Zu wenig Gehalt UND Urlaub in Büro Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Urlaub entspricht den gesetzlichen Gegebenheiten bei einer 5-Tage-Woche.

Das Entgelt ist wirklich niedrig aber wenn der Betrieb an keinen Tarifvertrag gebunden ist....

Bei diesem Betrag hast du keine Abzüge zur Sozialversicherung, diese muß der Betrieb alleine tragen.

Ausbildung ist nicht Arbeit. Für Arbeit muß man eine angemesse Vergütung erhalten.

Hast du Alternativen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich das mit meinem damaligen Azubigehalt vergleiche, bekommst du noch mehr als ich. Gut ich hatte mehr Urlaubstage, habe aber auch Sonntage & Feiertage gearbeitet. Wenn du mit deinem Gehalt nicht klarkommst, kannst du dir eventuell (wenn berechtigt), noch BAB oder ähnliches beantragen. Oder am Wochenende Zeitung austragen (solange der Chef das genehmigt). Ist leider halt so, dass man während der Ausbildung keine großen Sprünge machen kann. Geht aber nicht nur dir so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tenkushi
10.08.2016, 17:14

und wenn mir bab auch nicht genehmigt wird? sowie Wohngeld genauso wenig. hab ca 50 Minuten Busfahrt bis Betrieb

0
Kommentar von Liiisa95
10.08.2016, 17:17

Wohnst du zuhause? Dann steht dir auch kein BAB oder ähnliches zu. BAB steht dir erst zu, wenn du alleine wohnst. Es spielen natürlich auch noch andere Faktoren eine Rolle, aber dies ist eigentlich die hauptsächliche. Du kannst aber vielleicht Fahrkostenrückerstattung beantragen. Frag einfach mal beim Amt nach. Ansonsten wie gesagt, Wochenende Zeitung austragen oder ähnliches.

0

Wo wohnst Du? In München wäre das etwas anders zu beurteilen als z.B. im Umland von Schwerin.

Nach BBiG ist lediglich eine "angemessene" Vergütung zu bezahlen. Was angemessen ist, hängt u.a. von den Lebenshaltungskosten am Ausbildungsort ab.

20 Arbeitstage (=24 Werktage) pro Jahr entsprechen dem gesetzlichen Mindesturlaub. Solltest Du noch minderjährig sein, müssten es nach JArbSchG allerdings ein paar Tage mehr sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mindesturlaubszeit laut Bundesurlaubsgesetz sind 24 Werktage, das heißt, einschließlich Sonnabend- also vier Wochen. Wenn Deine 20 Tage nur für Montag-Freitag gelten, wird Dir der gesetzliche Mindesturlaub zugestanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?