Zufallsexperimente

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich weiss nicht, ob ich das unkompliziert erklären kann, aber es gibt Zufallsexperimente mit endlich vielen Ausgängen (z.B Werfen von Münzen oder Würfeln) und solche mit unendlich vielen Ausgängen (z.B Schiessen auf eine Scheibe). Eine Zufallsmenge wird allgemein so dargestellt: Ω = {ω1, ω2, ..., ωm}

Beispiele: Es wird eine Münze geworfen. Die Ergebnismenge dieses zufallsexperiments ist Ω = {Z, K} , wobei Z = Zahl und K= Kopf bedeuten. Das heisst also beim Werden einer Münze gibt es nur zwei mögliche Ausgänge. Entweder Kopf oder Zahl. Das Werfen eines sechsseitigen, idealen Würfels hat sechs Ausgänge, nämlich die sechs Augenzahlen, also Ω = {1, 2, 3, 4, 5, 6}

In die Ergebnismenge werden alle möglichen Ausgänge geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melissahoney
09.03.2014, 08:19

Danke war sehr hilfreich.

0

Geht das irgendwie genauer? Ich denke, es ist schwierig ein komplettes Thema zu erklären... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mischst unsäglich viele Dinge zusammen, von denen du keine Ahnung hast. Dann zündest du sie an und wartest, was passiert.

Ah nein sry, das war Chemie...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war zufall das ich dass gesehen habe... ? :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?