Zugspitze in 6 Std besteigen - möglich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hej DachauinBayern,

ich vermute, Du kommst aus Dachau...;-)

Ein Bergführer sagte mir mal, dass man Höhenmeter nicht trainieren kann, also auch nicht in Dachau.... Es gibt verschiedene Touren, die mindestens 7 Stunden reine Gehzeit brauchen, Pausen kommen noch dazu.

Die klassische und "einfachste" Tour geht durchs Reintal und dauert mehr als 11 Stunden, die man sich am besten auf zwei Tage mit einer Übernachtung aufteilt. Denk daran die Übernachtung frühzeitig zu buchen, da die Hütten schnell ausgebucht sind. https://www.outdooractive.com/de/bergtour/zugspitz-region/entlang-des-normalweges-von-garmisch-durch-das-reintal-auf-die-zugspitze/1385860/

Einen ausführlichen Text über die verschiedenen Möglichkeiten auf die Zugspitze zu wandern findest du hier: http://www.zugspitz-region.de/aktiv/ihr-weg-auf-die-zugspitze.html

Ziemlich am Ende des o.g. Links findest Du eine pdf-Broschüre zum download. Lies bitte insbesondere die Sicherheitshinweise durch...

Und last but not least: Du musst auf dem Weg zur Zugspitze 2.300 Höhenmeter überwinden. Das entspricht ca. 600 Stockwerken. Auf 6 Stunden verteilt wären das 100 Stockwerke pro Stunde... Such Dir ein Hochhaus in Dachau, das mehr als 10 Stockwerke hat und lauf da innerhalb von einer Stunde 10 mal hoch... Dann weißt Du, was dich pro Stunde erwartet...;-)

Viel Spaß in der Zugspitz Region wünscht Dir

Gustav

  1. Beim Berglauf haben sie meines Wissens diese Zeitgrenze ziemlich unterboten. Als normale Wanderung würde ich das eher für unwahrscheinlich halten.
  2. Ein Blödsinn wäre es in jedem Fall. Der Weg über die Reintalanger/Knorrhütte ist so schön, dass es schade wäre, so durch die Landschaft zu rennen. (Übrigens: Ein Weißbier auf jeder dieser Hütten hat noch niemandem geschadet). Die schnellste Variante ist vermutlich die von Ehrwald über die Wiener Neustädter-Hütte. Oben allerdings leichte Kletterei (I+).

Klar, wenn Du Gas gibst und genügend Kondition dafür hast, geht das schon! 

Entweder von Ehrwald übers Gatterl als Trailrunning oder mit viel Speed übers Höllental bei guten Bedingungen und keinem Stau an der Randkluft.

Kann man übrigens schon trainieren, aber Deine Frage ist so gestellt, dass ich vermute, dass Du noch nicht so viel Bergerfahrung hast? Sonst wüsstest Du, dass der Durchschnittsgeher mit ca. 400 Hm pro Stunde rechnet und dass man bei dem Weg übers Höllental einen Gletscher queren muss, der um diese Jahreszeit schon meistens blank ist ......

wäre das deine erste bergtour?

wenn ja würde ich mit weniger anfangen es geht da auch um erfahrung...

oder nimm einen bergführer 

piuma

Was möchtest Du wissen?