zukünftige Mieterträge zur Liquiditätssicherung und Planung an dritte abtreten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Solange Du Vertragspartner Deines Mieters bleibst und auch für den Abschluss neuer Mietverträge verantwortlich bist, wird kaum einer in das wirtschaftliche Risiko eintreten. Es könnte passieren, dass der Mieter kurz nach Auszahlung des Geldes kündigt und Du suchst keinen Nachmieter. Weil der Mieter gemein ist, wohnt er auch noch die 2 Monatsmieten seiner Kaution einfach ab. Die Mieteinnahmen, die der "Risikoübernehmer" dann noch hätte, wären grade mal 8 % dessen, was Du ihm versprochen hast.

Ich denke, das sieht nicht gut aus.

Du könntest aber zu einer Bank gehen, denen erklären, dass Du einen Kredit über 5000 € brauchst, den Du mit den Mieteinnahmen bereits nach 12 Monaten wieder zurück gezahlt hättest und über den Kreditbetrag eine Grundschuld auf Deine Immobilie eintragen lassen. Das ist der normale Weg, um aus einer Immobilie Liquidität zu generieren. Bei den derzeitigen Zinsen sogar noch eine relativ preisgünstige Möglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Verkauf von Forderungen ist durchaus üblich. Natürlich will der Erwerber einen Abschlag wegen Ausfallrisiko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Anhieb fällt mir nur die Möglichkeit ein, einer Person ein Erbbaurecht an dem Grundstück/Gebäude einzuräumen.

Diese Person wäre dann faktisch der wirtschaftliche Eigentümer des Gebäudes und zahlt Dir einen vereinbarten Erbbauzins.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChristianLE
19.11.2015, 16:16

Edit: Ich merke gerade, dass Du einen Abschlag auf alle künftigen Mieten sofort haben möchtest?

Unabhängig davon, dass das wirtschaftlich unklug ist (um es vorsichtig auszudrücken), wäre das eher ein Fall für ein "Factoring".

0

Ich kann mal wieder nicht kommentieren, deshalb als zweite Antwort:

In Zusammenhang mit der MAV kannst Du Dir einen relativ preiswerten Kredit nehmen, so dass Dich das übers Jahr vermutlich keine 5% kosten wird.

"die dritt Partei zahlt mir am 01/2015 5.000 Euro mit einem Abschlag"

Habe ich so gelesen, dass lediglich die Zahlung gesichert werden soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt etwas in der Art! Nur was taugt eine solche Sicherheit, wenn der Mieter säumig wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aferinabisi
19.11.2015, 15:46

Das wirtschaftliche Risiko übernimmt die dritt Partei ;) und deswegen zahle ich einen Abschlag in Höhe von x%

0

Andersherum wird ein Schuh draus: Das Stichwort heißt Mietausfallversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aferinabisi
19.11.2015, 16:04

Das wiederum wäre nicht das was ich suche, denn es wird nur dann gezahlt wenn die Miete nicht gezahlt wird. Ich suche die Möglichkeit, wo man die zukünftigen Erträgen auf einen Schlag mit einem Abschlag bekommt, wobei das wirtschaftliche Risiko der dritt Partei gehört.

0

Die gibt es - die werden aber mit ca. 30 Prozent des zu erwartenden Einkommens bewertet.

Ähnlich arbeiten Schuldneragenturen, die Rückstände eintreiben. Im "Russenbereich" kenne ich Leute, die 22 Prozent auszahlen - dies aber mit HARANTIE.

Das ist aber illegal und nicht einklagbar.

Gerade Asis ohne Einkommen stellen ein hohes Risiko dar - deshalb sind die Quoten so gering.

Lasse keine "Flüchtlinge" rein !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aferinabisi
19.11.2015, 15:45

30% des zu erwartenden Einkommens sind mir doch sehr wenig. Ich hätte da auf maximal 10% getippt. Also völlig daneben. Was ich wissen wollte ist eher, dass ich keinen säumigen Mieter ''liquidiere'', sondern einen solventen Mieter.

0

Was möchtest Du wissen?