"zum Lautlachen" auf Deutsch?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich glaube nicht, dass du es schaffen wirst, eine riesige Netzgemeinde zu so etwas zu bringen. Die meisten solcher Abkürzungen entstanden ausversehen oder spontan, aber eigentlich nicht mit der Idee jetzt so etwas einzuführen oder gar sich darüber ernsthafte Gedanken zu machen. Ehrlich gesagt finde ich dein Vorhaben ein bisschen lächerlich, auch wenn ich dich damit nicht beleidigen möchte.

Lol versteht hier mittlerweile auch nahezu jeder. Idiomatisch wäre: zum Totlachen, zum Schieflachen, zum Brüllen, zum Kugeln, zum Kringeln - das versteht hier jeder.

Etwas derber und irgendwie mehr bei Erzählung über Spaß zu mehreren gebräuchlich: wir haben uns so bepisst vor Lachen

Als Kommentar auf einen schlechten Witz kenne ich noch (meist eher ironisch: "das ist ja ein Schenkelklopfer", Steigerung: "ein Schenkelbrecher")

Das würde aber alles missverständlich sein,  wenn du es abkürzt. Hier ist es sehr üblich, einfach Hihi zu schreiben. 

Pfiati 13.08.2017, 03:08

Danke für die Details! Nur so ganz nebenbei, sagen wir "knee-slapper" für Schenkelklopfer, glaube ich.

Für "hihi" gibt es hier "hehe" weil es sonst "hallohallo" auf AE heißt. Hihi. ;-)

Das benutze ich schon ab und zu (hehe).

1
Goodquestion42 13.08.2017, 08:33
@Pfiati

"Hehe" hat sich mittlerweile auch schon ziemlich verbreitet. Meine erste Assoziation damit ist dabei komischerweise eher so ein schadenfrohes oder dreckiges Lachen, wahrscheinlich kommt dieses Gefühl aus alten Comics. "Hihi" ist nett und harmlos, wenn auch vielleicht eine Spur kleinmädchenhaft.

0

Den praktisch ausschließlich aus dem englischen stammenden Netzjargon haben wir vor 25 Jahren ins Deutsche übernommen.

Kürzel wie LOL sind längst zu Lehn-Akronymen geworden. Für "Rettet die Deutsche Sprache im Internet" ist es längst zu spät.

SOS hat schließlich auch niemand verdeutscht.

Früher war Deutsch von französischen Lehn-Wörtern durchsetzt; Wer etwas auf sich hielt, parlierte mit Nachbarn auf dem Trottoir. Heute chattet man auf WhatsApp.

Sprache lebt und wandelt sich. Geh vorwärts, nicht zurück!

Ich würde es gar nicht mehr benutzen, wenn man aktuell sein will. Früher wurde es im Netz oft benutzt.

Lach!

Das gab es, glaube ich, schon als Erikativ.

Kicherwar was anderes.

Pfiati 13.08.2017, 03:10

"Erukativ" wollte mir nicht einfallen. Danke Volens!

Die sind praktisch ausgestorben, oder?

Ja, *kicher* ist eher so *chuckles*. Du hast recht.

0

"Zum Lautlachen" gibt es nicht. "Zum Totlachen" gibt es. Man kann nichts in eine Sprache einführen. Es bildet sich in einer Sprache von selbst oder eben nicht.

Pfiati 12.08.2017, 07:56

"z.T." (zum Totlachen) für LOL kann man natürlich nicht ins Deutsche einführen.

Das ist schon mit "zum Teil" belegt, oder?

Man kann, mMn, schon Sachen in eine Sprache einführen.

Ist seit Jahrtausenden passiert, oder? Oder verstehe ich dich nicht richtig?

0
Tannibi 12.08.2017, 15:54
@Pfiati

Irgendein Ausdruck entsteht irgendwann, kann verfangen oder auch nicht. Sowas wird aber nicht bewusst "eingeführt".

1

Bitte sag mir, dass du das nicht ernst meinst.
Das so genannte Internetjargon bzw eher Netzjargon, ergibt "eingedeutscht" nicht mehr viel Sinn mit seinen Kürzeln.
Obwohl die meisten nicht mal wissen wofür beispielsweise LoL ausgeschrieben steht, kennt doch jeder seine grundlegende Bedeutung? Warum also ins Deutsche übertragen?^^

Pfiati 12.08.2017, 05:49

Freilich ist das mein Ernst.

Bist du eher ein Fan von: *kicher*

?

0
NinjaNoiz 12.08.2017, 05:52
@Pfiati

*kicher* zu schreiben find ich ziemlich peinlich. Lol und co gehören zum Internet spätestens seit es MMOs gibt. Ich bin beispielsweise mit World of Warcraft aufgewachsen (Ich spiele es zwar schon lange nicht mehr...aber naja) und diese Kürzel haben sich eingebrannt. Lol, rofl, afk, brb, Mob....solche Dinge. Ich denke dass unsere heutige Jugend das genau so im Sprachgebrauch drin hat und den Sinn versteht, wenn auch durch etwas anderes kennen gelernt. ^^

1
Pfiati 12.08.2017, 05:59
@NinjaNoiz

O.K. (Das wird auch verstanden, oder?) ;-)

Danke, N.N.---deine Erläuterung ist sehr gut. Insbesondere hilft es mir, die "Generationen" zu unterscheiden.

1
NinjaNoiz 12.08.2017, 06:04
@Pfiati

Ich sag nur das was ich so mitbekommen habe von Jüngeren (so zwischen 13 und 17) mit denen ich über Freunde schon zu tun hatte. Ich selbst benutze Kürzel aber tatsächlich fast nur in Onlinespielen, einfachheitshalber und der schnellen Kommunikation wegen. Ich bin zwar 'nur' 25 Jahre Alt, aber trotzdem ist da schon ein Unterschied als 90er Jahre Kind. x'D

1

lautes Auflachen

Pfiati 12.08.2017, 05:53

Also, 'l.A." ... hmmm.

Schaut wie "Iowa, USA" aus.

Dagegen hat 'z.L' was, m.M.n., z.B. ;-)

0
Pfiati 12.08.2017, 06:51
@unicornwarrior

Das ist witizig und ehrlich. Die Beschreibung auf Deutsch ist echt toll.

LEL (Lautes Ehrliches Lachen).

Dem Duden habe ich es schon mal mitgeteilt, dass sie informiert sind, wenn LEL im Internet vorkommt. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?