Zuammenziehen und als Bedarfsgemeinschaft eingeschätzt werden oder Unterhalt zahlen?

6 Antworten

Sehr wahrscheinlich ist es finanziell besser, wenn ihr getrennt wohnen bleibt. Zieht ihr zusammen, dann reicht dein Einkommen fuer die Bedarfsgemeinschaft wahrscheinlich aus und sie bekommt nichts mehr vom Amt. Wegen des gemeinsamen Kindes werdet ihr auch immer gleich ans Bedarfsgemeinschaft angerechnet. Dazu kaeme dann auch noch die Krankenversicherung, die zu entrichten waere fuer Sie (und die Kinder als Familienversicherung). Wenn ihr getrennt wohnt, dann musst Du fuer das Baby Unterhalt zahlen, das Jugendamt wird die genaue Summe errechnen und eine Urkunde erstellen. Das kostet nichts. Dieser Unterhalt wuerde dann deiner Freundin angerechnet.

Zahlen musst du so oder so,wenn du Leistungsfähig bist !!! Würdet ihr nicht zusammen Leben,müsstest du Unterhalt für das gemeinsame Kind zahlen,wenn du dann immer noch über deinem Selbstbehalt liegst,zahlst du auch Unterhalt an deine Freundin und das mindestens bis zum 3 Lebensjahr des gemeinsamen Kindes.Würdet ihr zusammen leben,wird das Einkommen nach Abzug von Freibeträgen auf euren Bedarf angerechnet.Solange ihr nicht verheiratet seid,bekommt sie ja Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt,wenn der Kindsvater keinen Unterhalt zahlen muss oder kann,entweder für 72 Monate oder längstens bis zum 12 Lebensjahr.Zahlt er Unterhalt,kommt es aufs selbe raus,für den Unterhalt ihres Kindes,bist du erst einmal nicht verantwortlich,wenn doch,dann in geringem Umfang.Du könntest also davon ausgehen,zieht ihr nicht zusammen und euer Kind ist geboren,wirst du bis auf 1200 € Selbstbehalt,Unterhalt an Kind und Freundin zahlen müssen.Zieht ihr zusammen,wird dein Einkommen nach Abzug von derzeit 330 € Freibetrag,den du auf dein Bruttoeinkommen hast und vom Nettoeinkommen abgezogen werden,voll auf euren Bedarf angerechnet.Du hättest also dann von deinen 1800 € Netto,ein anrechenbares Einkommen von 1470 €.Euer Bedarf würde sein,wenn ihr Kind noch unter 6 Jahren ist : Regelsatz ihr Kind 224 € + Regelsatz euer Kind 224 € + Regelsatz sie 345 € + Regelsatz du 345 € + angemessene Kosten für Unterkunft und Heizung.Kindergeld,Unterhalt und Elterngeld,werden voll auf euren Bedarf angerechnet.Elterngeld würden bis zu 300 € nicht auf den Bedarf angerechnet,wenn sie vor der Schwangerschaft berufstätig gewesen ist.

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort! Exakter geht´s nicht!

0

Während der ersten drei Lebensjahre des Kindes musst Du sowieso Unterhalt für die Mutter bezahlen (und für das Kind noch länger). Ihr werden also sowieso die Bezüge gekürzt und der Steuerzahler muss weniger zahlen. Da dürfte es besser sein, zusammenzuziehen. Dein Einkommen ist für die Unterhaltszahlungen ausreichend.

Danke, das war hilfreich!

0

Klasse Grund

um eine Lebensgemeinschaft zu gründen.

0

Berechnung Jobcenter bei Zusammenzug mit Partnerin + 2 Kinder?

Hallo zusammen,

meine Partnerin + 2 Kinder mit Hartz 4 und ich mit einem Einkommen und Unterhaltspflicht für meine leibliche Tochter möchten zusammenziehen. Da wir etwas Platz benötigen wegen den Kindern, möchten wir gerne ein Haus beziehen. Leider reicht mein Einkommen nicht ganz aus um das allein zu stemmen. Daher möchte ich gern wissen wie sich das Jobcenter bei so einer Lage verhält. Bekommt meine Partnerin etwas für die Miete dazu? Gibt es auch eine Einrichtung, die sich mit sowas auskennt und bei der wir uns Hilfe holen können? Ich möchte nicht gleich beim Jobcenter anfragen weil sobald man sich dort irgendwie zu weit einbringt es nur Probleme gibt.

