Zündkerze auswechseln

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Zündkerze niemals bei warmen oder heissen Motor wechseln (Dehnung durch Wärme). Vielleicht war sie auch nur zu fest angezogen. Die Zündkerze dreht man von Hand ein bis zum Anschlag und dann mit dem Schlüssel eine viertel Umdrehung, also 90 Grad. Das reicht, auch wenn man denkt es ginge noch fester. Das mit der Kupferpaste wurde schon gesagt. Bei Zündkerzen macht mn es aber eher nicht.

Ich hatte eben die neue Zündkerze eingesetzt, jedoch sprang der Motor dann gar nicht an. Kann es daran liegen, dass sie nicht weit genung eingeschraubt wurde?

0
@theEnduro

funkt die Kerze denn? Dafür die ausgeschraubte Kerze in den Kerzenstecker stecken, den Stecker mit der Kerze auf den Zylinderkopflegen (mit dem Gewinde der Kerze auf die Kühlrippen). Dann den Kickstarter durchtreten bei eingeschalteter Zündung natürlich. Dann müsste man an der Elektrode die Funken deutlich sehen - wenn nicht, liegts nicht an der nneuen Zündkerze.

0
@janfred1401

Hat sich schon erledigt. War so intelligent und hatte vergessen den Zündkerzenstecker anzustecken.

0

War nur für das Losdrehen großer Kraftaufwand nötig, oder ist das Gewinde bis zum völligen Herausdrehen schwer gelaufen? Normalerweise muss man nämlich das Gewinde nicht säubern. Schraube die neue Kerze einfach rein, sie müsste eigentlich leicht laufen. Dann ziehst du sie mit einem Kerzenschlüssel mit Gefühl an, nicht zu stark, sonst kann das Gewinde im Zylinderkopf (Alu) beschädigt werden. Der Hebelarm am Schlüssel sollte nur ca. 12 cm lang sein, um ein Überdrehen zu vermeiden.

Der Kaftaufwand war nur für das lösen nötig, danach ging es ganz normal.

Aber danke, werde ich beachten.

0

Gewinde säubern ist schwierig, der vDreck würde ja in den Motor fallen. du solltest darauf achten, die neue Kerze nicht zu fest einzuschrauben. Wenns schwer raus geht, Motor stsarten, warmfahren, dann ausdrehen. und die neue dann nur mit viel Gefühl rein.

Okay, danke. Das mit dem warmfahren, hätte ich mal ein bisschen eher Wissen sollen :D

0

Es gibt einen Gewindeschneider. Dazu sollte der Zylinderkopf aber abmontiert werden, da sonst die Späne in den Zylinder fallen. Evtl. kannst Du mit einer Gewindefeile die Gewindegänge etwas nachkratzen und dabei einen Staubsauger daneben halten. Beim einschrauben evtl. ganz leicht Keramik-, oder Kupferpaste auf die Zündkerze geben. Aber wirklich nur einen Hauch.

Die einfachste Variante ist es, das Gewinde der neuen Zündkerze mit einem weichen Bleistift gut mit Graphit zu versehen.

Damit lässt sich sich leichter eindrehen und brennt auch in Zukunft kaum noch fest.

Was möchtest Du wissen?