Züchter möchte ein Geschwister treffen zwischen den Hunden machen. Ist das eine Gute Idee?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

ich sehe auch immer "meine" Hunde mal wieder, sei es auf Ausstellungen, auf Rennveranstaltungen oder eben auch, dass sie zu Besuch oder als Urlaubsgast kommen.

Es ist tatsächlich so, dass die Hunde ihr "Ur-Zuhause" nicht vergessen, die "Menschen" auch nicht. Es ist immer eine tolle Begrüßung, eine große Freude. ABER: wenn dann der Abschied kommt, dann gehen die Hunde ganz fröhlich und selbstverständlich mit ihren Besitzern auch wieder weg. So ist es ganz normal. 

Keine Sorge, dein Hund wird keinen Schaden nehmen und auch keine psychische Belastung erleben. 

Anders kann es mit den Wurfgeschwistern sein. Sie sind jetzt alle im besten Halbstarken-Alter - da kann es auch zu Spannungen kommen. Von "Geschwisterliebe" wird eher nicht viel zu erkennen sein.

Gutes Gelingen

Daniela

Also ich würde hingehen, es ist für die Fellnasen meist sehr toll, andere der eigenen Rasse zu treffen...und die Geschwister und den Züchter wird Dein Hund vermutlich auch erkennen und sich freuen...und wenn alle aus der Nähe sind - um so besser ! Schocken wird es den Kleinen nicht, er weiß auch, dass ihr jetzt seine Familie seid. Vielleicht mag sich der eine oder andere ja regelmäßig treffen, dann hat eure Nase neue Spielkameraden.

Warum sollte es einen normal sozialisierten Hund in einen Schock versetzen, wenn er seinen Wurfgeschwistern oder dem Züchter begegnet?
Die Idee ist natürlich etwas, das die Bedürfnisse der Menschen bedient, aber für den Hund sollte das eigentlich kein Problem darstellen. Wenn dein Hund Schwierigkeiten im Kontakt mit Artgenossen hat, wäre das ein deutliches Zeichen,  daß etwas getan werden muß, aber das ist unabhängig davon, ob es sich um Geschwistertiere handelt oder nicht.

Das mein Hund Problemen mit Artgenossen hat hab ich nie erwähnt! Meine Frage war Kontakt mit dem Züchter gerichtet (siehe nochmal meine Frage Detailtext) Aufgrund der intensiven Bindung während den ersten Monaten. 

0
@shapead

Ich habe auch nicht behauptet, daß dein Hund Probleme mit Artgenossen hat. Ich habe nur überlegt, warum du befürchtest, daß Probleme auftreten könnten. Da käme für mich nur mangelnde Sozialisierung in Frage. Wenn die Bindung zwischen Hund und dir okay ist, ist bei Kontakt mit dem Züchter doch nichts zu berfürchten. Ich glaube, die wendest hier menschliche Psychologie auf deinen Hund an und machst dir einen Kopf um Dinge, die gar kein Problem darstellen sollten, wenn mit deinem Hund und dir alles in Ordnung ist.

1

Wieso sollte es denn ein Schock für den Hund sein? Er kann sich da wahrscheinlich gar nicht mehr dran erinnern.

Ich würde mich total freuen, die Geschwister von unseren Hunden mal zu sehen, die Hunde würden sich sicher über die vielen Spielgefährten freuen, leider sind wir alle in ganz Deutschland verteilt, sodass ein Treffen sehr schwierig ist :/

Ich denke nicht, dass Dein Hund Züchter und Geschwister erkennt. Solche Treffen sind gut zum Austausch, vergleichen der Hunde und deren Entwicklung. Verwunderlich ist, dass der "Züchter" sich wohl nicht um die Vermittlung gekümmert hat und das Tier im Heim gelandert ist. Schau Dir vorher den Treffpunkt und den Züchter an. Hast Du Bedenken und lehnst das ganze ab, dann nimm nicht teil. Deine Einstellung überträgt sich auf Deinen Hund. Ein Erfahrungsaustausch ist schön und oft auch wichtig. 

Ich habe auch einen Hund der Geschwister hat und treffe die regelmäßig mit ihren Besitzern, was soll dabei sein, wenn der Hund nicht normalerweise in der Ecke schaukelt oder Däumchen dreht?

Ich dachte eher da mein Hund sicher damals eine Bindung mit dem Züchter aufgebaut hat, ob es da probleme geben kann. mag mein Hund nicht verunsichern 

0

Wenn du Spass dran hast, geh hin. Dem Hund wirds nicht schaden.

Was möchtest Du wissen?