Zum Jobcenter wegen einer Trennung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du bist erwachsen und kannst ohne deinen noch Mann ein eigenes Konto eröffnen,musst dann eben die Unterlagen verstecken !

Mit dem Jobcenter wird es dann schon nicht mehr so einfach,denn wenn du einen Antrag stellst wirst du auch Post bekommen und wenn du nicht sicherstellen kannst das du immer die erste bist wenn die Post kommt könnte er es erfahren.

Einen Hauptantrag und die erforderlichen Anlagen findest du im Internet zum ausdrucken,da erfährst du auch was du als Nachweise brauchst,also einfach mal eingeben ,, Hauptantrag ALG - 2 ".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jobcenter hat mit eurer Trennung nichts zu tun...., es wäre nur zuständig, 

  • wenn du selbst kein oder kein ausreichendes Einkommen hättest 
  • und dein Noch-Ehemann dir keinen "Trennungsunterhalt" zahlen könnte (den du von ihm einfordern müsstest...)

Du kannst dir ein neues Konto eröffnen, ohne dass der Mann es erfährt, und dein Einkommen dann auf dieses Konto überweisen lassen. Solltet ihr gemeinsame Konten haben, hast du ja auch auf dieses Zugriff und könntest dir zumindest den dir zustehenden Anteil davon auf das eigene überweisen....

Du kannst dir selbst eine neue Wohnung suchen - davon braucht der Mann ebenfalls nicht zu erfahren..

  • Solltet ihr aber beide den Mietvertrag für eure Ehewohnung unterzeichnet haben, wärst du auch dort bis zur gemeinsamen Kündigung Mieter (mit allen dazugehörigen Pflichten...)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Dem Job Center eine Mail zu schreiben, ist nicht die beste Idee. Teilweise haben die manchmal soviel zu tun, das man nicht sagen kann, wann genau eine Rückmeldung kommt.

Und da das schon eine recht eilige Sache zu sein scheint, solltest du besser dort anrufen. Einen besonderen Einfluß auf die Wahl des oder der Fallmanager/in wirst du nicht haben. 

In der Regel geht's immer nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens.

Was für Unterlagen du genau brauchst, kann man dir eventuell in diesem Gespräch schon mitteilen.

Du solltest in jedem Fall darauf hinweisen wie ernst die Sache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf eine Mail wird das Jobcenter nicht reagieren bzw. dich dazu auffordern einen Termin zu vereinbaren, das hättest du auch längst tun können und abzuklären wie der weitere Verlauf aussehen könnte. In der Frauenberatungsstelle bist du gut aufgehoben
Ein Konto kannst du selbstverständlich anlegen wird aber auch mit Post von der Bank zu rechnen haben. Dir wird ja in dem Zuge auch eine Karte ausgestellt. Eventuell wäre auch ein Frauenhaus eine mögliche Alternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmMe1107
29.11.2016, 12:51

Geht nicht so gut, da wir Katzen haben und ja manche verstehen es vllt nicht, aber wir können sie nicht alleine lassen oder weg geben...

0

Verdient dein mann Gut? Wenn ja wird er Unterhalt zahlen müssen. Du wirst weiterhin wie eine verheiratete behandelt, auch bei der Scheidung an sich kann es sein das du ein Teil seines Vermögens oder Unterhalt annehmen musst um kein sozialfall zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmMe1107
29.11.2016, 12:19

Viel verdient er leider nicht.

0

Wenn du sofort raus möchtest, begebt euch in ein Frauenhaus. Alles Weitere organisiert ihr von dort. Wenn du aber die Variante Jobcenter bevorzugst, dann achte darauf, dass du später die Post vom Amt abfängst um Fragen zu unterbinden. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kontoeröffnung ist das geringste Problem da du über 18 bist (habe ich ausgerechnet)

Auch die Empfangsadresse für Post muss nicht die eigene (noch gemeinsame) Wohnung sein.
Das kann man den Absendern erklären, dass Korrespondenz zum Nachbarn, einer Freundin, Verwandte oder Postfach gehen soll. Die werden die Situation akzeptieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist eine von denen die Ihren Mann was vorheucheln und dann noch Unterhalt wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmMe1107
29.11.2016, 15:00

Ich will nicht mal Unterhalt gezahlt bekommen :)

0

Wenn du selbst Geld verdienst, ist es fraglich, ob du Leistungen von der ARGE bekommen wirst, denn dein Mann ist sowohl deiner Tochter gegenüber zum Unterhalt verpflichtet, wie auch dir im Trennungsjahr.

Geh zu einem Anwalt, hol dir vorher einen Beratungsschein, er soll einen Antrag auf Zuweisung der Wohnung stellen, dann muss dein Mann ausziehen. Warum willst du denn ausziehen- wenn du die Katzen nicht allein lassen willst- und deine Tochter hat auch ein Recht darauf, in vertrauter Umgebung zu bleiben.

Dein Anwalt wird dir auch sagen können, wenn du Einkommensunterlagen von ihm mitnimmst, ob er Trennungsunterhalt zahlen muss. Das wird auch das Jobcenter verlangen, denn erst ist er dran, dann der Staat.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmMe1107
29.11.2016, 22:28

Uns wurde halt gesagt das er nicht genug verdient um unsere wohnung zu finanzieren ich jedoch auch nicht. Unsere Wohnung ist zu groß denke ich mal um hier zu bleiben.

0

Was möchtest Du wissen?