Zum Psychologen ohne das die Eltern es merken?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Freundin sollte erst mal in eine Psychol. Beratungsstelle gehen. Die gibt es in jedem Ort. Auch dort arbeiten Fachkräfte mit einer therapeutischen Zusatzausbildung. Der Vorteil ist, dass man dorthin gehen kannst, ohne Formalitäten. Keine Krankenkasse, kein Arzt, keine Rechnung. Nichts. Man muss nicht mal seinen Namen sagen, wenn man nicht will. Und die Wartezeit für Jugendliche ist auch relativ kurz. Maximal einen Monat, eher weniger.

Die Fachkräfte in der Beratungsstelle haben Schweigepflicht!

ansonsten:

www.bke-jugendberatung.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an ihrer Stelle mal mit dem Schulpsychologen reden. Die Lehrer oder die Sekretäre/innen der Schule können einen Termin ausmachen.

Ansonsten kann sie sich von ihrem Hausarzt eine Überweisung schreiben lassen, dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...dass ihre Eltern es nicht mitkriegen.":

Das wäre direkt schon mal der falsche Weg !

Die Eltern sollten es unbedingt mitkriegen !  Da müssen die Eltern "durch" !

Den Psychologen bezahlt normal die Krankenkasse unter der Voraussetzung der begründeten Überweisung durch den Hausarzt. 

Das dürfte im Normalfall kein Problem sein, obwohl ich die Details natürlich nicht genau kenne, von welchen der Hausarzt vorher genau unterrichtet werden sollte und dementsprechend sinnvoll zusammen entschieden wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es liegt daran wie alt du bist und ob du deine krankenkassen karte hast ich bin mit 16 selbstständig zum psychologen und habe dort mit ihm geredet ohne das meine eltern etwas davon wussten bin aber danach kurze zeit später in die klink gekommen und selbst da wussten sie nicht das ich schonmal wo anders war ... macht euch keinen kopf macht einen termin und dort könnt ihr alles weitere besprechen ! 

aber man sollte sich schon gedanken darum machen warum man es den eltern verheimlicht, oder wenn sie der grund sind warum man solche fachleute auf sucht darüber nachdenken ob es zu hause noch im gesunden rahmen für einen ist oder ob man lieber drüber nachdenken sollte sich von dort zu distanzieren !

viel glück und keine scheu es ist nicht so schlimm wie man immer denkt und veränderungen sind auch nicht immer was schlechtes ! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht bis zu dem Zeitpunkt, an dem ein Antrag an die Krankenkasse gestellt werden muss, da müssen nämlich die Eltern unterschreiben.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Krankenkassenkarte zu einem Psychologen mit Kassenzulassung gehen. Aber schon einen Termin dort zu bekommen stellt sich als äußert schwierig heraus. Und die Freundin muss 15 Jahre alt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das geht

Allerdings kann sie keine Therapie machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jeyjewel
31.10.2016, 22:50

Und wie läuft das mit der Bezahlung?

0

Was möchtest Du wissen?