Zum Abbiegen auf Gegenspur?

11 Antworten

Da ich ein solches Verhalten im Straßenverkehr noch nie erlebt habe, egal ob gute oder schlechte Idee, wär ich dermaßen irritiert von dem langsamer werdenden Fahrzeug links neben mir, dass es mich verunsichern würde.

Daher leider eine schlechte Idee. Nachvollziehbar aber so ungewöhnlich, dass der andere Fahrer eventuell abgelenkt wäre.

Vielen Dank, ich werde das dann lieber nicht tun :) Einfach Abbremsen, auch wenn es blöd für das Auto hinter einem ist.

1

Komplett auf die linke Spur ziehen, halte ich für kein gute Idee.

Mit den linken Rädern knapp über die Mittellinie zu fahren, so dass der nachfolgende Wagen problemlos vorbei kommt, wäre m. E. aber OK - normale Landstraßen sind breit genug, dass es dann auch noch mit plötzlich "aus dem Nichts erscheinendem" Gegenverkehr passt ...

Hallo,

die Antwort von Selly1980 trifft den Nagel ziemlich auf den Kopf.

Selbst wenn mir diese Situation schon mal als Vorder- oder auch als Hintermann mal so vorgekommen sein sollte, kann ich mich im Moment nicht daran erinnern. Somit ist mir das also in der Praxis weder positiv noch negativ aufgefallen.

Wenn du

  • dich vor dem Linksabbiegen ziemlich links zur Fahrbahnmitte, aber auf deiner Fahrspur einordnest
  • den Blinker frühzeitig setzt
  • die Geschwindigkeit allmählich und nicht gerade durch eine Vollbremsung reduzierst
  • der Hintermann aufpasst und den erforderlichen Abstand einhält

dann gibt es keinerlei Probleme für dich oder den Hintermann.

Je nachdem wie breit die Straße ist, kann der Hintermann dann falls erforderlich trotzdem rechts versetzt an dir vorbeifahren.

Viele Grüße

Michael

So sollte es in der Theorie laufen, aber schon wenn hinter ihm eine ganze Kolonne fährt und nicht nur ein Auto, sieht die Sache wieder ganz anders aus. Die Hinteren könnten auf die Idee kommen zu überholen, wenn plötzlich ohne ersichtlichen Grund so langsam gefahren wird.

0

Was möchtest Du wissen?