Zucht von Fadenalgen / Herstellung eines Künstlichen Teichs

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die schwarze Folie bewirkt, dass das Wasser nicht wegläuft. Dafür reicht das Glas im Aquarium.
Bei flachen, frischen Teichen bewirkt die Schwärzung, dass das Sonnenlicht vollständig in Wärme umgewandelt wird (schwarzes Papier oder Stoff unters Aquarium reicht vollständig), bei älteren Teichen tut dies der Bewuchs.
Wenn der Teich keinen Kies hat, brauchst Du auch keinen.
Wenn die Pumpe im Teich keine Luft einträgt, kannst Du sie im Kleinen durch einen langsamen Rührer ersetzen (ein schneller könnte die Fadenalgen zerstören). Die Fadenalgen werden sich um den Rührer wickeln, aber das macht nichts.
Trägt die Pumpe Luft ein. nimmst Du eine handelsübliche Membran-Luftpumpe und einen Ausströmerstein, den Schlauch am besten duch einen flachen (Ziegelbruchstück-?)Stein fixiert, das reicht und schafft auch genügend Umwälzung, ersetzt im Kleinen die Pumpe. Oder hat der Teich ein Filter? Dann brauchst Du auch eins: normales Aquarienzubehör.

Die Art der Algen ist ökologisch bedingt: Nährstoffangebot (wirft jemand Brotreste etc. rein? sind Fische drin, die Futter bekommen? Mückenlarven, Libellenlarven=Räuber, Schnecken=Pflanzenfresser etc?). Pflanzen? Wasserlinsen?

Du kannst keinesfalls ALLES simulieren: Du wirst kaum einen Gelbrandkäfer dazu bewegen können, seine Räuberischen Larven einem Aquarium anzuvertrauen (bzw die Eier). Auch werden keine Enten landen und Nährstoffe hinterlassen, und Staub wird im Zimmer deutlich weniger eingetragen als im Freien. Das Temperaturprofil im Freien wird sich im Zimmer kaum nachstellen lassen: dazu wäre eine kompliziert gesteuerte Wasserkühlung nötig. Also nur so gut, wie es halt halbwegs einfach zu machen ist.

Fadenalgen sind sehr robust und überwuchern oft anderes Leben. Wie stehts mit Schilf und Binsen?(Transportsysteme zwischen Wurzeln und Luft!).
Mach einfach mal, ihr sollt ja rausfinden, was draus wird!

Algen die im Teich wachsen werden im Aquarium entweder gar nicht wachsen, oder nur sehr sehr spärlich. Das hängt mit dem Nahrungseintrag zusmmen und geht über Lichtspektrum bis hin zu Wasserparameters im Allgemeinen. Eine Pumpe ist kein Filter. Ein Filter wird erst nach 3-4 Wochen richtig laufen (mikrobiologisch). Sofern du Algen haben willst die "auch" im Teich wachsen, muß das Aquarium dem Sonnenlicht ausgesetzt sein. Die Frage wäre auch noch.."welche Alge?"

Ich bedanke mich für die schnellen Antworten! Das hat mir wirklich sehr weitergeholfen!

Also Fadenalgen haben weder was mit der Pumpe, noch was mit der Folie zu tun. Das dort schwarze Folie im Teich verlegt worden ist, hat nur den Grund, weil solche Folien Handelsüblich sind. Auch das mit dem Filter ist nur Zufall

In meinem Teich sind im Sommer auch Fadenalgen aufgetreten, und du kannst sie auch in das Aquarium überführen. Ist im Teich Bodengrund vorhanden, kannst du davon etwas übernehmen, und dann dein Aquarium mit dem Teichwasser auffüllen. Dazu muß dein Becken in Vollsonne stehen, denn nur dann wachsen sie auch. Suche einen Stein oder eine Pflanze , an denen sich die Fadenalgen angeheftet haben, und entnehme dann den Stein oder den Stengel der Pflanze und lege es auf dem Grund deines Aquariums.

Es reicht ein gewöhnlicher Aquariumfilter, der aber keine starke Strömung besitzen sollte. Fadenalgen wachsen im Wasser mit guter Qualität, viel Nährstoffe und bei voller Sonne.

Gruß Wolf

Was möchtest Du wissen?