Zuhause anders ,in der kita anders!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

zuhause hat deine kleine einen festgelegten, vertrauten rahmen. du bist die einzige (?) bezugsperson auf die sie sich verlassen kann. deine begleitung ist ihr vertraut und sie hat ihren festen platz in der familienhirarchie. die fühlt sich geborgen. in der kita ist sie eine von vielen, es gibt wechsel bei den bezugspersonen, andere regeln und abläufe. da kann ein so kleines kind schon mal überfordert sein. kein kind ist agressiv und wütend und hört nicht, wenn es sich wohl fühlt. klar ab und zu ein tobsuchtanfall oder ein nicht zuhören (können)- wollen gehört zu diesem alter. wenn deine kleine aber andauernd in der kita querschlägt und sich zuhause unauffällig benimmt, dann würde ich an der kita zweifeln. offenbar sind die dort nicht in der lage dein kind so zu führen, dass es sich gut aufgehoben fühlt. frag mal dein kind was ihm alles gefällt in der kita. nicht suggestiv! frag einfach: na, was hat dir denn heute besonders gut gefallen. wenn die kleine dann über ein kind oder eine betreuerin lästert, gib nur keine meinung dazu ab. frag einfach weiter und verwerte ihre antworten später zusammen mit dem vater oder einer anderen person deines vertrauens.

Das habe ich mir über das alte kita gedacht und lag auch richtig. Heute sagte mir die erzieherin der neuen kita das sie ganz in ordnung war. Ich glaube die ersten wochen hat sie ihre gewohnheit dort weiter gehabt.. und nun merkt sie hier werde ich beobachtet und aufgefordert.. deine antwort das ich sie mal fragen soll wie der tag war, word hoffentlich weiter helfen Ich danke dir das du dir die zeit genommen hast.

0

Ich bin zwar 16, aber egal wie gut die erziehung ist, egal ob junge oder mädchen, jeder ist mit 4 jahren so!

Was möchtest Du wissen?