Zu wenig Zeit für den Hund?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Einfach so überlegt klingt nicht gut. Denk nochmal drüber nach. Du gehst noch zur Schule, was ist danach? Ausbildung, Studium? Dann bist du noch viel länger nicht daheim und es hört sich nicht so an, als ständen alle wirklich dahinter. Der Hund würde nur so nebenher laufen und vielleicht sogar den Unmut unzufriedener Familienmitglieder zu spüren bekommen. Grad ein Welpe braucht unheimlich viel Zeit und Zuwendung, Erziehung und immer wieder Liebe, Liebe, Liebe. Nur auf dem Hof abhängen und gucken, ob wer kommt, ist wirklich keine gute Basis für einen ausgeglichenen Hund, der eine gute Beziehung zu dir aufbauen soll. Ich kann dich sehr gut verstehen, ich wollte als Kind immer Tiere und durfte nie. Sobald ich auf eigenen Füßen stand, zog mein Hund bei mir ein und lebt nun schon 12 Jahre bei mir. :-) Ich habe Anfangs die Hundeschule besucht und habe sobald wie möglich (abgeschlossenes Wachstum) den Hund mit zum Joggen, Radeln, Wandern genommen. Ich konnte meinen Hund aber immer mit in den Job nehmen. Denk nochmal nach, ob Dein Wunsch noch etwas warten kann und dann werdet ihr ein gutes Team. Ein Hund wird ja gerne 15 Jahre und älter und deine berufliche Zukunft ist ja noch ungewiss. Ein Hund kann schon länger mal allein bleiben, aber das sollte nicht die Regel sein. Beschäftigung sucht er sich dann gerne. Möbel zerlegen, Schuhe fressen, ausbüxen, aggressiv werden, wegen fehlender Beschäftigung.

Ich wünsche dir alles gute und in Zukunft ein schönes Leben mit Hund :-)

ALena123 14.06.2011, 13:32

schnell überlegt ist das nicht. hatte nur nicht viel zeit zum schreiben. bin zwar erst 12 aber hab schon seit ich ka 6 bin den wunsch nach einem hund. tausende bücher 5 mal durch gelesen. gassi gehen mit nachbarshund u alles mögliche hab ich schon gemacht :D

0
suli02 14.06.2011, 13:42
@ALena123

Das sind dann schon super Vorraussetzungen für später. Hin und wieder ist es auch wirklich nicht so easy mit Hund. Mein Hund war schon zweimal schwerkrank und die Behandlungskosten beliefen sich jedesmal auf um die 1000 Euro, die hat man als Schüler nicht mal ebenso. Und dann der Urlaub, was dann? Ich fahre meist mit Hund, aber einmal jährlich gehts in den Flieger und dann muß ich eine perfekte Betreuung sicherstellen können. Auch die kostet viel. Ich habe einige Jahre später meinen "Zweithund" bekommen und seitdem darf ich auch mal nen halben Tag ohne Hund los. Ich finde es toll, daß du dir Gedanken machst und viel liest und auch Gassi gehst, in der Nachbarschaft. Mach das ruhig weiter. Ruckzuck bist du unabhängig vom Elternhaus und dann kannst du dir deinen Traum erfüllen. Was du bis dahin auch tun kannst, ist Gassigehen im Tierheim. Dort warten täglich unendlich viele Hunde, die fast nie rauskommen. :-(

Viel Glück :-)

0
ALena123 14.06.2011, 22:40
@suli02

Das mit Tierheim ist leider so ne Sache. Das nächste Tierheim ist nicht gerade um die Ecke und meine mama kann mich da auch nicht immer fahren..

0

Wenn du nicht die Gelegenheit hast einen Hund maximal 2 Stunden am Tag alleine zu lassen solltes du dir keinen anschaffen. Deine Familie möchte, sich in der Zeit in der du nicht Zuhause bist, sich nicht um den Hund kümmern.

Vergiss das Projekt Hund, deine Mutter hat schon alles dazu gesagt. Es ist nicht fair deiner Mutter einen Hund aufs Auge zu drücken, du ziehst bald aus und sie hat die ganze Arbeit und ist ans Haus gebunden. Warte bis du alt genug bist, dir einen Hund zuzulegen den du dann selber versorgen kannst.

ALena123 14.06.2011, 13:21

Ähm ich bin gerade mal 12. Ich werde nicht so schnell ausziehen. Ausserdem würde ich den Hudn dann natürlich mitnehmen!

