Zu wenig Trinken? Was passiert?

4 Antworten

Der menschliche Körper braucht Wasser zum Leben, ansonsten können das Gehirn, die Organe und der Blutkreislauf nicht richtig arbeiten. Genügend zu trinken ist deshalb sehr wichtig. Eine dauerhafte verminderte Flüssigkeitszufuhr kann fatale Folgen haben. Ein Kreislaufkollaps infolge einer Dehydrierung ist dann keine Seltenheit. Flüssigkeitsmangel führt auch zu Konzentrationsschwäche, Müdigkeit oder Kopfschmerzen. Weitere dauerhafte Folgen sind Verstopfung (man braucht Wasser, damit der Darm arbeiten kann), Nierenerkrankungen oder Nierensteine. Ein Mensch sollte mindestens 2 Liter Flüssigkeit (bei Sport oder Hitze wenn man schwitzt entsprechend mehr) am Tag zu sich nehmen (inklusiv der in Nahrung enthaltenen Flüssigkeit). Geeignet sind Mineralwasser, Tee oder Fruchtschorlen.

Der Urin wird logischerweise dunkel. Du hast Probleme bei der Transpiration (kannst nicht schwitzen) und wirst daher Blutdruckprobleme bekommen. Du hast einen trockenen Mund und trockene Augen. Wenn Du Kontaktlinsen trägst, werden Dir Deine Augen weh tun. Wenn Du über die Grenze hinausgehst, wirst Du Sehstörungen bekommen, und Deine Gedanken werden "fliegen", Du kannst Dich schlecht konzentrieren. Trinkst Du weiterhin zu wenig, kommen leichte Wahnvorstellungen und mentale "Entgleisungen" hinzu. Motorische und sensitive Störungen. Ungünstigstenfalls kippst Du irgendwo um und verstirbst.

sehen weniger,aber du wirst Probleme mit den Nieren bekommen.

Was möchtest Du wissen?