Zugenommen trotz gesunder Ernährung und Sport?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo liebe LittleDuck93, dass du dich dazu entschieden hast, deine Ernährung umzustellen, finde ich super. An sich finde ich auch deinen Speiseplan und auch dein Trainingsprogramm super. Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du dein Trainingspensum im Vergleich zu vorher gesteigert. Beim Steigern des Sportpensums kann es manchmal anfangs passieren, dass sich in den Geweben vermehrt Wasser einlagert. Dies verschwindet aber auch genauso schnell wieder, könnte aber eine Möglichkeit deiner Gewichtszunahme sein. Allerdings kann dies auch noch durchaus unter die normalen Gewichtsschwankungen fallen. Bei jedem Menschen kann das Gewicht +/-1-2 oder sogar 3kg schwanken, ist aber auch nicht weiter tragisch, da das "Mehrgewicht" zB. daran liegen kann, dass der Magen-Darm-Trakt noch nicht ganz geleert ist, die Blase noch halb gefüllt ist, usw. Empfehlenswert ist, sich einmal maximal zweimal in der Woche zu wiegen, dies aber stets unter gleichen Bedingungen (Gleiche Tageszeit, Nach dem Toilettengang, entkleidet/leicht bekleidet) durchführt. Daneben dient durchaus das Maßband zur Kontrolle, ob sich am Körper etwa verändert hat oder nicht. Eine Kalorienreduktion von 400kcal von 2200 auf 1800kcal finde ich für deinen Fall etwas viel, da du in der Regel nicht viel an Gewicht verlieren musst. Der durchschnittliche Kalorienbedarf einer 20-jähirgen Frau beträgt in etwa 2200-2500kcal, abhängig von der täglichen körperlichen Aktivität (hier zählt auch die Arbeit mit ein). Für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion wird ein Kaloriendefizit von 200-500kcal empfohlen, was aber sehr stark vom Ausgangs- und Zielgewicht abhängt. Da du dein Konzept erst seit einigen Tagen durchführst, empfiehlt es sich gleich noch mit der Führung eines Tagesbuches anzufangen um Gewicht, Körperumfänge, sportliche Aktivitäten und besonders die aufgenommenen Nahrungsmittel im Auge zu behalten. Sollte sich in den nächsten Wochen dein Gewicht weiter nach oben bewegen, würde ich dir empfehlen professionellen Rat bei einem Ernährungsexperten oder Arzt aufzusuchen. Aber trotz allem ist jetzt erst einmal kein Grund zur Sorge, da wie bereits oben beschrieben, es mehrere Gründe für diesen Sprung von 72kg auf 73,7kg. Ich bin überzeugt davon, dass sich dieses bald legen wird und du deine ersten Erfolge bald sehen wirst :) Viel Erfolg und liebe Grüße wünscht Mareike vom MetaCheck-Expertenteam!

Hallo, pack die Waage mal für ein paar Wochen in den Schrank und nimm statt dessen 1 Mal die Woche das Maßband zur Hand. Was du durch das Training an Umfang verlierst (Taille, Bauch, Hüfte) macht meistens sehr viel glücklicher als der Blick auf die Waage.

1 kg auf der Waage mehr oder weniger sagt gar nichts aus. Wenn wiegen, dann immer unter den gleichen Voraussetzungen (Tageszeit, vor oder nach dem Toilettengang, in der gleichen Zyklusphase). Unabhängig von dem Thema, dass Muskeln mehr wiegen als Fett und allein das schon täuschen kann, hast du als Frau auch einen sehr sensiblen Wasserhaushalt. Die Ernährungsumstellung alleine kann da schon einiges ändern, dein Zyklus macht das aber auch. Da sind auch Schwankungen von 3kg über den Zyklus hinweg keine Seltenheit.

Wenn du also nicht mit einer Analysewaage arbeiten kannst (ein gutes Gerät, nicht nur an den Füßen messend) und damit gezielt beobachten, was Fett ist, was Muskel und was Wasser...dann trau lieber dem Metermaß als der Waage ;).

LittleDuck93 12.03.2014, 11:34

Danke für die Antwort!^^ Jaja das mit dem Maßband wäre wohl wirklich das Beste... Ich muss mir so ein Teil mal zulegen gg

0
Thalydia 12.03.2014, 12:24
@LittleDuck93

Es ist auf jeden Fall eine sehr viel günstigere Anschaffung als eine richtig gute Waage ;).

