Zum Anwalt wegen einem Schadensersatz gehen, beinhaltet dies der Rechtsschutz & lohnt sich das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst würde ich den "Kumpel" schriftlich per Einwurf(!)einschreiben (Zugangsnachweis) unter Fristsetzung (14 Tage) auffordern, den Schaden (400 EUR) zu ersetzen und darin ankündigen, beim fruchlosem Fristverlauf einen Rechtsanwalt mit Klageeinreichung zu beauftragen.

Sinn: lehnt er die Forderung ab, trägt er die Kosten einer anwaltlichen Forderungsverfolgung. Sollte er pleite sein, hält sich der Anwalt gleichwohl an dich (Mandant) - deshalb Kostenübernahme deiner Rechtschutzvericherung vor Mandat prüfen.Und: anwaltliche Schreiben lösen eine gewisse Bockbeinigkeit aus, daher erst mal ohne versuchen :-)

Fakt ist: Du hast einen Schaden (400 EUR) der nachweislich (Zeugen, Schuldanerkenntnis) von ihm verursacht wurde.

Was seine Versicherung daraus macht, kann dir egal sein (er muss ja auch keine haben) - welche Belege sie sehen wollen, ebenso.

HTH

G imager761

Vielen Dank! Genau so werde ich es machen! :)

0

Wenn du (und eine zu bestimmende Gruppe) als Veranstalter dieser Party aufgetreten seid, hat die Familienrechtsschutzversicherung deiner Eltern damit nichts zu tun. Diese tritt nur bei privatrechtlichen Forderungen für dich ein. Ihr hättet als Veranstalter eine spezielle Haftpflichtversicherung für diesen Abend abschließen müssen. Hier kannst du jetzt nur gegen Vorkasse einen Anwalt einschalten. Diese Kosten muss der Unterlegene im Rechtsstreit dann zwar auch bezahlen. Aber das Prozessrisiko nimmt dir in diesem Fall niemand ab. Auch ein Beratungsschein für Mittellose greift hier nicht.

Die Veranstaltung habe ich jedoch als Privatperson gemietet.

Wie sind keine "Gruppe" die irgendwo in irgendeiner weise angemeldet sind, während unserer Schulzeit waren wir einfach nur in der AbiParty AG. Das wars.

Wir haben in der Gruppe nur Ideen gesammelt und uns auf einen Raum geeinigt.

0

Leider schreibst du nicht, wer durch die Rechtsschutzversicherung Deckung geniesst - deine Eltern? Deine Schule? Du selber?

Dann kommt es darauf an, wer diese Verträge unterschrieben hat - Du als Person oder Du als Vertreter irgend einer Organisation (Schule z.B.). Es ist einfach zu viel offen, um wirklich raten zu können.

Bist du Abiturient? Dann empfehle ich dir mal die Seite http://www.das-dass.de/ - solltest du wirklich nicht (mehr) falsch machen!

Meine Eltern sind rechtschutzversichert, und ich automatisch auch (Familienschutz).

0

Frage dies deine Versicherung. Normalerweise übernehmen die alle damit verbundenen Kosten, auch die des RA.

Ob Du eine Chance haben könntest, kann Dir der RA bereits beim 1. Termin sagen.

Viel Glück!

Der RA übernimmt dies nur gegen Vorkasse. Familienrechtsschutz übernimmt da NICHTS

0
@DerHans

Lieber Hans, da habe ich bereits andere Erfahrungen sammeln dürfen!

0

ob sich das für 400 euro lohnt weis ich nicht .erkundige dich ersteinmal

Genau deshalb bin ich ja hier :D Ich mein wenn meine Versicherung das übernimmt und keine Kosten für mich entstehen bin ich bereit dazu diesen Weg einzuschlagen...

0

Was möchtest Du wissen?