren, das ist aber halb so wild. 

In deinem Fall scheint das eben schon wild zu sein weil du diese Mehrzeit nicht mehr hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey sel12

 Ich möchte gerne (um sicherzugehen) zum Psychologen (ein paar Mal) in diesem Semester und jedes Mal Attests mitnehmen, damit ich die vorlegen kann, falls ich meine Credits nicht schaffe. Meint ihr, ich würde dann ein extra Semester bekommen bzw, trotzdem weiter kommen?? danke im Voraus

Das wird nicht funktionieren. Sicher ist vorübergehend ein Attest möglich, jedoch kannst du dich auf diese Art und Weise nicht durch das Studium hangeln.

Bist du in absehbarer Zeit den Anforderungen des Studiums nicht gewachsen solltest du entsprechende Konsequenzen ziehen. 

Ein Neustart ist immer ein Weg nach vorne. 

Alles Gute dir. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher war es so, dass man sich aus Krankheitsgründen beurlauben lassen konnte, dann bekam man hinten ein Semester dran gehängt. Frag doch mal in der Hochschulverwaltung nach, wie das heute läuft, oder schau, ob Deine Uni-Website dazu was sagt.

Und krankschreiben lassen kann man sich durchaus wegen psychischer Probleme. Im Grunde ist es dann egal, ob man körperlich oder psychisch nicht leistungsfähig war.

Aber ich würde nicht bis ganz zum Schluss warten, dann könnte es zu spät sein - die meisten Ärzte schreiben nicht rückwirkend krank. Also erkundige Dich jetzt, ob Du ein Semester Verlängerung bekommst, wenn Du Dich jetzt krankschreiben lässt. (Ein paar Psychologen-Stunden werden wahrcheinlich nicht ausreichen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal ist es besser eine neue Seite aufzuschlagen.Wenn du es geschickt angehst kannst du es bestimmt umgehen, rauszufliegen. Aber wenn du es gut anstellen willst, solltest du lieber einen ganz anderen Weg einschlagen, du hast schon so viel versäumt, du kannst dieses Studium gar nicht mehr "gut" beenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sel12
12.10.2016, 16:23

natürlich kann ich das , was redest du da bitte für einen Unsinn? DIE PRÜFUNGEN, die ich bestanden hab, hab ich alle mit 2.3, 2.0 und 3.0 bestanden. Sind also ganz okay. ich müsste die, die ich aufhole, einfach auch gut schreiben ich muss nur länger studieren, das ist aber halb so wild. Sinnlos, was du da sagst 

0

In der Regel bekommst Du mit diesen "Problemen" keine extra Semester zuerkannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sel12
12.10.2016, 16:26

mit mehreren Attests vom Psychologen? Doch. Ein Kumpel von mir hat nur vorgelegt, dass seine Freundin eine Abtreibung hatte und hat ein Semester bekommen.

0

wie willst du denn hier die Kurve kriegen?

Dreh ne neue Runde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?