Zukunftsängste, Psychologie studieren trotz schlecht in der schule?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie wärs dann eher mit Sozialarbeiter? Ich denke hier an ambulant betreutes Wohnen oder Ähnliches. Ebenso evtl eine Beratungsstelle oder Mitarbeit beim sozialpsychiatrischen Dienst (als Sozialarbeiter).

Entspricht den Anforderungen Zuhören und Ratschläge geben jedenfalls eher - ein Psychotherapeut hat viel mit Methodik, richtigen Fragen stellen (statt Rat geben) und wenig mit dem "echten" Leben der Klienten zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
21.11.2015, 17:41

Ebenso verbringt ein Sozialarbeiter oft mehr Zeit mit einzelnen Klienten, lernt sie besser kennen, statt sie durchgetaktet alle 1-2 Wochen für 50min zu sehen. Das scheint mir wichtig zu sein für dich - Zeit zu haben und Dasein zu können. Psychotherapeuten können das aufgrund der Abrechnung überhaupt nicht, selbst wenn sie wollten. Die würden Pleite gehen - und vermutlich auch ausbrennen.

0

Wie wäre es mit Sozialer Arbeit und danach evtl einer therapeutischen Weiterbildung?
Für Psychologie brauchst du definitiv einen 1er Schnitt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das wirklich willst, dann gibt es auch noch andere Möglichkeiten Psychologie zu studieren trotz eines schlechten Schnitts(Ausland)
Jedoch würde ich zuerst einfach mal ein paar Praktika machen um zu schauen ob das tatsächlich was für dich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht.

Wenn du schlecht in der Schule bist, musst Du zwangsläufig nicht auch schlecht im Studium sein, wenn es genau das ist was Dich interessiert. 

Aber Phychologin ist nicht nur zuhören und reden sondern auch viel Mathematik und Statistiken. 

Besuche doch als Gast mal eine Vorlesung, dann weißt Du ob es etwas für Dich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauchst du für die psychologieorientierte Schule einen Durchschnitt?
Wenn nicht, dann überstehe die Zeit jetzt einfach und geb später Gas... grade wenn du dich dafür interessierst werden deine Noten von alleine besser...
Für Psychologie im Studium brauchst du einen sehr guten Schnitt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shortystruggles
17.11.2015, 22:06

Man braucht ein durchschnitt von 3,0  und in Mathe englisch und deutsch sollte man eine drei haben auser in einem Fach darf man eine vier haben (also von englisch Mathe und Deutsch). Das einzige Fach wo ich so richtig Probleme habe is Mathe da steh ich auf einer 5

0
Kommentar von shortystruggles
17.11.2015, 22:11

Dankeschön das hat mich ein wenig motiviert

1

" kann sehr gut zuhören und gute Ratschläge geben "

das hat mit Psychologie nichts zu tun.

Psychologie ist eine Wissenschaft, d.h. Experimente, Auswertung, Statistik und co sind da sehr wichtig.

Was für einen Rat willst du genau haben? Etwas richtung sozialwissenchaftliches Gymnasium gibt es (ein psychologisches wäre mir neu); ob du das schaffst oder ob das das richtige für dich ist kann hier natürlich kaum jemand beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Ratschläge irgendetwas mit psychologischer Hilfe zu tun haben. Der zweite Irrglaube ist, dass man seine eigenen Probleme besser lösen kann, wenn man versucht, andere Menschen zu "therapieren".

P.S. Ich bin Diplom Psychologin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
17.11.2015, 22:19

"dass Ratschläge irgendetwas mit psychologischer Hilfe zu tun haben."

richtig, nichtmal in der Psychotherapie ist das der Fall - auch hier setzt man auf anerkannte Therapieverfahren.

Und viele Psychologen sind nichtmal in diesem Bereich tätig, sondern in Personalabteilungen, Marketing usw.

Sicher gibt man dort auch oft "Hilfe" dahingehend, dass man Ratschläge zur Verbesserung der Arbeitssituation bzw Arbeitsabläufe etc gibt, aber das ist natürlich was anderes, als die meisten sich darunter vorstellen.

Ich denke das ist der Grund warum viele das Studium relativ früh wieder abbrechen: sie haben ein völlig falsches Bild davon.

Daher sollte man sich in jedem Falle genau informieren.

1

Wenn du Psychologie studieren willst musst du gut in der Schule sein, da der NC 1,0 ist. Selbst Leute mit einen 1,2 Schnitt haben Schwierigkeiten einen Studienplatz zu bekommen.
Und als Psychologe diagnostiziert du Störungen usw. , nur mit einer zusätzlichen Ausbildung als Therapeut darfst du "Ratschläge geben" also eine Therapie durchführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
17.11.2015, 22:16

"Und als Psychologe diagnostiziert du Störungen usw"

viele Psychologen haben damit überhaupt nichts zu tun und nichtmal klinische Psychologie im Studium

0
Kommentar von Gurmeetkhalsa
19.11.2015, 07:04

Ah ok das wusste ich nicht aber danke dir :)

0

Eine alte Volksweisheit lehrt uns, keine Regel ohne Lücke. Wenn du willst kannst du das machen. Im schlimmsten Fall studierst du eben in Wien oder Graz. In Österreich gibt es keinen NC. Der Unterschied zwischen Berlin und Wien ist sehr gering. Wenn du das nicht willst, machst du eben auf Heilpraktiker mit Einschränkung auf das Gebiet der Psychotherapie. Der macht im Grunde das gleiche. Es ist einfach nur eine Frage deiner Entschlossenheit und nach Noten fragt dich im Grunde keiner mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shortystruggles
17.11.2015, 22:08

Weist du zufällig wie der NC in USA ist? Und danke für den Beitrag

0

Was möchtest Du wissen?