Zuflussprinzip - ARGE hat vorauseilend gekürzt

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du hast ja sehr viele Meinungen !

Wenn du am 14.04.2014 dein Tätigkeit aufgenommen hast,dann hast du für April dein volles ALG-2 erhalten und zwar am letzten Werktag im März,weil das ALG - 2 immer für den Folgemonat gezahlt wird.

Dann hast du am letzten Werktag im April auch noch eine Teilleistung im voraus für den Mai erhalten und nach der Abgabe deiner Einkommensbescheinigung für den April,deine 170 € ALG -2 Aufstockung bekommen.

Das hat also alles seine Richtigkeit !

Der Bescheid den du erhalten hast,mit Angabe über diese ca.800 €,das wird dein dir zustehender Bedarf laut SGB - ll sein,darauf wird aber dein Einkommen nach dem Abzug deiner Freibeträge nach § 11 b SGB - ll angerechnet und dann bleiben diese 170 € Aufstockung übrig,die du zu deinem Nettoeinkommen erhältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lauradewool
13.06.2014, 20:04

Hallo :)

Zunächst einmal vielen Dank für die Antwort. Aber es kann sein das ich mich etwas falsch ausgedrückt habe. Mein Gesamtbedarf liegt bei 1236 Euro wegen Kind und Freundin.

Die ARGE zahlte am 30.04.2014 aber nur 636 Euro. Mehr habe ich nicht bekommen und auch im Mai nichts ausser diese 170 Euro.

Ich vertrete jedoch die Auffassung, dass ich hätte im April die volle Leistung von 1236 Euro hätte bekommen müssen. Und erst im Mai dann die hälfte von 636 bzw 640 Euro die dann aufgrund der Freibeträge korrigiert werden. Die Korrektur (170 Euro) habe ich erhalten, mehr aber nicht :( Aufgrund der Korrektur kam eine neuer Bescheid mit ca 800 Euro. Somit habe ich im April Einnahemen 0 Euro vom Job und nur 636 Arge und im Mai nur 780 vom Job und 170 von ARGE. In beiden Monaten istr mein Bedarf also nicht gedeckt ....

0

Was möchtest Du wissen?