Zukunftspläne, was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1 Lass dich im Arbeitsamt  mal beraten.

2 Mache eine Eignungstest den viele  berufe  vorderen   mehr als nur schul - wissen.!

3 Wen du ins handwerk willst  sollst du vorher wissen ob du grob oder Feinmechaniker bis den dann  kannst du als grob Mechaniker keine fein mechanischen berufe ausüben.zb  Uhrmacher!

4 Aber um Mathe kommst du im Handwerk nicht  herum selbst im heizujngsbau mus man bestimmte  Berechnungen  für die Praxis  beherrschen zb an wärm Länge  für das biegen berechnen! und  2 -3 andere!

Naja, wie wäre es denn mit etwas handwerklichem? Da gibt es viele verschiedene Richtungen - eigentlich ist für jeden etwas dabei und Fachleute werden händeringend gesucht. Angenommen, Du wirst Elektriker, kannst Du später was technisches studieren, wenn Du das immer noch willst.

Mit den Noten kannst Du ein Studium im Grunde vergessen - da muß man ja auch lernen. Inzwischen will ja jeder studieren und es gibt kaum noch Studiengänge ohne (regionalen) NC.  Ich hatte 1,6 beim Abi und habe nach der Ausbldung nur an einer FH studiert. ein Spaziergang war das trotzdem nicht.

Hör' Dich mal um. Es gibt online Tests, um herauszufinden, was zu einem paßt.

Hast du irgendwelche Interessen?

naja irgendwie kommt mir als erstes informatik in den Sinn aber ich mag Mathe nicht besonders

0

und zocke ich ziemlich gern und mache generell etwas mit spielen und würde gerne das Programmieren lernen jedoch würde es mir im Endeffekt nichts bringen.

0

Was möchtest Du wissen?