Eigentlich geht es doch beim "Ego streicheln" gar nicht um die Zahl auf der Waage oder? Eigentlich möchte man doch im neuen Unterwäscheset knackiger aussehen bzw. dass die engere Jeansgröße nicht mehr kneift. Und da ist es ziemlich egal ob das Ding im Bad von 2-3 kg mehr oder weniger spricht sondern ob man das Gewicht in eine ansprechende Form gebracht hat.

0

Naschen tu ich grundsätzlich nicht.

Sehr gut!

Ich nasche nicht zwischendurch (Vor meiner Umstellung gab's fast jeden Tag ein Eis oder auch mal ne Pizza).

Was denn nun? ^^ Ich hoffe dann sind die anderen Angaben wenigstens genauer. :P

Ich bezweifle dass ich nach 5 Tagen "intensiverem" Sport ein Kg. Muskelmasse aufgebaut habe...

Warum solltest du das nicht? Muskeln haben wesentlich mehr Masse pro Volumen als Fettgewebe. Desweiteren könnte es auch gut sein das du da du jetzt vermutlich mehr trinkst dein Körper auch einfach mehr Flüssigkeit zum speichern hat.

Einfach am Ball bleiben, kurzfristige Erfolge sind meist eh nur kurzfristig. ;) Du wolltest ja aber langfristig etwas für dich tun, oder ?

LittleDuck93 12.03.2014, 10:57

Sorry, mit Naschen meinte ich an der einen Stelle: Ich habe noch nie gern Gummibärchen oder Schokolade gegessen, da lieber was deftigeres wie eine Pizza ^^ Was ja jetzt gestrichen ist :)

Ich kam darauf, weil mein Freund Bodybuilder ist und mal was meinte, dass Frauen im Jahr nicht mehr als 2 Kg Muskelmasse aufbauen (Hatte er aber wohl auch nur gehört).

Das mit dem Trinken allerdings ist wirklich eine sehr gute Idee! Ich trinke bestimmt 1 L mehr am Tag :)

Ja ich werde jetzt einfach so weiter machen und nach 2 Wochen noch mal schauen. Besten Dank!

0
Introvertiert84 12.03.2014, 13:54
@LittleDuck93
Sorry, mit Naschen meinte ich an der einen Stelle: Ich habe noch nie gern Gummibärchen oder Schokolade gegessen, da lieber was deftigeres wie eine Pizza ^^ Was ja jetzt gestrichen ist :)

Sollte nicht negativ rüber kommen, falls es das tat. :) War als launiger (im Sinne von spassig) Seitenhieb gedacht. ^^ Aber ja, so erklärt machts nicht nur Sinn sondern liest sich auch stimmig. Hätte ich auch mal von selbst drauf kommen können. -.- Ich bin dumm, sry.

Ich kam darauf, weil mein Freund Bodybuilder ist und mal was meinte, dass Frauen im Jahr nicht mehr als 2 Kg Muskelmasse aufbauen (Hatte er aber wohl auch nur gehört).

Huch ^^ ich war ehrlich gesagt der Meinung du wärest männlich .... wie überspiel ich das jetzt nur .... herje. Aber ... bei solchem Hören-sagen wäre ich immer vorsichtig, mir erschliesst sich auch nicht warum Frauen nur so wenig Muskelmasse in 1 Jahr aufbauen können sollten. Klar ist der weibliche Körper nicht dafür ausgelegt muskulös zu sein aber diese Angabe klingt mir doch argh wenig.

Ich vermute nach wie vor es liegt am Wasserhaushalt, wenns dich so sehr stört kannst du ja versuchen mit Grünem Tee zu entschlacken.

Und sonst schliesse ich mich dem Ratschlag von Thalydia an: vergrab die Waage unter den Winterklamotten im Wandschrank und nimm das Maßband. :) Ich mein dir gehts doch eh ums Aussehen? Dein genaues Gewicht sieht man dir nicht an, jedoch wohl wenn du glücklich und selig vor dich hinstrahlst. Deal? ;)

1

Erstmal sind 72kg normal für deine Größe 2.vlt hast du ja eine Schilddrüsen Unterfunktion Bei der Schilddrüsen Unterfunktion nimmt man sehr schnell zu bzw sehr langsam ab.

LittleDuck93 12.03.2014, 10:58

Danke für die Antwort :)

"Leider", oder eher zum Glück ist meine Schilddrüse voll funktionstüchtig, dass habe ich vor kurzem erst checken lassen ;)

0

Was möchtest Du wissen?