Zugriff auf NAS über Arbeitsplatz außerhalb des Heimnetzwerks möglich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um das zu bewerkstelligen mußt du eigentlich im gleichen Netzwerk sein. Das funktioniert nur über VPN. Je nach eingesetzten Router (z.B. Fritzbox funktioniert das mit den hauseigenen Tools). http://www.avm.de/vpn Dort den Step-by-Step Guide für Fernzugriff für einen Benutzer durcharbeiten. Sobald du per VPN im gleichen Netzwerk bist, kannst du über Ansprache der IP-Adresse dein NAS erreichen und durch einen weiteren Schrägstrich deine Dateifreigabe (Syntax: \IP-Adresse-des-NAS\Dateifreigabe) (z.B. \192.168.178.20\Musik). Mit Speedports funktioniert das übrigens nicht. Es funktioniert auch direkt mit Bordmitteln über die VPN-Freigabe von Windows. Allerdings müssen dann die Ports im Router per Port-Forwarding weitergeleitet werden und der Router den Import von IP-Sec-Verschlüsslung unterstützen, was ich jedoch nicht imiplizit für dein NAS weiß.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde es mal anhand deiner Beschreibung versuchen. Sollte ich Probleme damit haben, weiß ich nun, dass ich nach VPN zu googlen habe. Nochmals danke.

0

Eine Möglichkeit ist per VPN, das hat ja heiserfeger77 bereis beschrieben. Aber am einfachsten ist es, wenn du in deinem Router Port 5000 an die lokale IP Deines NAS weiterleitest. Wenn Du jetzt die Internet IP Deines Heimnetzes kennst, kannst du einfach über \ip-adresse:5000\ auf dein NAS zugreifen, per DynDNS sogar auch, wenn du die IP nicht kennst.

Synology ext4 zugreifen nicht möglich?

Ich wollte meine Festplatte die in meinem NAS eingebaut ist zugreifen. Jetzt habe ich das Problem das ich weder noch unter Windows und Linux nicht darauf zugreifen kann obwohl Linux ext4 unterstützt. Mit gparted wird die Festplatte angezeigt, mehr aber nicht. Habt ihr da eine Lösung?

...zur Frage

Gibt es eine NAS, die mit Wechselfestplatten arbeitet und über Gigabit LAN ansprechbar ist?

Ich suche eine Netzwerkfestplatte, die mit Wechselplatten bestückt werden kann, am besten von QNAP oder Buffalo, Synology oder D-Link.

Gibt es sowas?

...zur Frage

Fehler Code # 0302 bei WLAN

Hallo zusammen, Habe eine Fritz Box 6360. In meinem Heimnetz hab ich angemeldet: ein FS, IPhon, Tablet u. Laptop. Es wird auch in der Tabelle alles richtig angezeigt. Soweit so gut. Geh ich auf System um festzustellen wann sich wer eingeloggt hat, kommt bei dem FS/Fernseher die Fehlermeldung # 0302 Anmeldung fehlgeschlagen. Somit ist kein Zugriff auf den FS über den Laptop nicht möglich. Was kann der Fehler sein ? wo doch alle Geräte im Heim Netzwerk in der Liste erscheinen. Es wäre sehr nett wenn ihr mir helfen könntet. Viele Dank im Voraus

...zur Frage

Fernzugriff auf google home/ smart home?

Ich habe zu Hause einen google home Sprach-Assistenten, dieser ist in das Wlan integriert und steuert dort unter anderem auch verschiedene W-Lan Funksteckdosen. Alternativ kann man diese W-Lan Steckdosen auch mit der App efamilycloud steuern. Allerdings ist dieser Zugriff nur möglich wenn ich mich mit meinem Smartphone auch im Wlan befinde. Besteht die möglichkeit zugriff hierfür auch von “außerhalb“ zu erlangen? Wenn irgendwie mögliche ohne die kosten seiner dyndns. Vielleicht kann man die apps auch über ein Tablet fernsteuern welches immer zuhause im Wlan hängt.

...zur Frage

Externe Festplatte unter Windows als Masterlaufwerk anschließen?

Ja, die Bezeichnung mag fragwürdig sein, aber ich habe davon leider wenig Ahnung ^^

Ich möchte immer, wenn ich zu Hause bin, meine externe HDD an meinen Laptop anschließen und Windows auch automatisch darauf sichern lassen. Das heißt leider mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass sich die Platte nicht zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder auswerfen lassen wird, wie ich es benötige, wenn ich wieder losgehe.

