Zukunftsängste wegen Zeugnis - noch Chancen auf Abitur?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kommt immer auf die Firma drauf an.
Bei meinem aktuellen Job haben so gefragt welche schule ich gemacht hab und ob ich bestanden hab...
Zeugnis wollten sie keines sehen.

Also entspann dich, irgendwer wird dich schon nehmen wenn du positiv bist ^^
Und es geht bei den Zeugnissen nicht darum das sie sehen wie toll du das große ein Mal eins kannst, sondern ob du prinzipiell auch in weniger wichtigen bzw. Verhaltensorientieren Fächern gut bist.
Fast Alles was du in deinem Job brauchst, Lernst du auch in deinem Job.

Mach dir mal keine Sorgen: Der frühere Toningenieur beim WDR der auch Kennedys berühmten deutschen Satz (Ick bin ein Baerliener) auf Band aufnahm, hieß Peter Lustig (tatsächlich!) und wurde später als Moderator der Kindersendung "Löwenzahn" deutschlandweit berühmt. Aus EIGENER Erfahrung weiß ich, dass man auch OHNE Abitur so manches studieren kann: EINE Möglichkeit dazu nennt sich Immaturenprüfung und die ist lange nicht so umfangreich und schwer wie ein "echtes Abitur".

Manche Leute lernen aus Fehlern und hören dann irgendwann auf, solche zu begehen...

Bleib' in der Schule und konzentriere dich auch mal darauf. NICHTS sondiert dermaßen krass und unnachgiebig aus wie die deutsche Schule. Und wenn man wirklich noch etwas mit sich und seinem Berufsleben vor hat, muss man da einfach durch. Ich wollte gerade schreiben "Mussten wir alle!", aber bei GuteFrage ... nunja. ;-)

Ich würde mich mit 15 Jahren auch noch nicht auf einen Traumberuf festlegen, wirklich nicht. Du wirst die Welt mit jedem Jahr anders sehen - oder du bist lernbehindert. Sich Gedanken und Ziele für die Zukunft zu stecken, ist okay; aber fixiere dich nicht so auf einen Gedanken, der in drei Jahren vielleicht oder gar wahrscheinlich ganz anders aussieht.

Du könntest das jahr freiwillig wiederholen und dich richtig ins zeug legen. Dann schaffst du auch das Abi

Vorab: ich habe deine Frage nichht zu Ende gelesen!

Aber

Das Leben ist dazu da, um aus Fehlern (besser gesag)t: aus Erfahrungen) zu lernen .

Das Leben geht nicht irgendeinen Weg, das Leben bietet uns Tag für Tag neue Chancen. und du brauchst nur Augen und Ohren zu öffnen, um die Chance zu erkennen.

Du bist auf einem guten Weg - ich wünsche dir alle Gute und Liebe

jp4410 21.02.2017, 00:26

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich nehme sie mir zu Herzen!

1

3,8 ist nicht berauschend... aber damit solltest Du doch versetzt werden und mit der Schule weitermachen können. Und wenn Du jetzt tatsächlich verstanden hast, daß Du was für die Schule machen musst... dann sind das meiner Ansicht nach beste Vorraussetzungen für ein Abitur. Mein Abi 90 war auch nur mit 3.0.

Entweder wiederholen und an einem guten Zeugnis arbeiten oder aus Fehlern lernen.

Was möchtest Du wissen?