0
BlackCloud 14.06.2011, 14:02
@ALena123

Und was wird dann aus dem Hund, wenn du 8 Stunden arbeiten gehst?

0
sommerpeople 14.06.2011, 15:29
@BlackCloud

Oder wenn du in eine kleine Wohnung ziehst wo der Hund zu wenig platz hat? Oder in eine WG?

Und du musst dir auch jetzt überlegen: Deine Freundinnen fragen ob du mit denen nach der Schule ins kino gehen willst. Geht nicht, denn du musst mit dem Hund raus. Egal bei welchem Wetter. Du kannst nicht sagen "oh heute regnets, ich schick den nur kurz in den garten". Nein du musst raus, der hund braucht bewegung. Oder du willst abends einen film gucken oder zu einer party. Geht auch nicht, denn der Hund wartet. Es ist ein Lebewesen, dass man nicht nach lust und laune aus dem Schrank holen kann. Du verpflichtest dich für die nächsten 12-15 Jahre für die Pflege des Hundes.

0

Es sollten schon alle Mitglieder der Familie einverstanden sein. Schließlich bekommt ihr mit einem Hund ein neues Familienmitglied. Es geht ja nicht nur um die Aufsicht für den Hund. Er muss regelmäßig Gassi, und es sollte jemand mit ihm gehen der konsequent ist, Kommandos klar gibt, und die Einhaltung von Regeln einfordert, der bereits Gelerntes abruft, und Neues trainiert. Da sind viele Senioren mit der Erziehung eines Welpen überfordert. Wenn dein Vater bedingt durch das Geschäft keine Zeit hat, deine Mutter nicht möchte,... wer ist dann für das Tier da? eine Möglichkeit wäre ein etwas älteres Exemplar aus dem Tierheim. Aber dort sitzen nicht nur mustergültig erzogene Exemplare rum, sondern eben auch oft Tiere mit einer "Vorgeschichte" die viel Zeit und Zuwendung brauchen. Wichtig ist, in jedem Fall eine Hundeschule zu besuchen, und das Tier gut zu sozialisieren und zu erziehen. gerade wegen eurem Geschäft und dem evtl Kontakt zu Kunden.

Du musst dir überlegen, dass ein Hund viel Zeit und Aufmerksamkeit braucht... Es wäre nicht verantwortungsbewusst, wenn deine Eltern dem Hund zustimmen würden obwohl ihr keine Zeit für ihn habt...

Es kommt ganz auf die Rasse des Hundes an, wie viel Zeit, Auslauf, Beschäftigung, Übungen, usw. er braucht...

Überlegt euch das GUT mit dem Hund, es ist nämlich immer wieder traurig mit an zu schauen, wenn Leute sich einen Hund holen und dann doch merken, dass er zu viel Zeit braucht & er dann im Tierheim landet...

LG Tamii (:

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass im bestem Falle ALLE mit diesem Hund einverstanden sein sollten. Denn nach wenigen Wochen hat man oft die Lust verloren, bei Wind und Wetter mit dem Tier rauszugehen. Und das ja nicht nur einmal am Tag. Ein Hund um den man sich nicht richtig kümmert, kann einiges anstellen und kaputt machen. Und dann will ihn niemand mehr und das arme Tier landet im Tierheim, welche eh schon überfüllt sind. Zumal bald Sommerferien sind und dann geben ja leider einige (Un)-Menschen ihr Hündchen einfach so ab. Überlege doch mal, ob Du nicht in der Nachbarschaft oder ein Tierheim in der Nähe ein Hund öfters mal ausführen darfst. Somit gehst Du und Deine Family keine Jahrelange Verpflichtung ein und Du kannst dann sehen, wie Ihr mit einem Hund klarkommt. Oder informiere Dich im Internet über vorübergehende Patenschaften. Ich finde es wirklich wichtig, dass man sich VOR der Anschaffung eines Hundes darüber klar ist, welche Verpflichtungen es mit sich bringt: Wohin mit ihm im Urlaub wenn er nicht mitkann? Oder bei Krankheit? Oder wenn der Hund operiert werden muss, kann man sich das auch leisten? Und und und...

ALena123 14.06.2011, 13:29

Ich bin zwar erst 12 aber sicherlich schon mehr informiert als so mancher Hundehalt5er. Ja unsere nachbarn hatten einen Hund der gestorben ist mit dem ich immer gelaufen bin und gespielt habe. Seit wenigen tagen haben sie einen welpen gekriegt total süß. Mit dem habe ich heute auch schon gespielt. Doch dann ist mein Wunsch noch größer nach einem Hund, wei ich weiß ich kann nicht jeden Tag bei denen einmarschieren und mit dem Hudn spielen weil das doch sicher nerven würde...