Daher habe ich bereits mit dem Gedanken gespielt, die Platte stattdessen (ineffizienterweise) als Netzlaufwerk an den Router anzuschließen, denn wenn der Zugriff dann versiegt, kann es immerhin keinen Datenschrott im Dateisystem geben, welches ja dann der Router verwaltet (sondern höchstens unvollständig geschriebene Dateien). Auf jeden Fall erspare ich mir damit Hardwareschäden durch abruptes Auswerfen. Leider hält das meine FRITZ!Box 7490 nicht durch und wirklich effizient ist es ja auch nicht.

Kurzum, gibt es also eine Möglichkeit, die Platte via USB direkt an mein Notebook anzuschließen, ohne dass diesem die völlige Verwaltung der Hardware und des Dateisystems unterliegt? Gewissermaßen möchte ich den Laptop mit der HDD als Master, nicht als Slave verbinden! (Wie) ist das möglich? :-)

...zur Frage

Heimnetz übers Internet erreichen: Probklem "Unitymedia" IPv6 und IPv4 Geräte

Mahlzeit zusammen!

Auch wenn es in dieversen Foren nur so zu diesem Therma an Beitragen wimmelt habe ich hier noch ein paar Fragen. Vielleicht kann mir (und den vielen anderen Unitymediakunden) ja doch noch jemand helfen, vielleicht kann aber auch jemand einfach nur die Zusammenhänge einfach und verständlich erklären - so dass man auch ohne Informatikstudium versteht um was es bei der Problematik geht:

Zu Situatiion: Ich bin Kunde bei Unitymedia und habe versucht mein Heimmnetzwerk, bzw Komponenten aus diesem von außen über das Internet zu erreichen. Dabei ging es um eine Webcam und eine Netzwerkfestplatte. Der erste Versuch ging über den von AVM angeboten Dienst "MyFRITZ" - leider erfolglos. Dann habe ich versucht selber Entsrechendes über Dy nDNS oder auch noch einen anderen Dienst einzurichten, was leider auch nicht geklappt hat.

Bei der Suche nach einr Lösung bin ich in diversen Foren darauf gestoßen, dass das Verbindungsverfahren, dass Unitymedia benutzt diese Dienste nicht unterstützt bzw. umgekehrt. Zwischen meiner FRITZ-Box und Unitymedia muss wohl eine reine IPv6 Verbindung bestehen. Die FRITZ-Box packt alle IPv4 Anfragen von meinen Geräten im Heimnetz (die nicht unbedingt IPv6 können) in ein IPv6 Paket und auf Unitymedia-Seite wird das wieder ausgepackt und als IPv4 Paket in die Welt geschickt. In der anderen Richtung geht das ähnlkich, allerdings nur über diese "Umpackstation" bei Unitymedia. Direkt an die Fritzbox kann man nichts IPv4-mäßige schicken, da es hier nur eine IPv6 Verbindung gibt. Also sind Anfragen von Außen so nicht möglich, da diese über Dienste wie "myFritz" oder "DynDNS" via IPv4 erfolgen. Über IPv6 könnte ich vielleicht auf die Fritzbox zugreifen, nicht aber auf dahinter liegende IPv4 Geräte (wie die Webcam oder dei Festplatte) da diese im Heimnetz eben nicht via IPv6 erreichbar sind und ich keinen solchem "Umsetzer" oder Gatreway oder ... habe wie das auf der Unitymediaseite wohl exitiert. Das Problem nennt sich wohl IP-Stack-lite und eben nicht Dual-Stack... (oder so ähnlich)

Nun zu den eigentlichen Fragen:

  • habe ich den Sachverhalt wie oben geschildert richtig verstanden?

  • Wenn ich die IPv6 Adresse der Fritzbox habe, wie kann ich diese dann von außen aufrufen?

  • Ich habe festgestellt, das z.B. an meinem Arbeitsplatz nur IPv4-Adressen vergeben sind. Kann ich dann überhaubt IPv6 Adressen aufrufen?

  • Wie überbrücke ich die Hürde im Heimnetz von IPv6 auf IPv4 um dann vielleicht über einen Rechner (der könnte über IPv6 mit der Fritzbox kommunizieren wenn ich das richtig gesehen habe - müsste ich in der FRITZbox aktivieren) auf eine Festpaltte oder die Kammera zuzugreifen?

  • kennt vielleicht einer das oben geschilderte Probelm (speziell mit Unitymedia und der Fritzbox...) und weis eine Lösung? Wenn ja welche? Erklär's mit bitte!

  • Wer kann mir Quellen (im Netz) nennen, auf denen diese Zusammenhänge als Tuturial zum selber lernen für den Heim&Hobby-Systemadmin erklärt sind.

Danke für Eure Tips!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?