Zukunftsträume (keine deja vû's)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich mache diese "Erfahrungen" seit ich 6 bin damals habe ich geträumt das das letzte Tor der FußballMannschaft meines Bruders in die obere linke ecke geht 3 Wochen später ist genau das aus der selben Perspektive passiert wie in meinem Traum und ich war übelst geflasht und auch gestern ist ein Traum war geworden in dem Hatte ich Englisch, habe so nen test geschrieben und dann standen da 6 Wörter an der Tafel ich hatte Musik gehört und meine sitz Nachbarin hat auf meinem Arm Rum gemalt und genau das ist gestern passiert das ist dann immer so ein richtiger Flash Moment wo ich auf überhaupt nichts klar komme es ist so als ob man eine zeitweise gemacht hat und das alles schon passiert ist nur in einer anderen Zeit oder so :ok das geht seit 10 Jahren so hatte am Anfang auch Kranke träume aber nicht jeder Traum wies war du musst nur auf Anzeichen achten die alles unrealistisch wirken lassen man gewöhnt sich mit der Zeit daran ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derartige Träume kommen immer dann vor wenn man ein Problem mit dem Phosphor-Stoffwechsel hat. Phosphor ist wichtig für die Äußere Abgrenzung gegenüber anderen Menschen und deren Gedanken und gegen die Atmosphäre die sich dadurch aufbaut.

Aber du bist keine Prophetin oder so.

Das hatte ich besonders oft früher als ich ein homöopathisches Mittel eingenommen hatte welches Phosphor enthielt. Da träumte ich ebenfalls von zukünftige Ereignisse die sich fast immer genauso realisierten.

Ich denke aber nicht, dass dies mit der Deutung der Zukunft zu tun hat. Die Gedanken der Menschen finden ihren Weg in ein gemeinsames Pool, so was wie ein Kollektives Bewusstsein oder Kollektives Unterbewusstsein. Wenn man selbst nicht perfekt funktionierende "Filter" besitzt, dann schnappt man auch Gedanken und Eindrücke anderer Menschen auf. In der Homöopathie wird aber "Hellsichtigkeit" oder "Hellsichtige Träume" als ein krankhaftes Symptom angesehen, da es auch sehr viel Kraft kosten kann. Letztendlich treten diese Ereignisse auf und man kann sie nicht wirklich verhindern.

Warte noch ein wenig ab. Nach der Pubertät geht das meistens von alleine wieder weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?