Zum Ausbildungsbeginn etwas mitbringen!?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, das ist in jedem Betrieb anders....und wird von Azubis am ersten Tag nicht unbedingt gleich erwartet.

Bei mir war es nicht so.
In die üblichen Bräuche und Sitten, die vorort herrschen, wird man im Laufe der Zeit eingeführt. Wir gaben an Geburtstagen und zur Prüfung etwas aus.

Falls es bei euch zum Einstand üblich ist, kannst Du das sicher auch noch nach einigen Tagen, nachdem Du Dich orientiert und erkundigt hast.

Am ersten Tag kennt man niemanden, weiß vielleicht nicht einmal genau, wie viele Leute...wer da ist, Urlaub hat...wäre mir zu unsicher.

DH!

Das ist genau meine Meinung. Wenn schon etwas zum Ausbildungsbeginn ausgegeben wird (werden soll), würde ich auf das erste Geld warten. Nach ein paar Wochen weiß man doch schon mal, für wieviel Leute etwas ausgegeben werden muss. Dann kennt man auch schon die Vorlieben der Mitarbeiter, also ob sie z.B. gerne Kaffee und Kuchen oder lieber belegte Brötchen etc. bevorzugen.

0

Danke schön fürs Sternchen!

0

also erstmal fängt man an zu arbeiten und beim ersten Gehalt, da kannst du dann einen Kuchen mitbringen....so als Einstand und zum besseren Kennenlernen.Kommt gut rüber bei den Arbeitskollegen und man hat einen Pluspunkt. Guten Start wünsche ich dir;-)))

Hallo!

Also ich brachte selbstgemachten Apfelkuchen mit und es war der Hit ;-) ! Man kam gleich ins Gespräch; "Hey, die Neue hat Kuchen mitgebracht". Dazu muss ich sagen, dass ich im kreativen Bereich arbeite. Kommt vielleicht darauf an, wo du arbeiten wirst. ;-)

Gar nichts mitbringen.

Vieleicht mal nach den ersten 3 Monaten, wenn die Probezeit vorbei ist.

Aber Pflicht ist es nicht und stösst meist auch auf Unbehagen

Ist wohl Ansichtssache... Ich habs damals so gemacht, bin erstmal hin und hab dann gesagt ich würd gern was mitbringen fürn Einstand, und ob sie lieber Kuchen oder was deftiges hätten..

Was möchtest Du wissen?