Zum ersten Mal eine Vollnarkose?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt keine dummen Fragen. Beim Narkosegespräch musst du alles Fragen was dich beschäftigt! Wenn am Ende des Gesprächs nicht alle Fragen beantwortet wurden, ist deine Einwilligung zur OP ungültig und der Arzt würde theoretisch an dir eine Körperverletzung begehen (laut Patientenrechtegesetz von 2013). Also alles Fragen was dir einfällt! Es ist richtig, deine Muskulatur wird außer Kraft gesetzt. Das muss so sein, sonst kann dich der Anästhesist nicht beatmen bzw. intubieren (Beatmungsschlauch in die Lunge bzw. Bronchien legen für die künstliche Beatmung). Du selber kannst während der Narkose nicht selbständig atmen. Das übernimmt solange eine Beatmungsmaschine für dich. Ohne Muskelrelaxansien würde sich dein Körper gegen die Intubation wehren und der Anästhesist könnte dich nicht intubieren und du würdest ersticken. Die Frage mit dem Herzen ist überhaupt nicht dumm, denn es ist ja auch ein Muskel. Aber das Herz ist eine Sonderform der Muskulatur. Es schlägt zwar während der Narkose langsamer und schwächer aber es schlägt weiter. Vorausgesetzt dein Anästhesist hat schon Erfahrung und gibt dir nicht so eine tiefe Narkose. Denn wenn der Anästhesist nicht aufpasst und dir zu viel Narkosemedikamente gibt, hört auch dein Herz irgendwann auf zu schlagen. Dann musst du reanimiert werden. Dies passiert aber sehr selten und in der Regel auch nur bei sehr alten oder sehr kranken Patienten. Du musst bei dem Gespräch alles fragen was dir einfällt. Egal wie lange das Gespräch dauert! Das ist Gesetz und dein Recht. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ede45
07.08.2016, 10:35

Sorry! Ich habe mich vertan. Der Intubationsschlauch liegt natürlich nicht in den Bronchien sondern in der Luftröhre. Es gibt natürlich auch noch andere Beatmungsformen bei einer OP. Grundsätzlich muss man aber sagen, dass bei einer Allgemeinanästhesie (Narkose) immer eine künstliche Beatmung nötig ist. Wichtig ist dabei, dass man einen erfahrenen Anästhesisten bekommt der sich an die Vorschriften hält ( 3 bis 5 Minuten Präoxygenieren).

0

Es wird Dir ein Schlauch in den Rachen gesteckt, der Deine Lunge mit Luft versorgt. Das Herz schlägt weiter. Du bist nicht tot. Vom Schlauch spürst Du eventuell nach der OP ein leichtes Kratzen. Der ist aber bereits wieder weg, wenn Du aufwachst.

Wünsche Dir eine gute OP.

Hier gibt es noch ein paar Infos:

http://www.anaesthesie-info.ch/allgemeinanaesthesie-vollnarkose/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dimme2000
06.08.2016, 20:48

Oki danke :)

0

Du wirst wahrscheinlich während der OP intubiert sein, also beatmet werden, da die meisten Narkosemittel muskelrelaxierend wirken, was dann auch die selbstständige Atmung beeinträchtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast vor der OP noch ein Gespräch mit dem Anästhesist/in(Narkosearzt/in).Da kannst du alles Fragen und es wird dir alles erklärt.Angst brauchst du nicht zuhaben,da passen soviel auf dich auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach gesagt: Vollnarkose ist wie Schlaf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?