Ich möchte auch dazu sagen, dass wir keine Lust haben permanent vom Jobcenter abhängig zu sein. Leider muss meine Partnerin, da sie nicht aus Deutschland kommt, einen Sprachkurs besuchen um ihren gelernten Beruf hier in Deutschland ausüben zu können. Warten bis sie dieses Zertifikat hat, ist wegen gewissen Umständen leider nicht möglich. Auf diese Umstände möchte ich auch nicht eingehen, da es ein anderes Thema ist. Uns würde nur interessieren, wie sich das Jobcenter verhält. Es gibt ja auch das Jahr auf Probe bis eine Bedarfsgemeinschaft besteht.

Danke schon mal für die Hilfe :)

...zur Frage

Was passiert, wenn die Freundin behauptet sie nimmt die Pille, aber es nicht tut, damit........

Sie ein Kind bekommt? Muss man trotzdem Unterhalt zahlen?

...zur Frage

Muss ich als Berufsschüler einen Anwalt bezahlen?

Guten Abend,

aufgrund meiner Mutter soll ich viel Geld bezahlen (rund 1500€) aufgrund dessen, dass ich in einer Bedarfsgemeinschaft mit ihr wohne und sie irrtümlicherweise Geld beantragt hat für mich und meine Geschwister, was ihr nicht zustand. Ich bin mit 21 Jahren noch in der Ausbildung an einer Berufsschule und bekomme lediglich BaföG. Ich möchte das Geld nicht bezahlen (habe auch kein gutes Verhältnis zu meiner Mutter, die mir auch viele Briefe vorenthält, die mir noch mehr Ärger einbringen) und möchte dagegen vorgehen und einen Anwalt kontaktieren. Allerdings habe ich keine Ahnung, was für Kosten da auf mich zukämen. Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?

Liebe Grüße

Ach ja, das Geld hat sie ausgegeben und sie kann mit Geld nicht umgehen und wird sie wohl auch nie... deswegen hatte sie Unterstützung beantragt.

...zur Frage

Steuererklärung: Kann ich Unterhalt für meine Partnerin trotz Hartz IV Aufstockung beantragen?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem, meine Freundin unser Sohn und ich Leben in einer Bedarfsgemeinschaft. Ich habe letztes Jahr bis Ende Oktober 1300€ Netto verdient, haben 184,00 Kindergeld bekommen und meine Freundin hat ergänzend zum Lebensunterhalt 180,00 von der ARGE/Jobcenter bekommen. Seit November verdiene ich ca 1580,00 und wir bekommen sensationelle 3,75€ von der ARGE bezahlt. Grundsätzlich habe ich gelesen rechnet man monatlich einen Unterhalt von ca. 600€ an. Jetzt ist meine Frage kann ich in der Steuererklärung unter besonderen Belastungen einen Unterhalt für sie absetzen? Welche Unterlagen muß ich einreichen? Ich wäre auch sehr dankbar für jeden Tipp den ich dies bezüglich bekommen könnte!

Also mit besten Dank schonmal im Voraus

...zur Frage

Unterhalt für Kind aus vergangener beziehung, wenn man jetzt verheiratet ist und gemeinsames kind erwartet - wie ist es dann mit dem Selbstbehalt?

Muss mein Mann immernoch genauso viel unterhalt zahlen wie vorher.? Oder wird das kind was bei ihm im haushalt lebt irgendwie bevorzugt und oder wie ist es dann mit dem selbstbehalt? Das er weiterhin unterhalt zahlen muss ist uns bewusst aber wir würden gerne wissen ob es anders berechnet wird wenn er frau und ein gemeinsames kind mit der frau hat, als vorher wo er alleinstehend war. Er hat ja jetzt schließlich drei Menschen mit seinem Gehalt zu versorgen. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?