Zukunftsängste und Schulstress?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey! :)

Gerade in dem Alter, können solche Ängste gut mal vorkommen. Ich bin mittlerweile 18 und in der 12. Klasse eines Gymnasiums, und kenne das ganze zu gut. In der 8-9. Klasse ging es mir echt ähnlich, obwohl nie Probleme in der Schule hatte und immer einen Schnitt im 1'er Bereich hatte. Ich dachte einfach, später in der Oberstufe wird es alles so schwer und stressig und ich war mir gar nicht sicher, ob ich mein Abi dann schaffe.
Jetzt in der 12. kann ich dir sagen, dass das alles bei weitem entspannter ist, als man annimmt!

Bei mir in der Klasse sind einige Idioten (also wirklich ein Fall von absoluter Dummheit) und selbst die werden allesamt ihr Abitur schaffen. Um das Abitur nicht zu bekommen, muss man sich schon wirklich anstrengen. Also mach dir keine Sorgen, was das angeht!

Solltest du wirklich keine Lust mehr auf das ganze haben, dann ist Abitur natürlich nicht die einzige Lösung! Ausbildungen können sogar bessere Alternativen sein, besonders wenn du (wie du sagst) stark im kreativen Bereich bist!

Was die Ferien angeht: Genieß sie. Besonders in der Ferien solltest du einfach mal abschalten und die Gedanken so weit du kannst vom Stress entfernen!

Betrachte das ganze mal aus einer größeren Perspektive. Die Schulzeit macht letztendlich einen so kleinen Teil deines Lebens aus, und es die beste und entspannteste Zeit überhaupt, die du nicht zurückbekommst.

Ich würde dir empfehlen so lange du kannst in der Schule zu bleiben. In dieser kurzen Zeit sollte man natürlich auch auf einen guten Abschluss hinarbeiten, das ist es wert.

Nimm es mit der Ruhe, in deinem Alter spielen bestimmt auch gerade die Hormone mit. Das wird sich schon alles wieder beruhigen!

Wenn du ansonsten noch was loswerden willst oder fragen hast, sehr gerne.

LG

Das dein Wunsch mit dem Dorf/der Stadt Utopie ist weißt du selber, das muss ich dir nicht sagen.

Aber man kann auch ohne Abi ein glücklicher Mensch sein. Auch ohne Abi seinen Traumberuf finden. Und ja auch ein finanziell gutes Leben haben. Kommt halt immer darauf an was man für Ansprüche hat.

ich habe auch kein Abi, aber dafür einen Beruf, der mir Spaß macht, wo ich gerne hingehe. Ich kann mir auch so einiges leisten. Viellicht jetzt nicht unbedingt ne spontane SAfari oder einen Trip nach Amerika. Will ich aber auch gar nicht.

Verstehst du was ich meine? Jeder muss seinen Weg finden um glücklich zu werden. Und wissen ob er lieber viel ackert und viel Geld hat. Oder eben auch mit weniger glücklich ist und sein Leben genießen kann ohne ständig um seinen Status fürchten zu müssen.

Selbst wenn du kein Schulabschluss erlangst, sollte das kein Hindernis sein. Ich kenn das Gefühl nur allzu gut, dass man sich mit anderen vergleicht. Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass durch Disziplin und Lernbereitschaft die Ziele erreichbar sind - egal welchen Abschluss man hat.

Komm mal runter ;) Du hast ja mehrere Optionen. Entweder Abi und Studium, Abi und Ausbildung oder MSA und Ausbildung und so weiter. Kein Abi und kein Studium gemacht zu haben gibt es öfter als du denkst und ist absolut kein Beinbruch. Es gibt viele Ausbildungen, bei denen du perfekte Zukunftschancen hast. 

Ein Studium ist übrigens nicht immer besser. Erstens bekommst du in der Ausbildung Geld und zweitens ist dir oft ein Job im Unternehmen sicher. Beim Studium musst du dich nach dem Abschluss erst überall bewerben und hoffen, dass du was bekommst. 

Außerdem kann ich dir aus Erfahrung sagen, dass das Abitur nicht so schwierig ist, wie man in der 8ten denkt. Bei uns haben das sogar die absolut dümmsten (die waren wirklich dumm, das kann man nicht anders sagen) geschafft. Also alles easy und jetzt genieß mal deine Ferien!!

mein rat ist es, das mit der stadtgründung zu vergessen. Ich wüsste nicht, dass sowas in deutschland möglich/realistisch ist. Es ist wichtiger dass du weißt, was du später mal beruflich machen willst. Wenn du das weißt kannst du schnell herausfinden was für schulische abschlüsse für die entsprechende Ausbildung nötig sind. Abitur ist vernachlässigbar. Doe Berufsausbildung/ studium ist wichtig.

Was möchtest Du wissen?