Zum Abnehmen Krafttraining und Cardio

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein Ansatz ist problematisch. Eine Zeitlang kann Energiedefizit durch katabole Prozesse (also, Abbau von vorhandenem Körpergewebe) ausgeglichen werden, was die Idee hinter vielen Diäten ist. Wie bei allen andern Diätformen ist das Resultat dabei aber, dass das Signal "Hungersnot" ausgesandt wird und in Zukunft verstärkt bei jeder Gelegenheit Fettgewebe aufgefüllt wird. Dein Körper kann über mittlere bis längere Zeit weder auf die Aufnahme von Fett noch auf die Aufnahme von Kohlehydraten verzichten, ohne Mangelscheinung und Krankheit als Folge. Muskelaufbau benötigt nicht nur Energie, sondern auch Nährstoffe, deswegen ist ausgewogene Ernährung wichtig. Wenn du nicht abnehmen, sondern primär große Muskeln willst (Bodybuilding) musst du deine Kalorienzufuhr konstant hoch halten, bis zu 3000 kCal täglich, bei immer stärker zunehmender Trainingsbelastung; wenn du dagegen vorwiegend einen sportlichen, leistungsfähigen Körper willst solltest du dich mal an einen der zahllosen Kalorienrechner setzen. In beiden Fällen wirst du die nötige Kalorienmenge nicht erreichen, wenn du auf Fett und Kohlehydrate verzichtest (und dir zudem langfristig Nierenplobleme einhandeln). Dazu kommt, dass du so eine Ernährungsform nicht lange durchhalten wirst - du willst wahrscheinlich mehr vom Leben als nur etwas dünner sein als jetzt... Gute Fette (flüssig/ungehärtet, vorwiegend pflanzlich), langkettige Kohlehydrate (wenig Zucker/Weißmehl, viel Vollkorn) und natürlich Proteine sind hier das Gebot. Die Muskeln, die du nach und nach aufbaust verbrauchen selbst im Ruhezustand Energie, das Fett nimmst du dann automatisch ab. Übertreibe es nicht mit dem Trainig. Mehr als 40-45 min. Cardio führen dazu, dass dein Körper anfängt, Muskelmasse abzubauen. Weniger als 24 (besser: 48) Stunden Pause zwischen Trainingsbelastungen ebenfalls (dafür kannst du einfach die Zielmuskeln wechseln). Höchstens 3-4 Trainings die Woche, mit verschiedenen Muskelgruppen (z. B. 1x Arme push, 1x Beine, 1x Arme pull, 1x Bauch & Rücken, oder 2x Ganzkörper und 1-2x Cardio). Alles andere ist Extremsport, bringt dir zwar kurzfristig Erfolge, aber du wirst schnell in ein Plateau laufen, in dem du keine Verbesserung mehr erreichst und in 5-10 Jahren bestehst du nur noch aus Schmerzen und kaputten Gelenken.

Es gibt keine Geheimtricks durch extreme Maßnahmen, nur langfristiges, konsequentes Verhalten. Dafür kannst du dir bei genügend Disziplin auch die gelegentliche Tafel Schokolade noch gönnen ;-)

Ja, der Weg ist richtig, um Fett abzubauen. Aber der Körper braucht auch Fett. Lies Dir mal im Internet die Funktion von Fett im Körper und bei der Nahnrungsaufnahme durch. Würde hier zu weit führen. Es ganz wegzulassen schadet Deiner Gesundheit. Wenn Du Kraft- und Ausdauertraining machst, die kcal. Zufuhr senkst und außerdem noch Fett wegläßt, wirst Du bald unter Frieren, Schwindel und mehr leiden.

thedarkknighttt 08.02.2015, 12:15

Wenn ich fette zu mir nehme dann nur gesunde zB Walnüsse, fettarme Milch etc.

0

Versuche es Mal mit einer Gen Diät. http://www.cogap.de/gen-diaet.html

Da wird deine DNA analysiert und herausgefunden wie dein Stoffwechsel funktioniert. So kann man einen Plan entwickeln der auf dein Individuum zugeschnitten ist.

wenn du nicht richtig ernährst , bzw hungerst , werden zuerst fette angezapft - beim sport werden fette für die muskeln angezapft , deswegen brennen dann auch diese beaanspruchten stellen , aber einiger zeit vergeht das ! durch das lauf aufm band , verbrennste schon viele ckals und somit deinen kreislauf in schwung was auch wichtig ist für die muskeln für spätere beanspruchung !

Was möchtest Du wissen?