zum 2. mal beim filesharing ertappt

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was hältst Du davon: einfach nicht mehr wieder tun? Es ist vielleicht nicht so ganz leicht zu verstehen, aber Anwälte und Gerichte gehen erst auf einen los, wenn man urheberrechtlich geschütztes Material regelmäßig oder gewerbsmäßig teilt oder downloadet. (Die Methoden der Anwälte sind unfein, in der Sache haben sie allerdings Recht.) Wenn Du zu schnell fährst und geblitzt wirst, siehst Du das ja sicher auch ein, dass Du "fällig" bist, selbst wenn kein Unfall passiert ist. Überleg mal, ob Du das, was Du Dir aneignen willst, wirklich brauchst und nutzen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rechteinhaber der getauschten Files werden Dir ihre Gewinnausfälle in Rechnung stellen. Und das nicht zu knapp. Das kann in die Tausende Euros gehen. Der Internetprovider hat Deine IP, und wenn ein Rechteinhaber einen Hinweis hat, dass jemand ein File raubkopiert hat, dann darf er auch nach dem Anschlusseigner hinter der IP-Adresse fragen. Der Staat selbst allerdings überwacht (noch) nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minifutzi100
25.03.2012, 22:26

ja ich wollte eigentlich nur fragen ob danach wenn man sowas wiedermacht der pc stark überwacht wird und das dann sofort zurückverfolgt wird

0

Bekommst du den PC zurück? ^^ Ich würd sagen, dann gehst du in den Bau :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer in einem Verliererland wohnt muss mit Repressalien rechnen, von Geldentzug bis Knast. Du kannst aber auswandern und filessharing im Ausland betreiben. Ein aktuelles Beispiel ist Kim schmits http://de.wikipedia.org/wiki/Kim_Dotcom

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minifutzi100
25.03.2012, 22:28

nicht so heftig filesharing eigentlich "nur" von utorrent downloaden

0

Was möchtest Du wissen?