Zum Ersatz verpflichtet gegenüber altem Arbeitgeber

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schau mal unter Arbeitnehmerhaftung. Nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit kann der Betrieb Ersatz oder Reparatur verlangen.

Ansonsten geht halt auf Arbeit auch mal was kaputt. Stell Dir vor eine CNC Fräsmaschine wäre zu Bruch gegangen, da würdest Du in 20 Jahren noch zahlen.

Sollte der Betrieb Dir Geld vom letzten Lohn abziehen wirst Du Dich allerdings wehren müssen. Kannst ja dann nochmal eine neue Frage loslassen.

Hast Du das Tablet mit Absicht zerstört?

Nein? Ok, dann mach nichts außer es wird Dir vom Gehalt abgezogen. Dein Arbeitgeber soll Klage gegen Dich einreichen der Du gelassen entgegen sehen kannst.

Sollte er das Geld einbehalten, dann bist dummerweise Du, der was will, aber in diesem Fall etwas was Dir zusteht. Also hast Du 3 Wochen Zeit beim Arbeitsgericht Antrag auf Zahlung des ausstehenden Geldes zu stellen. Dazu brauchst Du vorerst keinen Anwalt, gehe zur Rechtshilfestelle Deines Amtsgerichts und reiche Deinen Antrag mündlich zur Niederschrift ein.

wenn es ein Arbeitsunfall ist

Es ist aber kein Arbeitsunfall. Der Begriff "Unfall" bezeichnet ein von außen auf einen Menschen einwirkendes Ereignis, welches einen Schaden hinterläßt. Der Artikel, den Du gelesen hast, hat also mit dem heruntergefallenen Samsung absolut nichts zu tun, denn Geräte haben keine Unfälle.

Da Du nicht grob fahrlässig gehandelt hast (ich hoffe es doch), ist Dein Arbeitgeber für den Schaden zuständig. Bei einem Azubi muss er damit rechnen, dass auch mal was zu Schrott geht, deswegen lernst Du ja

Was möchtest Du wissen?