Zulassung zum Medizinstudium nach Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Medizin ist ein so begehrter Studienplatz, dass man sich einen Platz nicht "reservieren" und erst später mit dem Studium beginnen kann. So oder so ist das mit dem OTA aber nicht verkehrt. Wenn du nicht sofort einen Platz bekommst (weil z.B. dein Schnitt eh zu niedrig ist) sammelst du Wartezeitsemester an. In der Ausbildung bekommst du jede Menge medizinisches Grundwissen, lernst den OP gut kennen und hast - wenn der Studienplatz danach immer noch nicht in Aussicht ist oder du auf einmal keine Lust mehr aufs Medizinstudium hast - einen ordentlichen Beruf für den man leicht Stellen findet.

Also..

Du brauchst um überhaupt ein Medizin Studium antreten zu dürfen natürlich die allgemeine Hochschulreife (abitur). Am besten sogar ein recht gutes Abitur, denn die Plätze sind natürlich hart umkämpft.

Bewerben musst du dich jedes Jahr aufs neue um die Chance zu haben das Studium beginnen zu dürfen. Du kannst dich natürlich auch jedes Jahr wieder während deiner Ausbildung bewerben, aber wenn du eine Zusage bekommst bezieht diese sich nur auf das kommende Semester/Jahr.. Das heißt du müsstest dann natürlich deine Ausbildung abbrechen..

Hoffe ich konnte dir helfen,

LG

Was möchtest Du wissen?