zucker ein gewürz

1 Antwort

Gewürze dienen dazu, das Aroma der Speisen zu intensivieren, also geschmacklich zu verändern, zu verbessern, abzurunden, zu untersteichen. Gewürze haben verschiedene Inhaltstoffe. Sie können rein sein (z.B. Pfeffer), aber auch Gemische (z.B. Curry). Speisen können aber auch mit Kräutern "gewürzt" werden. Deshalb heißen Petersilie und Co aber immer noch Kräuter und nicht Gewürze. Auch Zucker kann der Abrundung bei dem "Würzen" der Speisen dienen. Eine Tomatensoße schmeckt mit einer Prise Zucker anders als ohne. Auch wenn man mit Zucker nach oben genannten Kriterien würzen kann, ist es dennoch kein Gewürz. Es ist ein extrem kohlehydrathaltiges Produkt aus der Produktion von Zuckerrüben oder Zuckerrohr mit sehr hohem Kaloriengehalt und damit hoher Energiedichte. Es kann dazu benutzt werden, um den Geschmack einer Speise zu verändern usw. - aber zustäzlich noch den Energiegehalt, der aber bei den geringen "Würzmengen" zu vernachlässigen ist.

Was möchtest Du wissen?