0
Amsterdammulle 14.06.2011, 13:36
@ALena123

Kann ich verstehen, ich wollte sobalt ich reden konnte immer nur einen Hund haben. Zum Geburtstag, zu Weihnachten, immer die gleiche Antwort auf die Frage was ich mir wünsche. Mit 15 war es dann soweit. Aber heute als Erwachsene erinnere ich mich auch daran, dass ich nach der Schule nicht immer Lust hatte, mit dem Hund rauszugehen. So toll er auch war. Und dann kam der Sport dazu, die Clique, dann der erste Freund.. Somit hatte also auch meistens meine Mutter die ganze "Arbeit". Und morgens vor der Schule Gassi gehen hatte ich erst recht keinen Bock, wegen noch früher aufstehen.Und Deine Nachbarn musst Du natürlich nicht jeden Tag nerven. Aber so ein- oder zweimal die Woche kannst Du ja mal fragen. Auch, wie anstrengend so ein Welpe sein kann. Ich kann Dich echt verstehen, ich lieebe Welpen und könnte stundenlang mit ihnen spielen. Und weil ich Hunde allgemein so sehr mag, hab ich auch keinen eigenen. Weil ich ihm eben aufgrund Zeitmangels und auch weil ich gerne ausschlafe, Regen und kaltes Wetter blöde finde, kein wirklich erfülltes Hundeleben ermöglichen kann.

0

Alena, was du da so beschreibst, ist es bestimmt nicht ideal.

Aber wenn du für dich selbst garantieren kannst, dass der Hund 3 mal am Tage rauskommt (auch einen Ersatzpartner hast) und du genügend Zeit für ihn hast, um ihn zu beschäftigen, dann sehe ich da kein Problem, denn der Hund ist ja nicht völlig alleine, sondern es ist immer jemand anwesend.

Nur musst du dich darauf einstellen, dass er wegen Unterbeschäftigung, zu Dummheiten machen neigen wird. Wenn du dem entsprechend entgegen wirken kannst, spricht nichts dagegen.

Wenn nicht die ganze Familie einen Hund möchte, lass es lieber. Wenn niemand Zeit hat, wird der Hund unglücklich, dann würde ich es lieber lassen

ALena123 14.06.2011, 13:22

Es ist nicht so dass meine Mam und Papa keinen Hudn mögen. Sie wollen nur nicht dass dann wieder Pflichten an ihnen hängen bleiben.

0
Janine1991 14.06.2011, 14:07

Aber das wird es zwangsläufig... Du gehst zur Schule, wenn du älter bist, bist du am Wochenende aus, bei Freunden, etc. Du bist zu selten zu Hause um dich genug um einen Hund zu kümmern, oder aber du bräuchtest einen Hundesitter

0

der Hund braucht einen Auslauf von etwa 2 Stunden täglich und das ist bei Dir bestimmt nicht gewährleistet - vergiss es.

ALena123 14.06.2011, 13:30

Hallo? was weißt du schon. morgens halbe stunde mittags eine stunde und abends halbe stunde. zwischen durch wird gespielt und getobt.

0
BlackCloud 14.06.2011, 14:01
@ALena123

Wie willst du denn Mittags mit ihm ne Stunde spazieren gehen, wenn du Nachmittagsunterricht hast? 3x Gassi gehen ist Minimum, besser sind 4-5 Mal am Tag.

0
sommerpeople 14.06.2011, 15:23
@BlackCloud

Ich hab einen Hund und der kommt dreimal am Tag mindestens eine Stunde raus, meistens länger. Also am Tag vier Stunden schon. Nicht jeder Hund muss so lange raus, aber eineinhalb stunden am tag reichen nicht aus. Und wie willst du mit dem Hund toben wenn du in der schule bist?

