Zugriff des Betreuers auf das Konto der Töchter des Betreuten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Ich vermute mal, dass deine Bank dem Betreuer aufgrund der Urkunde Einsicht in dein Konto gewährt hat. Ob dies Legal ist wage ich zu bezweifeln. Ich vermute mal, dass die Bank dem Herrn Rechtsanwalt Auskünfte gegeben hat die ihm so nicht zustehen. Ohne Gerichtsbeschluss darf er nicht dein Konto überprüfen, die Bank deine Daten nicht zeigen! Aber wahrscheinlich haben sich die Bankangestellten von der Betreuungsurkunde und den Titel so sehr beeindrucken lassen dass sie diese Auskunft einfach gegeben haben!

Alternativ kann er aber auch einen Gerichtsbeschluss erwirkt haben der ihm das gestattet!

Problematisch ist, dass das Taschengeld deines Vaters auf dein Konto geht. Das ist nicht üblich! Bitte den Betreuer ein kostenfreies Konto für deinen Vater zu eröffnen. (Du selbst kannst das nicht wenn der Betreuer die Finanzen hat!) Zum Beispiel bei der Sparda -Bank!

Die Sache ist nämlich etwas verworren: Der Betreuer hat die Vollmacht und Du das Geld! Das kann nicht funktionieren! Das Geld gehört deinem Vater und muss für ihn ausgegeben werden! Hortest Du das Geld und kommst über den Vermögenssatz für Heimbewohner heraus, darf der Betreuer entsprechend des Vermögens des Betreuten eine Rechnung stellen! Und jeder Euro der Ausgegeben wird muss gegenüber dem Betreuer belegt werden! Daher ist es sinnvoller, wenn Du dich da heraus hältst. Aber im Gegenzug den Betreuer überwachst! Also dafür sorgst dass das Geld nicht angespart, sondern für deinen Vater jeden Monat ausgegeben wird!

Des weiteren Frag beim zuständigen Amtsgericht nach, wieso diese Auskünfte über dein Konto erteilt wurden! Schriftlich, mit Einschreiben! Sollte das Gericht dir mitteilen, dass es diesbezüglich keine Handhabe für den Betreuer gibt, meiner Ansicht nach darf er lediglich aus deinen Händen die Kontoauszüge und Belege bekommen (dazu bist Du verpflichtet!), kannst Du natürlich Strafanzeige gegen deine Bank stellen. Viel bringen wird das nicht...!

Sinnvoller ist es, wenn auch Du dir eine andere Bank suchst. Aber wie gesagt, Einsicht in dein Konto darf der Betreuer nehmen, weil das Geld deines Vaters auf diese Konto kommt und der Betreuer dafür verantwortlich ist! Du muss unbedingt diese beiden Geldflüsse trennen!

dawala 01.02.2013, 00:46

Einschreiben mit Rückschein, auch an das Gericht. Nie Originale verschicken sondern immer Kopien.

0

Das liest sich nach den üblichen Zuständen hier in Karlruhe. Die Bank könnte ich auch benennen. Und womöglich auch die Rechtsanwältin. In dem Fall würde ich mich freuen wenn wir miteinander in Kontakt kommen denn da läuft Einiges aus dem Ruder.

Du löst Dein Konto bei der Bank auf und verlangst sämtliche über Dich angelegten Unterlagen heraus. Dafür wirst Du zahlen müssen aber es kann sich lohnen. Denn es ist fraglich wie diese fremde Person Zugriff auf Dein Konto bekommen konnte hinter Deinem Rücken. Die digitalisiere so schnell als möglich. Lege sie auf verschiedenen Email-Konten zur Sicherheit ab welche Du dafür eröffnest.

Eröffne bei einer anderen Bank ein Konto für Dich. Rechne aus, wie viel Geld ab dem Tag der Betreuung von Deinem Vater auf Deinem Konto ist. Fordere den gesetzlichen Betreuer Deines Vaters auf, Dir eine Bankverbindung zu nennen auf welche Du diesen Betrag überweist. Mache das schriftlich per Einwurfeinschreiben. Und mache von diesem Schreiben eine Kopie die digitalisiert wird. Schicke eine Kopie des Schreibens an das zuständige Amtsgericht. Fordere das Amtsgericht in dem Schreiben auf, Dir zu erklären, wie der gesetzliche Betreuer auf Dein persönliches Konto zugreifen konnte. Stelle ersatzweise Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft.

Der gesetzliche Betreuer hätte sich schon längst mit Dir in Verbindung setzen müssen. Er hätte Dich darüber informieren müssen dass er jetzt für die Finanzen Deines Vaters zuständig ist. Dass daraus folgt, dass alles Geld Deines Vaters nur über ihn läuft, Du entsprechend dafür sorgst, dass das Geld welches auf Dein Konto geht vom Beginn der Betreuung an an ihn geht.

Der Betreuer hat nicht die Berechtigung auf andere Konten zu zugreifen, hier ist die Bank in der Pflicht wenn nicht die schriftliche Genehmigung von Dir erteilt wurde. Es sei Du hast Schulden und der Richter am Amtsgericht hat das Konto von Dir für den Betreuer freigegeben. Das ist zu umgehende prüfen, da Du auf jeden Fall immer gleichzeitig informiert wirst. Viel Erfolg Strippe

am Besten du gehst zu dem zuständigen Betreuungsgericht , sitzt bei euerem Amtsgericht, in die Geschäftstelle, und zeigst dort das Verhalten des Betreuers an. Wenn natürlich Beträge die Deinem Vater zustehen, auf dein Konto fließen, hat er möglicherweise die Pflicht das zu überprüfen, und hat die Auskunft mittels seines Betreuerausweises bekommen. Mfg,

Was möchtest Du wissen?