Zu wenig Selbstbewusstsein und zu viel Schüchternheit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das hat auch positive Dinge, wie z.B. dass du dich nicht dazu hinreissen lässt, in der Öffentlichkeit jemanden anzuschreien. Das kommt nämlich nie gut. Das ist besser, wenn du die Wut zuhause ablässt - als Alternative kannst du auch in die Natur gehen und spazieren, das hilft auch. Oder eine gute Freundin, die dir zuhört und mit der du dann darüber lachen kannst. 

Du musst anderen auch nicht deine Meinung ins Gesicht sagen oder so - auf mich wirkt es so, als meintest du, du müsstest besonders frech sein. Das ist nicht nötig, selbstbewusst ist nicht gleich aggressiv. Selbstbewusst ist jemand, dem es egal ist, wie andere auf ihn reagieren - er verhält sich einfach so, wie er es möchte (oder sie, natürlich ;) ).

Es ist nicht notwendig, dass du deiner BFF deine Meinung sagst - wenn dich etwas stört, kannst du ihr ja mal in einer ruhigen Minute, wenn ihr alleine seid, sagen, dass dich diese Verhaltensweise stört oder so. Sei dir aber bewusst, dass Menschen sich grundsätzlich nicht ändern und wenn es etwas ist, dass du absolut nicht akzeptieren kannst, habt ihr ein grundlegendes Problem. Wenn ihr gut befreundet seid, kannst du die Makel der anderen Person auch akzeptieren.

Ich rate dir, bevor du dich in etwas stürzt, dir Gedanken darüber zu machen, inwiefern du selbstbewusst sein möchtest. Zufrieden mit dir selbst und dem Leben und unabhängig von Reaktionen anderer? Oder jemand, der auf alles, was ihm nicht passt, aggressiv reagiert?

Je nachdem, was du möchtest, musst du natürlich anders an die Sache herangehen.

Schnapp dir deine BBF und mach mit ihr mal richtigen Blödsinn. Du glaubst gar nicht, wie fördernd das für dein Selbstbewusstsein sein kann. Es macht Spaß, du lachst und wirst offener.

Überlege, mit dem Tanzen anzufangen. Das ist (meiner Meinung nach) die einzige Sportart, wo man beim Kalorien verbrennen Spaß haben kann... ;-D

Was möchtest Du wissen?