Zugewinn zahlen, obwohl Sie nichts in der Ehe begesteuert hat

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr habt doch bestimmt einen Anwalt, oder? Wenn nicht, wird das Gericht schon den Zugewinn berechnen. Fordern kann sie ja ruhig, aber ob der Zugewinnausgleich ihr auch in der geforderten Höhe zusteht, ist eine ganz andere Sache.

3

JA, ich habe einen Anwalt, aber das ist eine Schlaftablette :-( Werde wohl in den sauren Apfel beißen und mir einen anderen holen. Auch wenn dadurch noch einmal zusätzliche Kosten anfallen.

0

Soweit ich weiß, kann sie dann KEINE Ansprüche geltend machen, da Du das Haus schon vor der Ehe gebaut/ gekauft hast. Sie kann nur Anspruch auf Dinge haben, die während der Ehe gekauft ect. wurden. Das sieht von deiner Ex Frau eher nach Betrug aus, da sie ja vorher nichts hatte und jetzt auch nichts hat. Sie will von dem Kuchen abhaben, den Du eisern erarbeitet hast. Ich glaube kaum, das sie Ansprüche vor Gericht geltend machen kann, zumal Du als alleiniger Eigentümer für das Haus zählst.

54

natürlich kann sie ansprüche geltend machen, ob das gericht ihr etwas zuspricht ist eine andere sache.

0
10
@flirtheaven

Ja gut, ist schon richtig. Aber sie kann ebend nur Ansprüche für die Zeit der Ehe geltend machen. Sie kann aber nicht den Betrag verlangen, den er in der Ehezeit für das Haus bezahlt hat. Da kann sie höchstens die Hälfte verlangen. Am besten ist immernoch, er sucht sich einen Anwalt und läßt sich beraten.

0

Als Alleinverdiener hast du natürlich schlechtere Chancen. Vor allem auch, dass sie vorher eine Beschäftigung hatte (wenn auch nur geringfügig), spricht sich nicht zu deinen Gunsten aus (rechtlich gesehen). Deshalb kann sie natürlich ins Feld führen, dass sie während der 3 Jahre nichts anstatt "ein Bisschen" verdient hat; worauf sie eigentlich auch Anspruch hat. Was das mit dem Haus zu tun hat, verstehe ich nicht ganz... Einzig könntest du da anführen, dass du das bereits vorher hattest.... aber das wird dir, sorry :S, nicht viel bringen, wahrscheinlich. Für genaueren Rat würde ich mir aber rechtliche Hilfe suchen. Da ein Anwalt gleich sehr teuer ist, rate ich dir, dich mal im Inet schlau zu machen, obs bei dir eine gratis-Hotline für Rechtsauskünfte gibt (bei uns gibt es das)

Aber keine Garantie auf meine Antwort.

Ich investierte viel Geld in das Haus meiner Frau

Das Haus gehört alleine meiner Frau schon vor der Ehe. Ich investierte 80000 Euro, meine Frau 20000 Euro während der Ehe. Wie viel muss mir meine Frau bezahlen bei Scheidung?

...zur Frage

Scheidung: Erbschaft bei Auszahlung der Geschwister

Hallo zusammen, mich beschäftigt indirekt folgende Problematik:

Während der Ehe erbt der Mann mit seinen 2 Geschwistern zu gleichen Teilen ein Haus. Wert ca. 120.000€.

Er möchte das Haus zum Vermieten behalten und zahlt beiden Geschwistern daher 40.000€. Er nimmt dafür einen Kredit auf. Dieser wurde während der Ehejahre weitestgehend abbezahlt.

Nun ruft die Scheidung ins Haus. Klar ist: Geerbtes wird nicht nicht als Zugewinn betrachtet.

So nun unter Nichtbetrachtung von einer Wertsteigerung des Hauses lautet meine Vermutung: Wert des Hauses: (120.000) - geerbte Summe: (40.000) = gemeinsames Gut (80.000€) -> 40.000€ Auszahlung an die Frau nach Scheidung.

ODER gibt's da eine andere Regelung?

Natürlich weiß ich, dass dies keine Rechtsberatung ist. Wäre trotzdem schön wenn sich jemand äußert der ähnliches erfahren hat oder schonmal mitbekommen hat.

...zur Frage

Schwein

Hallo , Ich bin seit 20 Jahre verheiratet .Wärend unserer Ehe hat mein Mann ein Haus im Ausland gekauft .1 Jahr später hat er den den Kaufvertrag auf den Namen seines Bruders gemacht .Weil er bei der Scheidung mir mein Anteil nicht geben möchte . Mitlerweile sind wir seit über 3 Jahren getrennt . möchten uns scheiden lassen, und das Haus läuft auf seinen Namen wieder ,aber er sagt jetzt zum Anwalt das Haus hat er seinem Bruder geschenkt bekommen . In dieser Zeit war ich in der Ausbildung und Erziehungsjahr .Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Danke jetzt schon mal

...zur Frage

Baufinanzierung (Raten) und Miete zusammen zahlen?

Was hat man für Möglichkeiten, wenn man Miete zahlt und nebenbei noch einen Kredit für einen Hausbau

Gibt es eine Möglichkeit die Ratenzahlung für sechs Monate auszusetzen (während der Bauphase) oder gibt es Banken, die die Raten erst nach Abschluss der Bauphase einfordern.

...zur Frage

Bafög trotz Hausbesitz?

Wenn man sich ein Haus gekauft hat, dann ein Studium beginnt, aber in dem Haus wohnt und regelmäßig Raten abzahlt - da man einen Kredit aufgenommen hat - (und man müsste ja so oder so Miete zahlen), darf man dann Bafög beziehen, oder nicht? Und wenn ja, unter welchen Umständen?

Und was, wenn man bereits Bafög bezieht und während des Beziehens einen Kredit aufnimmt und ein Haus kauft?

...zur Frage

Teilungsversteigerung verhindern reine Schikane von Noch-Ehemann?

Ein Ehepaar geht mit null in die Ehe. Beide erwerben zusammen ein Einfamilienhaus welches mit einem Kredit belastet ist. Der Ehemann erwirbst während der Ehe ein Einfamilienhaus welches vermietet ist, ist alleiniger Eigentümer und die Ehefrau Mit-Kreditnehmer und Mit-Vermieter, er erwirbt außerdem eine Eigentumswohnung auf seinen Namen und ist alleiniger Kreditnehmer. Die Ehefrau gründet in der Ehe ein kleines Unternehmen, hat einen privaten PKW und einen Bausparvertrag auf ihren Namen. Der Ehemann verläßt die Frau wegen einer anderen und die Frau bleibt mit den beiden gemeinsamen Kindern in dem gemeinsamen Haus wohnen, zahlt den Kredit als Nutzungsentschädigung allein und bittet den Mann um eine faire Ablösesumme um das gemeinsame Haus übernehmen zu können. Es gibt ein Immobiliengutachten des Hauses, die Firma ist recht klein, hat keinen Marktwert nur Warenwert und Inventarwert sowie einen Kredit. Alles recht einfach zu beziffern. Trotzdem fordert der Noch-Ehemann eine Ablösesumme die rechnerisch mehr als doppelt so hoch ist wie ein Zugewinnausgleich brächte und wenn die Frau nicht spurt droht er mit Teilungsversteigerung. Ist die Frau dem einfach so ausgeliefert? Kann man sich irgendwie dagegen wehren? Sämtliche Verhandlungsversuche scheitern an der Sturheit des Mannes. Bitte um Rat! Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?