Habe ich zu wenig Gehalt erhalten?

5 Antworten

Also mit dem Einkommen kann der AG das nicht pauschal als Minijob abrechnen, das geht nicht. 450 Euro ist die Hoechstgrenze. Klar gibt es eine Regelung, dass dies mal ueberschritten werden kann, aber das duerfen nur Ausnahmefaelle sein, bei dir scheint das ja aber regelmaessig zu sein.

Daher muss der Arbeitgeber eben die 5400 Euro in einem 12 Monatszeitraum im Blick haben. Wenn du jetzt denkst, es geht uns das Jahr 2015, dann hast du das wohl total falsch verstanden. Wenn du jetzt angefangen hast im September, dann geht es darum, was du von September bis August 2016 voraussichtlich verdienen wirst und wenn dies die Grenze von 5400 wohl nicht ueberschreiten wird, dann kann es als Minijob gefuehrt werden.

Aber du bist ja jetzt schon im ersten Monat weit drueber und wie ich deine Beschaeftigung hier verstehe, wird das auch in den kommenden Monaten nicht viel anders sein und das war keine einmalige Ausnahme. Und in so einem Fall muss der AG den Vertrag sofort in eine versicherungpflichtige Taetigkeit mit Sozialabgaben.

Allerdings sind auch dann 556 Euro zu wenig, ich denke, dass da der Fehler eher in der Anzahl der Stunden liegt, die abgerechnet wurden. Entweder wird mehr in den neuen Monat uebertragen und daher weniger Tage berechnet derzeit oder sie haben auf deinem Stundenzettel weniger Stunden drauf, als du tatsaechlich geleistest hast. Dann musst du mit denen reden und das berichtigen.

Ich habe jeweils 8 Stunden pro Tag zu einem vereinbarten Stundenlohn von 8,5€ gearbeitet. Auf Minijob Basis.

Nein.

Laut meiner Rechnung hätte ich für die 13 Tage (13x8x8,5) 884€, bzw. für die 14 Tage 952€ erhalten müssen. Jedoch wurden mir 556,56€ überwiesen.

Das ist zuviel für eine Abrechung auf Minijob-Basis (hier zählt stets der Kalendermonat). Ergo hat der AG völlig korrekt den Lohn als SV-pflichtigen Arbeitslohn abgerechnet, mit den daraus resultierenden Abzügen.

Ich weiß, dass bei einem Minijob die 450€ monatlich überstiegen werden dürfen, wenn das Einkommen im Jahr 5400€ nicht überschreitet.

Falsch.

Du wirst bestimmt eine Gehaltsabrechnung erhalten, aus der auch Einzelheiten wie Lohnsteuer und Sozialversicherung hervorgehen.

Und wenn Du schreibst, Du hast Steuerklasse 1, so spricht das nicht für einen Minijob.

Du hast für 14 Tage, also in einem halben Monat,  952,00 € brutto verdient.

Damit bist Du weit von jeder Minijobgrenze entfernt.

Und Da hilft auch nicht der Hinweis auf die Jahresverdienstgrenze von 5.400,00 €.

Was möchtest Du wissen?