0
ALena123 14.06.2011, 22:42
@sommerpeople
  1. bin ich nur an einem tag nachmittags in der schule und zweitens ist das eh ganz individuell mit dem gassi gehn. du kannst hier nicht sagen wie lange man mit einem hund laufen muss. ich glaube ein chihuahua mit einem ruhigen gemüt braucht weniger beschäftigung als ein verspielter husky..
0

also wenn sich eine familie für einen hund entscheidet übernimmt jeder verantwortung ich habe meinen hund mit 13 bekommen wenn ich in der schule war hat sich meine mama gekümmert nun habe ich den hund seit 9 jahren und alle haben ihn lieb wenn deine eltern jetzt schon sagen sie haben keine lust sich um ihn zu kümmern ist ein hund bei euch falsch aufgehoben,warte dann damit lieber bis du älter bist. verstehe da aber deine mutter nicht,sehr herzlos hört sich das an

Janine1991 14.06.2011, 13:20

Wieso herzlos? Wenn sie nicht will... Es ist ihr Haus, ihr Familie, ihre Entscheidung. Man kann Kindern nicht jeden Wunsch erfüllen... Ich habe meinen Hund auch erst seit ich ausgezogen bin

0
ALena123 14.06.2011, 13:24
@Janine1991

ich finde das auch sehr hart. meine mutter ist doch nicht herzlos. wir haben schon 2 kaninchen und sie hat halt nur angst i-wie das nach alles an ihr hängen bleibt.

0
sandrina09 14.06.2011, 13:30
@ALena123

ja aber wenn sie doch angst hat das alles an ihr hängen bleibt dann muss man sich konsequent gegen einen hund entscheiden bevor er ständig auf sich allein gestellt ist das meinte ich bloß damit lieber keinen hund anschaffen bevor er allein ist ein hund braucht eben wie ein kind viel zuwendung

0
ALena123 14.06.2011, 13:33
@sandrina09

ja sie hat angst dass alles an ihr hängen bleibt. wird es aber nicht. nur sie versteht das nicht.

0
Amsterdammulle 14.06.2011, 14:07
@ALena123

Weil sie Deine Mutter ist Alena und weiter denkt und auch mal zwölf war und einfach weiss, wie schnell man die Lust verlieren kann.

0
sommerpeople 14.06.2011, 15:38
@Amsterdammulle

Du kannst mir auch nicht erzählen, dass du in sechs jahren wenn du achtzehn bist, lieber im regen mit dem Hund rausgehen willst als mit deinen Freunden in die disco zu gehen. das du dann immer noch bock hast am tag 3 Stunden gassi zu gehen bezweifle ich.

0
sandrina09 14.06.2011, 18:11
@sommerpeople

naja also es gibt schon solche leute ich habe meinen hund auch mit 13 bekommen und nun bin ich 22 und gehe immer noch im regen oder schnee mit ihr raus das 4 mal täglich und in die disco kann man trotzdem...

0
ALena123 14.06.2011, 22:47
@sandrina09

du warst mal 12. das ist ja was neues. na und, ich bin nicht du. ich würde für einen hund alles tun. das ist nciht mal eben der ausdruck meiner sturköpfigkeit mal eben einen hund zu wollen, das ist ein jahrelanger herzenswunsch. mir geht das herz auf wenn ich mit einem kleinen welpen spielen darf und mich mit ihm beschäftigen kann. doch diese möglichkeit bietet sich mir nicht oft. ich möchte wenn ich mal alleine oder traurig bin jemanden der auf mich eingeht ohne fargen zu stellen. jemand der mich genauso mag wie ich bin. das kann kein mensch..leider..

0
Amsterdammulle 15.06.2011, 01:42
@ALena123

Mir scheint, es geht hier nicht wirklich um einen Hund sondern eher darum, dass Du Dich ein bissel einsam und nicht verstanden fühlst.

0

Gar nicht. Tu dem Tier einen Gefallen, und verwirf die Idee.

kauf direkt 2 hunde. die fühlen sich dann nie alleine.

tamiidafunk 14.06.2011, 13:21

ich glaube du hast keine Ahnung.

0
Amsterdammulle 14.06.2011, 13:25
@Jalebi

klasse Idee, dann hat man gleich zwei Rabauken zuhause, die wegen Unterbeschäftigung und Langeweile alles auf den Kopf stellen Oo^^

0
Amsterdammulle 14.06.2011, 14:05
@Jalebi

sicher wirst auch Du schon einmal festgestellt haben, dass a) eine Menge Leute meinen sich mit einem Thema auszukennen und irgentwelchen Müll schreiben und b) es zwischen gesprochener und geschriebener Ironie den Unterschied des Missverständnisses gibt^^^ Abgesehen davon denken jetzt viele, dass sie sich wirklich 2 Hunde anschaffen sollten also achtung ;-)

0

Was möchtest Du wissen?